Aktuell: Flüchtlinge | Zuwanderung Rhein-Main | Museumsuferfest | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

FR-Newsticker
Schnell und kurz - der Newsticker von FR-Online aus allen Ressorts.

14. Dezember 2012

Streupflicht gilt erst ab Beginn des Berufsverkehrs

Erst ab 7.00 Uhr morgens müssen Gehwege gestreut werden. Vorher müssen Fußgänger bei Glätte besonders aufpassen. Foto: Jens Wolf

Wer im Winter früh aus dem Haus muss, sollte auf glatte Gehwege gefasst sein. Am frühen Morgen wird nicht mit viel Fußgängerverkehr ...

Drucken per Mail

Koblenz. Wer im Winter früh aus dem Haus muss, sollte auf glatte Gehwege gefasst sein. Am frühen Morgen wird nicht mit viel Fußgängerverkehr gerechnet, deswegen gilt die Streupflicht erst ab Beginn des Berufsverkehrs.

Gehwege müssen erst gestreut sein, wenn der Berufsverkehr einsetzt. Das berichtet die «Monatsschrift für Deutsches Recht» (Heft 20/2012) unter Berufung auf ein Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz. Nach dem Richterspruch besteht daher eine Streupflicht grundsätzlich nicht vor 7.00 Uhr morgens (Az.: 1 U 491/11).

Das Gericht wies damit die Schadensersatzklage einer Passantin gegen eine Gemeinde ab. Die Klägerin war auf einem vereisten Gehweg in den frühen Morgenstunden gestürzt. Sie hielt der Gemeinde vor, ihre Verkehrssicherungspflicht verletzt zu haben. Daher sei sie schadensersatzpflichtig.

Das OLG winkte jedoch ab. Der Gehweg liege innerhalb eines Wohngebietes in einer Kleinstadt. Daher sei in den frühen Morgenstunden nicht mit erheblichem Fußgängerverkehr zu rechnen. Für die Gemeinde habe daher keine Veranlassung bestanden, schon zu so früher Stunde alle Gehwege zu streuen. Außerdem hätte sich die Klägerin auf die winterlichen Straßenverhältnisse einstellen müssen. (dpa/tmn)

70 Jahre Frankfurter Rundschau - unser Online-Dossier zum Jubiläum.

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Kalenderblatt 2015: 30. August

Das aktuelle Kalenderblatt für den 30. August 2015 Mehr...

Twitter

Europa und die Flüchtlinge

Ein mörderisches Versagen

Flüchtlinge (Symbolfoto)

Die Flüchtlingstragödie in Österreich hat ihre Ursache auch in der Politik der EU. Sie ist es, die die Asylsuchenden, kaum haben sie den Kontinent erreicht, wieder auf tödliche Routen schickt. Der Leitartikel. Mehr...

Integration

Willkommen in Egelsbach

Von  |
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach wird am 9. September 2015 die SG Egelsbach und die SGE Refugees United besuchen.

Die SG Egelsbach ist ein Vorbildverein im deutschen Fußball. Schon im vergangenen Jahr hat der Klub eine eigene Flüchtlingsmannschaft gegründet, die SGE Refugees United. Der DFB will Vereine animieren, ähnlich aktiv zu werden wie die Egelsbacher.  Mehr...

Anzeige

#sachsenkapituliert

Heidenau: Ärger über abgesagtes Fest

Ein Orteingangsschild der Statdt Heidenau in Sachsen.

Das Landratsamt untersagt ein geplantes Fest für Flüchtlinge in Heidenau. Die Entscheidung sorgt bei Twitter unter #sachsenkapituliert für große Aufregung. Das Landratsamt muss reichlich Kritik einstecken. Mehr...

Johann Wolfgang von Goethe

Das wusste schon Goethe

Eine Büste des Dichters und Denkers Johann Wolfgang von Goethe.

Am 28. August 1749 ist Johann Wolfgang von Goethe in Frankfurt geboren worden. Anlässlich seines Geburtstags wird auf Twitter an den großen Dichter erinnert. User zitieren ihn und verbreiten so manche seiner Weisheiten. Mehr...