Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | Medikamententests an Heimkindern | Türkei | Flucht und Zuwanderung | USA nach der Wahl
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Aktuelle Nachrichten aus der Gesellschaft

22. März 2013

Strengeres Waffenrecht: Yoko Ono zeigt blutige Lennon-Brille

Die blutverschmierten Brillengläser von John Lennon.  Foto: REUTERS

Yoko Ono setzt sich für ein schärferes Waffenrecht in den USA ein. Dafür nutzt sie ein wirkungsvolles Mittel: die blutverschmierte Brille von John Lennon.

Drucken per Mail

Yoko Ono setzt sich für ein schärferes Waffenrecht in den USA ein. Dafür nutzt sie ein wirkungsvolles Mittel: die blutverschmierte Brille von John Lennon.

Yoko Ono (80) wirbt mit dem Foto der blutverschmierten Brille von John Lennon für ein strengeres Waffenrecht in den USA. Die Witwe des Ex-Beatles veröffentlichte das Foto am Mittwoch auf ihrer Twitter-Seite, seitdem wurde es im Internet tausendfach weitergeschickt. „Mehr als 1,057 Millionen Menschen sind in den USA durch Schusswaffen getötet worden, seit John Lennon am 8. Dezember 1980 erschossen wurde“, heißt es über dem Bild.

Der Tod eines geliebten Menschen sei eine schreckliche Erfahrung, schreibt die Künstlerin. „Auch nach 33 Jahren vermissen ihn unser Sohn Sean und ich.“

Ono reagierte offenbar auch auf die jüngste Schlappe für US-Präsident Barack Obama. Dessen Vorstoß für ein Verbot halbautomatischer Schnellfeuerwaffen wird vom US-Senat abgelehnt. (dpa)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Aktuelle Nachrichten aus der Gesellschaft.

 

Kalenderblatt 2017: 23. Januar

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Das aktuelle Kalenderblatt für den 23. Januar 2017: Mehr...

Times mager

Witterung

Von  |
Die Wettervorhersage wird in der Mitte der 1520er Jahre zum Ratgeber, zum Zeugnis des Aberglaubens, zum raunenden Menetekel, das Unheil ankündigt, oder aber sie wird zum Anzeichen der Hoffnung.

Um 1505 ist die Zeit der Wettervorhersage gekommen. Sofort reden alle mit. Mehr...

 

Anzeige

Reisewetter
Reisewetter

Anzeige