kalaydo.de Anzeigen

Neonazi-Terror
Die Zwickauer Zelle, ihr Terror und die Folgen

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Außenminister Ahmet Davutoglu.

Der türkische Außenminister Davutoglu ruft seinen Amtskollegen Westerwelle an und protestiert die Vergabe der Zuschauerplätze beim NSU-Prozess. Mehr...

50 Medien, darunter auch unsere Zeitung, haben einen garantierten Sitzplatz beim Prozess gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe. Alle anderen müssen hoffen, dass jemand mit Platzreservierung nicht erscheint.

Der zuständige Richter im NSU-Prozess mag sich treu an den Buchstaben des Gesetzes halten, wenn die Plätze für Journalisten strikt nach der Reihenfolge des Antrags vergeben werden. Die Wirkung nach außen aber ist fatal - so der Tenor auf den Meinungsseiten. Eine Presseschau. Mehr...

Der Prozesssaal im Oberlandesgericht München.

Drei Wochen vor Beginn des Mammutverfahrens um die rechte Terrorzelle NSU steht das Oberlandesgericht München erneut in der Kritik. Vertreter türkischer Medien bekommen keinen festen Sitz im Saal. Mehr...

Von Markus Decker | 27 Kommentare
Gedenktafel in Nürnberg. Zehn Menschen starben durch den NSU-Terror.

Acht türkische Mordopfer, aber keine einzige Akkreditierung für türkische Medien: Vor Beginn des NSU-Prozesses gibt es erneut Kritik am zuständigen Senat des Münchner Oberlandesgerichts. Mehr...

Von Markus Decker | 24 Kommentare
Im Eingangsbereich im Autobahnpolizeirevier Dresden hängt ein Fahnungsplakat von Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe.

Eine geheime Liste offenbart das erschreckende Ausmaß des Nationalsozialistischen Untergrunds. Demnach gehörten 129 Personen der rechtsextremen Szene zum Umfeld des NSU, weitaus mehr als bislang angenommen. Der NSU-Ausschuss will die Liste nun auf V-Leute überprüfen. Mehr...

Von Andreas Förster | 2 Kommentare
NPD-Aufmarsch in Stolberg bei Aachen.

Unter der Aufsicht des Verfassungsschutzes hat sich die rechtsextreme Szene offenbar munter weiterentwickelt. Ob Thüringer Heimatschutz, Blood&Honour oder Ku-Klux-Klan – überall finden sich unter damaligen Führungskadern V-Leute, die nicht nur Informanten, sondern Initiatoren und Organisatoren waren. Mehr...

Von Andreas Förster | Kommentieren
Der Zeuge Mario Melzer erhebt schwere Vorwürfe gegen die Behörden des Freistaats.

Der Polizist Mario Melzer erhebt vor dem NSU-Ausschuss in Erfurt schwere Vorwürfe gegen die Behörden. Bereits in den 90er Jahren habe es genügend Erkenntnisse gegeben, um gegen Thüringer Neonazis vorzugehen. Mehr...

Claudia Schmid tritt am Mittwoch als Leiterin des Berliner Verfassungsschutzes zurück.

Der Druck war zu groß: Berlins Verfassungsschutzchefin Claudia Schmid tritt am Mittwochmittag zurück und zieht damit die Konsequenzen aus dem Skandal um die Vernichtung von Akten zum Rechtsextremismus. Mehr...

Von Hendrik Kranert-Rydzy | 3 Kommentare
HolgerStahlknecht (CDU), 48, ist seit 2011 Innenminister in Sachsen-Anhalt.

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht kritisiert die Ermittler: Gegen die Neonazis hätten Zielfahnder eingesetzt werden müssen. Dann hätten alle oder zumindest einige Morde verhindert werden können. Mehr...

Die Türkische Gemeinde in Hamburg erinnert an den 2001 von der NSU ermordeten Süleyman Tasköprü.

In der Hamburger Innenstadt erinnern über 1000 Menschen mit einem Protestmarsch an die Opfer der Terrorzelle NSU und an die Aufklärungspannen bei den deutschen Sicherheitsbehörden. Mehr...

Von Steffen Hebestreit | 14 Kommentare
In Dortmund trauert die Witwe von Mehmet Kubasik.

Ein Jahr nach der Aufdeckung der rechtsextremistischen Mordserie tun sich die Behörden weiter schwer, die Hintergründe der Tat und ihres eigenen Versagens aufzuklären. Viele Fragen werden wohl nie geklärt werden können. Mehr...

Barbara John, 74, Ombudsfrau für die Angehörigen der NSU-Opfer.

Opfer-Ombudsfrau Barbara John beklagt Mängel bei der Aufklärung der NSU-Morde. Es entstehe im Untersuchungsausschuss der Eindruck, dass die Behörden eher eigenen Interessen folgen und sich selbst schützen wollen. Mehr...

Von Steven Geyer | 6 Kommentare
Die Eltern des Mordopfers Halit Yozgat, Ayse Yozgat und Ismail Yozgat, bei der Einweihung des Halitplatzes in Kassel.

Kurz vor dem ersten Jahrestag des Auffliegens der Zwickauer Neonazi-Terrorzelle haben sich Opfer- und Migrantenvertreter schwer enttäuscht über die Aufklärung der NSU-Morde gezeigt. Deutschland habe ein riesiges Rassismus-Problem und weigere sich den Opfern angemessene Hilfe einzuräumen.  Mehr...

Von Ralf Isermann | Kommentieren
Uwe Mundlos (l.), Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt, vermutlich im Jahr 2004.

War Beate Zschäpe Herz, Kopf oder nur die helfende Hand der NSU-Männer? Auch ein Jahr nach Beginn der Ermittlungen bleibt die Vorgehensweise des Terror-Trios ungeklärt.  Mehr...

Der Dreiklang des Bundesinnenministers: Rechtsextreme finden, NPD verbieten, NSU anklagen.

Bundesinnenminister Friedrich beschwichtigt. Mehr als 100 Rechtsextreme mögen untergetaucht sein, aber nur 18 würden wegen politischer Taten gesucht. Die übrigen etwa wegen Trunkenheit am Steuer oder anderer Verstöße. Friedrich warnt zudem vor einem Scheitern eines NPD-Verbots. Mehr...

Von Markus Decker | Kommentieren
Staatssekretär Klaus-Dieter Fritsche verärgerte den NSU-Ausschuss.

Staatssekretär Klaus-Dieter Fritsche kritisiert im NSU-Untersuchungsausschuss Abgeordnete und Medien. Nur eigene Fehler will er nicht zugeben. Mehr...

Von Markus Decker | 1 Kommentar
Klaus-Dieter Fritsche vor seiner Befragung im NSU-Untersuchungsausschuss.

Der Aufritt des Staatssekretärs im Bundesinnenministerium Klaus-Dieter Fritsche vor dem NSU-Untersuchungsausschuss war entlarvend. Der Wahnsinn nimmt kein Ende. Mehr...

Gab es einen Deal NSU-Infos gegen polizeiliche Zugriffswarnungen? Der Hells Angel soll die Polizei zumindest über das Terrortrio informiert haben (Symbolbild).

Über die Umtriebe der Rocker in Kiel hat er als Kronzeuge vor Gericht schon einiges berichtet. Vielleicht weiß der Ex-Rocker noch brisantere Dinge. Angeblich soll er als V-Mann Hinweise auf geplante Verbrechen der NSU-Terroristen gegeben haben. Mehr...

Von Andreas Förster | 2 Kommentare
Der Autor und ehemalige Chef des Thüringer Verfassungsschutzes, Helmut Roewer, stellt in Berlin sein Buch "Nur für den Dienstgebrauch - Als Verfassungsschutz-Chef im Osten Deutschlands" vor.

Der frühere thüringische Verfassungsschutzchef Helmut Roewer feiert sich in seinem neuen Buch – von Selbstkritik in Sachen NSU keine Spur. Mehr...

Von Pitt von Bebenburg | 8 Kommentare
Hat angeblich alles richtig gemacht:  Ministerpräsident Volker Bouffier.

Die Anhörung im NSU-Untersuchungsausschuss ist auch ein Duell zweier Männer: SPD-Politiker Edathy greift an, Ministerpräsident Bouffier gibt sich gelassen und verteidigt eine umstrittene Entscheidung.  Mehr...

"Es gibt noch erheblichen Aufklärungsbedarf": Hartfrid Wolff (li.).

Der heutige Bundesanwalt Förster erinnert sich an den Namen des V-Manns, der für den Verfassungsschutz Informationen zur NSU lieferte: Wegen dieser Information bricht Förster seinen Urlaub ab. Mehr...

Mitglieder des Rockerklubs Bandidos. (Archivbild)

Wegen einer DNA-Spur ist über Verbindungen zwischen dem Berliner Rocker-Milieu und der Neonazi-Zelle NSU spekuliert worden. Die Bundesanwaltschaft weist entsprechende Berichte zurück Mehr...

Ressort

13 Jahre lang überziehen Rechtsextreme der Zwickauer Zelle das Land mit Morden, Bomben- anschlägen und Überfällen. Analysen und Hintergründe.


Neonazi-Terror
Der Terror der Neonazis vom Zwickau.

Die Gewalttaten der Neonazis der Zwickauer Zelle: Zeittafel, Orte des Geschehens und die Terror-Folgen in Bildern.

Spezial

Die große Aufbereitung des Nationalsozialismus: Rückblick auf den Auschwitz-Prozess 1963 bis 1965 in Frankfurt am Main.

Zeitgeschichte

Wiedervereinigung, Mauerfall, Deutscher Herbst, 1968, der Frankfurter Auschwitzprozess und das Hitler-Attentat vom 20. Juli 1944.

Revolte

Protest und Party, Revolte - aber keine Revolution: 1968 hat die Gesellschaft nachhaltig verändert.

Video
FR-Themen
Zeitunglesen macht klug - Rundschau-Lesen macht klüger.

Unbequeme Recherchen, aufgedeckte Skandale: Die FR legt den Finger in Wunden. Journalistische Höhepunkte aus sechs Jahrzehnten.

Textimport

Verfolgen Sie unsere Nachrichten in Ihrer Lieblingsdarstellung - via RSS-Feed. Für Ihren Windows-PC bieten wir sogar einen kostenlosen Newsreader an. Informationen im Digital-Bereich.

Spezial

Das Land Hessen entlässt seine besten Beamten, erklärt erfolgreiche Steuerfahnder für verrückt. Was steckt dahinter?

Spezial

Bespitzelung von Beschäftigten, Datenklau, Elena, Swift - Was passiert mit unseren Daten?