Aktuell: Flüchtlinge | Zuwanderung Rhein-Main | Museumsuferfest | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Aktuelle Nachrichten aus der Gesellschaft

01. April 2009

Hintergrund: Woher kommen Aprilscherze?

Um den Ursprung des Aprilscherzes ranken sich viele Gerüchte und Mutmaßungen. Am plausibelsten erscheint eine Erklärung im Zusammenhang mit einer Währungsreform.

Drucken per Mail

Düsseldorf. Um den Ursprung des Aprilscherzes ranken sich viele Gerüchte und Mutmaßungen. Am plausibelsten erscheint eine Erklärung im Zusammenhang mit einer Währungsreform. Um 1530 beschloss der Augsburger Reichstag, das staatliche Münzwesen zum 1. April 1540 zu vereinheitlichen. Doch kurz vor dem Datum wurde der Termin vertagt, und die Geldspekulanten, die an der Umstellung ordentlich mitverdienen wollten, ernteten Hohn und Spott.

Auch die Nachbarnation im Westen kann ungefähr für die gleiche Epoche ein Aprilscherz-verdächtiges Datum vorweisen: Der französische König Karl IX. verlegte im Jahr 1564 das bis dato am 1. April gefeierte Neujahrsfest auf den 1. Januar. Wer dem nicht folgen wollte, galt als "April-Narr".

In Deutschland müssen bis heute vor allem unbedarfte Lehrlinge in den Betrieben für allerlei Aprilscherze herhalten. Ihre Ausbilder schicken sie gerne zum Einkaufen, um so drollige Dinge wie Mückenfett oder Nebeltrenner zu besorgen. In Kfz-Betrieben bekommen Lehrlinge an diesem Tag von vermeintlichen Kunden auch mal Anfragen nach Drei-Wege-Antennen oder von außen verstellbaren Innenspiegeln.

Auch in anderen Ländern treibt man zum Start in den April Scherze: In angelsächsischen Ländern gibt es den "April's Fool's Day", in Frankreich und Italien wird der Gefoppte als "Aprilfisch" bezeichnet und bekommt diesen manchmal - ohne es zu merken - als Papp- oder Plastikfisch an den Rücken geheftet. (ddp)

70 Jahre Frankfurter Rundschau - unser Online-Dossier zum Jubiläum.

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Aktuelle Nachrichten aus der Gesellschaft.

Kalenderblatt 2015: 30. August

Das aktuelle Kalenderblatt für den 30. August 2015 Mehr...

FR-Schwerpunkt

Liebe. Nichts für Feiglinge.

 

Sie überwältigt, beglückt, fordert, treibt an. Ist Drama und Komödie, Sehnen und Verzweiflung. Liebe ist eine scharfe Waffe, für die Wirtschaft ein Riesengeschäft, für Politik und Religion ein Instrument, das mit Kalkül eingesetzt wird.

Wir finden Worte für die Liebe - im Schwerpunkt der Frankfurter Rundschau im Mai und Juni.

Hinweis: Unser Vertrieb bietet dazu ein vergünstigtes sechswöchiges Digital-Abo für das ePaper sowie unsere iPad- und Android-App an.

Liebesgrüße: Wenn Sie unseren Schwerpunkt lieben, verschicken Sie doch mal Liebesgrüße.

Videonachrichten Panorama

Anzeige

Fotostrecke
Costa Concordia

Das Wrack der Costa Concordia fasziniert - möglicherweise wegen des starken Kontrasts, der ihm innewohnt. Hier der verbogene und angerostete Teil, der eineinhalb Jahre unter Wasser lag. Dort jene farbenfrohen Flächen, die den Eindruck vermitteln, es sei nichts passiert. Wir haben einige Motive im Großformat zusammengestellt: Zur Premium-Galerie.

Videonachrichten Leute
Fotostrecke
Hunde-Dusche: Ein Labrador-Golden-Retriever-Mischling bekommt in Deutschlands erstem Hundewaschsalon in Duisburg eine Dusche.

Manchmal sind es die kleinen, schönen Dinge am Rande, die beeindrucken. Die zeigen wir in unseren Bildern des Tages.