Aktuell: Eintracht Frankfurt | Fußball-News | Blockupy | Ukraine | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Pflanzen & Tiere

22. September 2012

Frostschutz für Topfpflanzen: Kübelpflanzen vor Kälte schützen

 Von Andrea Himmelstoss, djd
Im Winter sollten Topfpflanzen vor Frost geschützt werden. Am besten stellt man Sie rein oder in eine Orangerie. Foto: dpa

Tipps, um die Gartenpracht vor Frost zu schützen und gut durch den Winter zu bekommen.

Drucken per Mail

Harte Winter gibt es in Deutschland erst seit drei Jahren wieder. Davor schienen gerade die bedingt frostfesten Grenzgänger dank der milden Winter wetterfest – vom Gartenhibiskus über Glanzmispeln bis hin zu Gartenpalmen. Diese Zeiten sind vorbei. Mit bis zu minus 20 Grad hat der zurückliegende strenge Winter viele Gartenpflanzen erfrieren lassen.

Manche Pflanzen sterben sogar im Winterquartier, obwohl sie frostsicher untergebracht sind – sei es an Lichtmangel oder einer nicht angepassten Überwinterungstemperatur. Zu Beginn der kommenden Frostperiode heißt es daher, das Grün auf den nahenden Winter vorzubereiten – die Kübelpflanzen ebenso wie die empfindlichen Gartenpflanzen.

Zur Überwinterung hat sich eine mobile Orangerie bewährt, ein sogenannter Florino. Im mobilen Gewächshaus stehen die Gartenschätze heller als in der Garage oder im Keller und sicherlich frostfrei. Neu ist die Möglichkeit, einen Florino auch für größere Gartenpflanzen zu nutzen – darunter Gartenschätze bis über 4,5 Meter Höhe. Damit entfällt dann nicht nur das klassische Ausgraben der Pflanzen oder das Kübelschleppen, sondern auch das Überwintern beim Gärtner.

www.florino-online.de

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Anzeige
Advertorial

Bitte treten Sie ein: „Living Rhein-Main“ öffnet Ihnen die Türen zu den schönsten und exklusivsten Wohndesigns.

Anzeige

Finden Sie Ihre Wohnung im Immobilienmarkt der Frankfurter Rundschau auf kalaydo.de