Aktuell: Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Peter Feldmann, OB Frankfurt
Frankfurt unter Peter Feldmann - ein Oberbürgermeister sucht seinen eigenen Stil.

01. November 2011

OB Frankfurt: Roth geht raus, Rhein will rein

 Von Felix Helbig und Jutta Ochs
Wohin mit der Frankfurter CDU? Boris Rhein will die amtierende Oberbürgermeisterin Petra Roth gern beerben.  Foto: Michael Schick/Christoph Boeckheler

Oberbürgermeisterin Petra Roth zieht sich im Sommer 2012 vorzeitig aus dem Amt zurück. Es wird vorgezogene Wahlen geben. Innenminister Rhein will für das OB-Amt kandidieren - und fände es "das Größte, als Frankfurter Bub Oberbürgermeister zu werden." Von Felix Helbig und Jutta Ochs.

Drucken per Mail

Oberbürgermeisterin Petra Roth zieht sich im Sommer 2012 vorzeitig aus dem Amt zurück. Es wird vorgezogene Wahlen geben. Innenminister Rhein will für das OB-Amt kandidieren - und fände es "das Größte, als Frankfurter Bub Oberbürgermeister zu werden." Von Felix Helbig und Jutta Ochs.

Petra Roth tritt um elf Uhr am Dienstagmorgen in den Magistratssitzungsaal des Frankfurter Rathauses ein, sie wirkt entspannt, beinahe gelöst, als sie die Nachricht ihres Rückzuges verkündet. Nach 16 Jahren und vier Monaten im Amt als Frankfurter Oberbürgermeisterin habe sie entschieden, ihre letzte Amtszeit nicht mehr voll ausüben zu wollen, sagt sie zu Beginn. Und betont gleich danach: "Es ist keine Entscheidung, die ich in einer einsamen Stunde gefällt habe. Ich habe mir in den letzten Monaten, seit der Sommerpause schon, intensiv Gedanken gemacht, wie die Amtszeit weitergeht."

Nun geht sie nicht weiter. Nicht mit Petra Roth.

Etwas mehr als 17 Minuten spricht die 67-Jährige. Teilweise liest sie dabei ein vorgefertigtes Statement vor. Roth spricht von einem "Generationswechsel", den sie habe einleiten wollen an der Spitze von Hessens größter Stadt. Sie habe den Jüngeren die Chance geben wollen, einen Wahlkampf zu führen. Sie sei nicht "amtsmüde, krank oder lahm", sie wolle aber nicht "ein Jahr rumsitzen und nichts machen können, weil alle sagen, es ist ja bald Wahl."

Roth berichtet von intensiven Dreiergesprächen in ihrem Haus in Nieder-Erlenbach, an denen neben dem Parteivorsitzenden und hessischen Innenminister Boris Rhein auch Stadtkämmerer Uwe Becker teilgenommen hätten.

Man habe sich dabei "einvernehmlich" auf Boris Rhein als CDU-Kandidaten für die vorgezogene OB-Wahl geeinigt sowie darauf, dass Becker ihm im Kreisvorsitz der Partei nachfolgen solle. Auch Becker waren bislang stets Ambitionen auf den Oberbürgermeisterstuhl nachgesagt worden. Ohne nähere Details zu nennen, sprach Roth von einer "großen Geste" Beckers.

Erst am Montagabend hatte Roth nach eigenen Angaben den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier und Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) informiert, am Morgen dann die Koalitionsrunde. Bis zuletzt hatte sie so ihre Entscheidung erfolgreich geheim gehalten, erst als am frühen Morgen überraschend Innenminister Rhein im Römer erschien, kamen erste Gerüchte auf.

Seit dem Jahr 1995 ist Roth Oberbürgermeisterin von Frankfurt. Die CDU-Politikerin wurde zweimal wiedergewählt. Ihre letzte Amtszeit endet eigentlich im Jahr 2013. Nun wird es eine vorgezogene Oberbürgermeister-Wahl im März 2012 geben.

Rhein ist der jüngste Minister der hessischen Landesregierung. Seit September 2010 amtiert der 39-jährige CDU-Politiker als Innenminister. Vorgänger war der heutige Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU).

Wer soll auf Petra Roth folgen?

Unter ihm hatte Rhein anderthalb Jahre lang als Innen-Staatssekretär gearbeitet. In Frankfurt, seiner Heimatstadt, steht Boris Rhein seit 2008 an der Spitze seiner Partei. Vor seinem Gang nach Wiesbaden war er erst Sicherheitsdezernent und dann Wirtschaftsdezernent in Frankfurt gewesen.

Schon seit langem wird Rhein als möglicher OB-Kandidat für Frankfurt gehandelt. Dass die OB ihn als geeigneten Nachfolge-Kandidaten nun vorgeschlagen hat, wertet Rhein auf einer Pressekonferenz am späten Dienstagmittag als "enormen Vertrauensbeweis". Die Fußstapfen von Petra Roth seien zwar enorm groß, "aber für mich als Frankfurter Bub ist es das Größte, Oberbürgermeister der Stadt zu werden".

Vor rund drei Wochen habe Roth ihm und Becker ihre Entscheidung für einen Rückzug mitgeteilt, sagt Rhein. Danach hätten alle "freundschaftlich und sehr vertrauensvoll" eine gemeinsame Entscheidung über die OB-Kandidatur gefällt. Becker, der selbst Ambitionen auf das OB-Amt gehabt hatte, verzichtete auf eine Kandidatur. Er habe abgewogen, wie Frankfurt und die CDU am besten voranzubringen seien, sagt Becker, und daraufhin seine "eigenen Ambitionen zurückgestellt". Becker und Rhein betonten, dass sie künftig als "Führungsduo" auftreten werden.

Ein Parteitag soll Rhein in Kürze offiziell als OB-Kandidaten nominieren. Im Fall seiner Wahl, würde Rhein das Amt als Frankfurter Stadtoberhaupt im Sommer 2012 antreten. Bis dahin will Rhein Innenminister bleiben.

Lesen Sie weiter, was die Opposition von Roths Ankündigung hält.

1 von 2
Nächste Seite »
Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Spezial

Frankfurt unter Peter Feldmann - ein Oberbürgermeister sucht seinen eigenen Stil. Das Spezial.


OB Peter Feldmann
OB-Stichwahl in Frankfurt
Wahlergebnis Sehen Sie auch die Ergebnisse nach Stadtteilen als Grafik-Fotostrecke. Außerdem zeigen wir die Top- und Flop- Ergebnisse von Peter Feldmann und Boris Rhein nach Stadtteilen und noch detaillierter nach Wahlbezirken. Alles Weitere im Wahl-Spezial.
Leitartikel über Petra Roths Rückzug
Petra Roth erklärt ihren vorzeitigen Rücktritt (01.11.2011).

Petra Roth tritt als Oberbürgermeisterin rechtzeitig ab. Auch Frankfurt, der reichsten Kommune, fehlt zunehmend Geld.

OB-Stichwahl in Frankfurt
Wahlergebnis Die aktuelle Beteiligung an der OB-Wahl in Frankfurt ist gering - aber immerhin besser als vor fünf Jahren.
Oberbürgermeisterwahl Frankfurt

Wo räumt Peter Feldmann ab? Wo ist Boris Rhein chancenlos? Die erfolgreichsten und problematischsten Stadtteile der beiden OB-Kandidaten in der Stichwahl.

Frankfurter Kandidaten
Rhein versus Feldmann: Wer fordert was?

In Frankfurt macht der eine auf Papa, die andere würde gerne die neue Landebahn bepflanzen. Und wer ist nochmal dieser Herbert? Checken Sie Ihr Wissen über die OB-Kandidaten.

Fraktionen
Da rauchen die Köpfe - die Frankfurter Stadtverordneten tagen im Römer.

Die Kommunalwahlen im März 2011 bringen neue Mehrheiten im Römer. Wir zeigen die Vertreter der Fraktionen.

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

ANZEIGE
- Partner