Drucken per Mail

Bau-Tarifpartner verhandeln in zweiter Runde

Erstellt
Wiesbaden –  

Nach einer kontroversen ersten Verhandlung treffen sich heute die Tarifpartner des deutschen Bauhauptgewerbes zu erneuten Gesprächen in Wiesbaden. Die IG BAU fordert angesichts des aktuellen Bau-Booms für die rund 755 000 Beschäftigten sieben Prozent mehr Einkommen und erhöhte Pauschalen für Fahrtkosten und Übernachtungen. Die Arbeitgeber haben noch kein Angebot vorgelegt. Mit Blick auf die wirtschaftliche Situation der Betriebe nach zehn Jahren Baukrise hatte Arbeitgeber-Verhandlungsführer Andreas Schmieg die Forderung als «in keiner Weise gerechtfertigt» bezeichnet. (dpa)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]