OFC - Kickers Offenbach
Spielberichte und Interviews zum OFC, News und Hintergründe zu Kickers Offenbach

05. November 2012

Kickers Offenbach: Dumm gelaufen für den OFC

 Von Thomas Kilchenstein
Ich war’s! Torschütze Behrens, verfolgt von Elton da Costa. Foto: Huebner/Einbock

In einem rassigen Hessen-Derby investiert Darmstadt 98 mehr als die Kickers und siegt verdient. Erstmals nach elf Ligaspielen kassiert der OFC so wieder eine Niederlage.

Drucken per Mail

In einem rassigen Hessen-Derby investiert Darmstadt 98 mehr als die Kickers und siegt verdient. Erstmals nach elf Ligaspielen kassiert der OFC so wieder eine Niederlage.

So eine englische Woche mit einem Pokalspiel mittendrin ist ja für einen Drittligisten bisweilen eine ordentliche Herausforderung. Das geht an die Substanz, sowohl physisch als auch psychisch, vor allem, wenn man im Pokal überraschend einen Großen schlägt. Das will verdaut sein, und deshalb hat der Offenbacher Trainer Arie van Lent seinen Kickers vor dem Derby am Böllenfalltor gegen den SV Darmstadt 98 in erster Linie eines mit auf den Weg gegeben hat: „Spielt klug.“

Nach den 90 packenden, kampfbetonten Minuten und einem 1:0-Sieg für den Außenseiter − dem ersten Erfolg von Darmstadt gegen den OFC im eigenen Stadion seit 1995 − war eines klar: „Wir haben dumm gespielt.“ Ramon Berndroth, der Sportkoordinator der Kickers, wusste, warum die Taktik − tief stehen, Kräfte sparen, technische Überlegenheit ausspielen − nicht aufging: „Man konnte nicht klug spielen, weil die Kraft fehlte.“ Der 2:0-Erfolg im Pokal gegen Union Berlin steckte den Kickers noch in den Knochen, das ist nachvollziehbar.

OFC reagiert nur

Aber dies allein als Grund heranzuziehen, wäre zu simpel. Der SV Darmstadt 98 hatte, insbesondere in den ersten 45 Minuten, deutlich mehr Herzblut in dieses Derby eingebracht, die Lilien hatten deutlich mehr investiert. „Wir haben“, sagte OFC-Dauerläufer Nicolas Feldhahn, „in der ersten Halbzeit nur reagiert.“ Der Sieg der arg abstiegsgefährdeten Darmstädter war unter dem Strich verdient.

Auch wenn schließlich ein Quäntchen Glück und ein ausgezeichneter Torwart Jan Zimmermann nötig waren für die drei Punkte. „Ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft“, sagte SV-Trainer Jürgen Seeberger, der sich am Abend zuvor in Frankfurt die Bundesligapartie der Eintracht angesehen hatte und dem der Sieg sicher ein wenig Luft verschafft hat.

Anders als bei seinem Kollegen van Lent ging sein Plan auf. „Wir wollten den Gegner ständig unter Druck setzen.“ Alle im Lager der 98er seien „bis ans Limit gegangen.“ Das hatte auch Zimmermann schnell gemerkt. „Ich habe von Anfang an gespürt, dass die Mannschaft da ist. Sie hat verteidigt wie die Bekloppten.“ Und Elton da Costa, im Sommer vom OFC ans Böllenfalltor gewechselt, lobte vielleicht eine Spur zu emphatisch: „Das war grandios, eine sensationelle Leistung.“

Die Serie ist gerissen

Symptomatisch für diese Partie war auch das Tor des Tages. Die Kickers, vielleicht eine Spur zu pomadig, wollten sich aus einer brenzligen Situation spielerisch befreien, anstatt den Ball nach vorne zu schlagen. Die galligen Darmstädter erkämpften sich die Kugel und Hanno Behrens traf entscheidend Sekunden vor dem Pausenpfiff. „Das darf nicht passieren“, zürnte van Lent. Statt mit einem 0:0 gingen die Kickers mit einem 0:1 in die Kabine. Und die Gastgeber hatten bei strömenden Regen 45 Minuten was zu verteidigen.

Statistik
Spielplan
Blog
Twitter
Mehr

Wo stehen die Kickers? Ergebnisse, Heim-, Auswärts- und Kreuztabelle und weitere Statistik zur 3. Fußball-Bundesliga.

Wer sind die nächsten Gegner? Der Spielplan der Kickers.

Das FR-Blog zu Kickers Offenbach - völlig unreflektiert, offen und ehrlich.

In Twitter berichtet unsere Sportredaktion aktuell unter FR_Sport, alles Weitere gibt's unter FRonline.

Lesen Sie viele weitere Berichte - gesammelt in unserer Kickers-Rubrik auf FR-Online.de

Gerissen ist damit auch die schöne Serie der Offenbacher, sie unterlagen erstmals wieder nach elf Ligaspielen. Bei einem Sieg wären die Kickers auf Rang sechs geklettert. Dazu sah Rechtsverteidiger Marc Stein seine fünfte Gelbe Karte und wird im Spiel am kommenden Freitag gegen Hansa Rostock fehlen. „Jetzt wissen wir wieder, wie dieses Gefühl ist zu verlieren“, sagte der eingewechselte Stefan Vogler, der die vielleicht größte Chance zum Ausgleich ausließ. „Es ist scheiße.“

Jetzt kommentieren

Ressort

Spielberichte und Interviews zum OFC, News und Hintergründe zu Kickers Offenbach

Fußball

Hier verpassen Sie nichts: Alle Vereine, Begegnungen, Spieler und Aufstellungen - mit großer Livestatistik über Ballbesitz, Torschüsse, Zweikämpfe, Ecken, Fouls - und Ihrer individuellen Livekonferenz. Im Web oder in der schlanken Mobil-Version fürs Handy.

1. Liga | 2. Liga | 3. Liga | Uefa Europa L. | Champ. L.


  • 2. Bundesliga »
Offenbach
Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Twitter
FR @ Handy

Ob Büro, Biergarten oder Badesee: Die "Frankfurter Rundschau" ist auf dem Handy immer dabei - mit vielen Sport-Livetickern.