Aktuell: Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Offenbach
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Offenbach

11. April 2012

Penny-Markt: Mit abgerundeter Klinkerfassade

 Von Jörg Muthorst

Neuer Discounter am östlichen Stadteingang erinnert an die Maschinenbaufabrik Mabeg

Drucken per Mail

Gäbe es einen Preiswettbewerb für den schönsten Discounter in Deutschland, der neue Penny-Markt, der nach siebenmonatiger Bauzeit am Mittwoch, 25. April, am östlichen Rand der Innenstadt eröffnen soll, zählte sicherlich zu den Favoriten.

Zu verdanken ist das dem erhöhten Investitionsaufwand des Bauherrn, der „Vierten Bamac Verwaltungsgesellschaft“ aus Mannheim, die in ihr kleines Einkaufszentrum an der Ecke Mühlheimer/Arthur-Zitscher-Straße auch noch eine Eifler-Bäckerei integriert. Aber auch der Stadt Offenbach, die am Eingangstor zur Innenstadt, nur einen Steinwurf entfernt vom historischen Sozialgebäude des Allessa-Industrieparks, keine Architektur von der Stange dulden mochte.

Per städtebaulichem Vertrag wurde beiderseits auf Qualität geachtet. Und die ist auch sichtbar. Der flache, an seiner südöstlichen Ecke mit einem holzverkleideten Lamellenaufbau gekrönte Klinkerbau folgt mit seiner Rundung der kurvig abzweigenden Zitscher-Straße. Die backsteinartige Fassadenverkleidung ist eine Reminiszenz an das abgerissene Fabrikgebäude der Firma Mabeg, die hier bis 1997, zuletzt unter MAN Roland-Regie, Teile für Bogendruckmaschinen herstellte.

Nicht nur der kastenförmige Aufbau, auch der rückwärtige Bäckerei-Trakt und das Hochboard an der Grundstückseinfahrt in der Arthur-Zitscher-Straße 1, das einen optischen Übergang zum benachbarten, aber höheren Wohnhaus schafft, sind Werbeanlagen und werden bald die Firmen-Logos der neuen Mieter tragen, erläutert der Heusenstammer Projektentwickler Klaus Scholl.

Markt wird mit Ökostrom betrieben

Auf dem rückwärtigen Gelände sind nach Angaben von Penny 56 Parkplätze entstanden, davon zwei Behinderten- und zwei Mutter-Kind-Parkplätze. Wenn der von 7 bis 21 Uhr geöffnete Markt schließt, wird die Stellfläche zum Quartiersparkplatz. Bewohner des Mathildenviertels, für die sich jetzt die Nahversorgungssituation bessert, können ihn nutzen, brauchen aber einen Parkausweis.

Der zur Rewe-Group zählende Penny-Markt mit seinen 800 Quadratmetern Verkaufsfläche ist einer von bundesweit 2400 Lebensmitteldiscountern des Unternehmens. Penny bemüht sich, seine Filialen hochwertiger und übersichtlicher einzurichten und zählt zu seinem Sortiment eine wachsende Zahl von Bio- und Fairtrade-Produkten.

Laut Unternehmenssprecherin Petra Theis von der Rewe-Region Rosbach wird der neue Offenbacher Markt ausschließlich mit Ökostrom betrieben werden. Im Winter kommt er ohne fossile Energiezufuhr aus und nutzt die Abwärme seiner Kühlaggregate zum CO2-neutralen Heizen.

Die Zufahrt erfolgt über die Arthur-Zitscher-, die Ausfahrt über die Mühlheimer Straße. Das Abbiegen in beide Richtungen – Innenstadt oder Mühlheim – regelt eine neue Ampelanlage. Der städtische Verkehrsexperte Hans-Joachim Bier-Kruse rechnet nicht damit, dass die dann zusätzlich in den Knoten einbiegenden Fahrzeuge sich nennenswert auf den fließenden Verkehr auswirken.

Den Knoten selbst baut der Bauherr gerade um. Davon sollen auch die Fußgänger profitieren. Die Überquerung der Zitscher-Straße werde entspannter, sagt Scholl. Der dank abgesenkter Bordsteine barrierefreie Überweg zwischen dem verbreiterten Gehweg an der Mathilden-Schule und dem Markt kommt dann mit einer statt der jetzt drei Fahrbahnteiler aus, sagt Verkehrsplaner Frank Seubert. Eine der funktionslos werdenden Mittelinseln könnte begrünt werden. Sehbehinderte können ein akustisches Ampelsignal ordern und sich an speziellen Bodenplatten orientieren.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Auf dieser Seite lesen Sie Nachrichten aus der Stadt Offenbach. Alles aus Dietzenbach, Dreieich, Langen, Neu-Isenburg, Rodgau und Rödermark finden Sie auf unserer Seite über den Kreis Offenbach.

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie bitte auf das orange Symbol.

Regionale Startseite

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden


Auch unterwegs auf dem Laufenden:
„FR News“ –
die App für Ihr Smartphone.

Für iPhone und Android-Handys.
Jetzt downloaden!

In eigener Sache

FR erweitert den Regionalteil

Aus der Produktion unseres neuen Regionalteils.

Darf’s ein bisschen mehr sein? Kein Scherz, vom Wochenende an bekommen Sie in Ihrem Lokal- und Regionalteil mehr Frankfurter Rundschau als bisher. Und etwas anders wird sie auch, ihre FR.  Mehr...

Twitter
Facebook
Twitter

Anzeige

Anzeige

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

ANZEIGE
- Partner