kalaydo.de Anzeigen

OFC - Kickers Offenbach
Spielberichte und Interviews zum OFC, News und Hintergründe zu Kickers Offenbach

09. November 2012

3. Liga: Offenbach stoppt Hansa

 Von Sebastian Rieth
Stefan Vogler jubelt nach dem 1:0 der Offenbacher Kickers gegen Hansa Rostock. Foto: Jan Huebner

Stefan Vogler ist beim 2:1 der Offenbacher Kickers gegen Hansa Rostock der überragende Akteur.

Drucken per Mail

Stefan Vogler ist beim 2:1 der Offenbacher Kickers gegen Hansa Rostock der überragende Akteur.

Offenbach –  

Arie van Lent sehnte den Abpfiff herbei. Nervös tippelte der Trainer der Offenbacher Kickers an der Seitenlinie entlang, hob immer wieder flehend in Richtung des Schiedsrichters die Arme und reizte die Bandbreite seiner Coachingzone bis auf das Äußerste aus. „Ich hatte Angst, dass noch ein Zufallstor fällt“, erzählte er später. Die Furcht war unbegründet, seine Mannschaft rettete den 2:1 (1:0)-Heimsieg gegen Hansa Rostock über die Zeit und ließ nach der Derbypleite in Darmstadt erst gar keine Zweifel an einem eventuellen Negativtrend aufkommen.

Das hatte nicht nur, aber in großem Maße mit Stefan Vogler zu tun. Erst am frühen Morgen erfuhr der 22-Jährige, dass er von Beginn an spielen würde. Zuletzt war er nur noch Einwechselspieler gewesen. Doch Vogler hatte beharrlich auf seine Chance gewartet und sich nicht mit Worten, sondern mit guten Leistungen aufgedrängt. „Ohne Arbeit geht nichts“, weiß er. „Wenn man an den Dingen dranbleibt, kommt der Erfolg.“ Und wie. In der 41. Minute verwertete Vogler ein Klassezuspiel von Nicolas Feldhahn in den freien Raum zur verdienten Offenbacher Führung, nur zwei Minuten nach der Halbzeit schlug der Angreifer erneut zu.

Vor dem Treffer zum 2:0 tänzelte sogar Hansas Torhüter Kevin Müller aus. Das sei instinktiv gewesen, sagte Vogler, der sich schon auf die Belohnung für seinen Doppelpack freut: Eine Portion schwäbische Spätzle von der Oma.
Seine Aufstellung war nur eine von vier Änderungen in der Startformation der Kickers, die den ein wenig ins Stottern geratenen Motor wieder anwerfen sollte. Zuletzt wirkte im Angriffsspiel vieles festgefahren, fast alles fokussierte sich auf Thomas Rathgeber. Keine gute Idee, wenn ausgerechnet dieser Spieler in einer kleinen Formkrise steckt. Am Freitagabend setzte ihn van Lent folgerichtig auf die Bank. Dem Trainer wird die erste Niederlage seit 13 ungeschlagenen Pflichtspielen sicher nicht recht gewesen sein.

Dafür ist er vom Sieg zu besessen. Aber sie gab Anlass, den statisch und ausrechenbar gewordenen Offensivvortrag mit Personalrochaden aufzulockern. Die seltsame Hemmung, die das Team noch 70 Minuten in Darmstadt befallen hatte, war wie weggeblasen. Fabian Bäcker, für Lars Bender im linken Mittelfeld im Einsatz, riss mit seiner Schnelligkeit ein ums andere Mal Löcher in die Rostocker Abwehr.

Dass auch die Viererkette wegen einer Gelbsperre von Marc Stein und eines Blutergusses bei Stefan Kleineheismann umgebaut werden musste, fiel überhaupt nicht auf. Markus Husterer und Daniel Dziwniel erledigten ihren Job ohne Tadel. Lediglich in der ersten Halbzeit sorgte Hansa-Stürmer Ondrej Smetana zweimal für Gefahr. Die Kickers beschäftigten die Gäste in deren eigener Hälfte, leisteten sich kaum Ballverluste. Dass der OFC nach einer guten Stunde einen Gang nach unten schaltete und den Anschluss durch Lucas Albrecht hinnehmen musste (86.) ärgerte Kapitän Sead Mehic: „Das war ein unnötiges Ding. So etwas kann auch in die Hose gehen.“ Nicht an diesem Abend.

Jetzt kommentieren

Ressort

Spielberichte und Interviews zum OFC, News und Hintergründe zu Kickers Offenbach

Ergebnisse, Tabelle & Spielplan
Ergebnisdienst

Von Basketball bis Volleyball: Ergebnisse und Statistiken zu Spielern und Vereinen - bis zur Kreisklasse.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

FR-Sportredaktion live
FR @ Handy

Ob Büro, Biergarten oder Badesee: Die "Frankfurter Rundschau" ist auf dem Handy immer dabei - mit vielen Sport-Livetickern.

Textimport

Verfolgen Sie unsere Nachrichten in Ihrer Lieblingsdarstellung - via RSS-Feed. Für Ihren Windows-PC bieten wir sogar einen kostenlosen Newsreader an. Informationen im Digital-Bereich.