Aktuell: 70 Jahre Frankfurter Rundschau | Fotostrecken | Polizeimeldungen | Regionale Startseite | Zuwanderung Rhein-Main | Ferien zu Hause
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Offenbach
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Offenbach

13. Dezember 2012

Stadtparlament Haushalt: Neue politische Allianz

 Von Jörg Muthorst
Offenbachs Oberbürgermeister Horst Schneider (SPD).  Foto: Alex Kraus

Die Regierungskoalition aus SPD, Grüne und Freien Wählern geht auf die oppositionelle CDU zu und bietet ihr an, an der Gestaltung künftiger Haushalte mitzuarbeiten. OB Horst Schneider (SPD) ändert seinen umstrittenen Schutzschirmantrag ein zweites Mal.

Drucken per Mail

Im Streit zwischen OB und Koalition um Schutzschirm und Haushalt ist neue Bewegung gekommen. Horst Schneider legt einen weiteren Änderungsantrag vor. Unterdessen bieten SPD, Grüne und Freie Wähler der oppositionellen CDU die Mitgestaltung der künftigen Haushalte an.

Nach dreistündiger Debatte in der SPD-Fraktionssitzung am Dienstagabend, an der auf Einladung des Oberbürgermeisters auch der Geschäftsführer des Hessischen Städtetags, Jürgen Dieter, teilnahm, hat Horst Schneider seinen umstrittenen Schutzschirmantrag ein zweites Mal geändert.

Dabei ergänzte er seine Beschlussvorlage um jene Punkte, deren Fehlen die Kritiker in der Koalition beanstandet hatten: die stärkere Heranziehung der städtischen Gesellschaften zur Haushaltskonsolidierung und die höhere Belastung durch eine Übernahme der Schulden des Klinikums.

Kompromiss-Angebot an die Koalition

Schneiders Kompromiss-Angebot an die Koalition: Die von ihr gewünschte Arbeitsgruppe zur Entwicklung konkreter Sparvorschläge mit Beteiligung der Kämmerei, der städtischen Ämter und Gesellschaften wird gebildet – aber erst nach der Genehmigung des Haushalts 2013. Die AG, so Schneider, könne eine konkrete Umsetzung der für den Schutzschirmantrag nur pauschal angesetzten Kürzungen erarbeiten.

Das jedoch stößt bei der Koalition auf wenig Gegenliebe. Erst die AG, dann die Beschlüsse zu Schutzschirm und Etat, lautet ihre unveränderte Position. Für den eigenen Änderungsantrag, der morgen im Stadtparlament beraten werden soll, will sie die CDU gewinnen. Ziel, so SPD-Fraktionschef Andreas Schneider, sei ein gemeinsamer Antrag. Im Gegenzug soll die Union wie gewünscht an der Gestaltung der künftigen Haushalte beteiligt werden. Das mache Sinn, sagt Bürgermeister Peter Schneider (Grüne). Schließlich sei auch für den Schutzschirmantrag eine möglichst breite Mehrheit erforderlich.

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Auf dieser Seite lesen Sie Nachrichten aus der Stadt Offenbach. Alles aus Dietzenbach, Dreieich, Langen, Neu-Isenburg, Rodgau und Rödermark finden Sie auf unserer Seite über den Kreis Offenbach.

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie bitte auf das orange Symbol.

Regionale Startseite

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Facebook
Twitter
Anzeigenmarkt

Analyse OB-Wahl

Hetjes (CDU) gewinnt die Moralschlacht in Bad Homburg

Von Andrea Herzig |
So sehen Sieger aus: Hetjes freut sich über satte 61,5 Prozent.

Die CDU in Bad Homburg stellt wieder den Oberbürgermeister. Ihr Kandidat Alexander Hetjes kämpft mit moralischen Argumenten, weniger mit Fakten. Gegner Korwisi unterschätzt die Gefahr, die von der Vetternwirtschaft-Kritik ausgeht.  Mehr...

Bürgermeister-Wahl

Kelkheim setzt mit Kündiger auf grünen Bürgermeister

Blumen für den Sieger: Der Kreisvorsitzende der Grünen, Daniel Philipp (Mitte) mit Albrecht Kündiger (rechts).

Die Sensation ist perfekt: Albrecht Kündiger ist neuer Bürgermeister von Kelkheim. Dennoch vermeidet der Politiker jede Siegerpose. Mehr...

Bürgermeister-Wahl

Rogg bleibt Bürgermeister in Dietzenbach

WIR-BfD-Vorsitzender Walter Ravensberger gratuliert Bürgermeister Jürgen Rogg zum Wahlsieg.

Der Parteilose Jürgen Rogg bleibt Bürgermeister von Dietzenbach. Er vereint 65,1 Prozent der Stimmen auf sich. Mehr...

Frankfurt und Rhein-Main kompakt auf einen Blick - auf Wunsch auch als Ihre Startseite.

Twitter
Top Stellenangebote

Anzeige

Anzeige

Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

ANZEIGE
- Partner