Offenbach
Berichte und Bilder von allen wichtigen Ereignissen in Offenbach

19. Januar 2013

Volkshochschule: Von digitalen Medien bis Wein-Sensorik

 Von Monica Bielesch
Leiterin der VHS Offenbach, Gabriele Botte. Foto: Monika Müller

Das Programm der Volkshochschule bietet 750 neue Kurse und eine leichte Gebührensteigerung.

Drucken per Mail
Volkshochschule

Das VHS-Programmheft liegt in Stadt und Kreis an zentralen Stellen kostenlos aus.

Beratung für Fremdsprachen-Kurse: mittwochs 16.30 bis 19 Uhr.

Die Öffnungszeiten: Montag und Freitag, 9 bis 12 Uhr, Dienstag und Donnerstag, 9 bis 18 Uhr. Berliner Straße 77.

Es gibt drei Sonderbroschüren: „Junge VHS“, „Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte“ und für „Kurse für hoch begabte Kinder“. Näheres im Internet unter: www.vhs-offenbach.de

Das neue Programmheft der Volkshochschule (VHS) liegt vor, es ist 128 Seiten stark und stimmt auf die 750 neuen Kurse ab Februar ein. Gemeinsam mit Sozialdezernent Felix Schwenke (SPD) präsentierte VHS-Leiterin Gabriele Botte der Presse besonders interessante Veranstaltungen.

Auf dem Titelbild des neuen Programmhefts scheint ein Mann mit grünen Händen und Sonnenbrille mit hellen Laserstrahlen zu kämpfen: „Gebündelte Bildungskraft“ soll das symbolisieren. Denn die VHS sei, auch begünstigt durch ihre zentrale Lage an der Berliner Straße 77, mittlerweile ein integriertes Bildungs- und Beratungszentrum, erläuterte Botte.

Im neuen Programm legen Botte und ihr Team einen Schwerpunkt auf Medienkultur im digitalen Zeitalter. Einen Vortrag über demokratische Willensbildung im Internet hält am 14. Mai Grégory Engels, Offenbacher Stadtverordneter der Piratenpartei. Wenn Themen wie „Mobbing im Internet“, „Schwarmintelligenz in Blogs und Wikis“ oder „Vereinsarbeit unterstützen mit Facebook und Twitter“ angeboten werden, dann sehe sich die VHS einerseits als Wissensvermittler. Andererseits wolle sie dies auf kritische Art und Weise tun, so Botte. „Wir wollen helfen zu reflektieren.“

Die Gebühren werden leicht erhöht: Kostete eine Unterrichtsstunde in einem Kurs mit zehn Teilnehmern bisher 2,50 Euro, wird sie ab Februar 2,70 Euro kosten. Dies hänge mit der Erhöhung von Tarifen im öffentlichen Dienst zusammen, so Botte. Insgesamt laufe der Betrieb der VHS mit ihren rund 370 Dozenten und 22 Mitarbeitern jedoch kostendeckend, so Schwenke.

Es gibt nicht nur die ganz normalen und altbekannten VHS-Kurse, sondern auch viele neue Angebote. Dazu gehören eine Stadtführung in spanischer Sprache (16. März), ein Englisch-Crashkurs für zahnmedizinische Berufe (1./2. Juni), Japanisch für Anfänger (ab 16. Februar), ein Wein-Sensorik-Kurs (28. Juni), ein Tanz-Workshop – unter anderem für den Hit „Gangnam Style“ – (2./3. März) und eine Veranstaltungsreihe über Frauen und Musik.

Jetzt kommentieren

Auf dieser Seite lesen Sie Nachrichten aus der Stadt Offenbach. Alles aus Dietzenbach, Dreieich, Langen, Neu-Isenburg, Rodgau und Rödermark finden Sie auf unserer Seite über den Kreis Offenbach.

Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie dazu bitte auf das orange Symbol.

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Mainz

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Facebook
Twitter
Anzeigenmarkt
Twitter
Top Stellenangebote
Online-Kataloge
Anzeige
Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Spezial

Der Ausbau des Flughafens ist in der Region heftig umstritten. Die FR-Serie informiert über die Landebahn.

ANZEIGE
- Partner