Aktuell: Trauer um Claudia Michels | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Fußball-News | Eintracht Frankfurt

Pflanzen & Tiere

13. Oktober 2012

Palmengarten Frankfurt: Chrysanthemen: Schöne Herbstblüher

 Von Clara Hebel
Chrysanthemen: Es gibt sie in allen erdenklichen Farben und Formen derzeit im Palmenhaus im Palmengarten Frankfurt.Foto: Martin weis

Für alle, die sich noch nicht so recht mit dem Herbst anfreunden können, bringt der Palmengarten nun Farbe in die oftmals graue Jahreszeit. 50 farbenfrohe und teils kuriose Chrysanthemen-Sorten sind dort ausgestellt.

Drucken per Mail
Die Schau

Die Chrysanthemen-Ausstellung ist bis Sonntag, 4. November, in der Galerie am Palmenhaus, im Palmengarten, Siesmayerstraße 61, zu sehen. Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 18 Uhr.

Eintrittspreise: Erwachsene zahlen fünf Euro, Kinder (6 bis 14 Jahre), Schüler und Studenten zwei Euro. Senioren kostet der Eintritt vier Euro, Erwachsene mit Frankfurt Pass ein Euro, Kinder 50 Cent.

Anfahrt: Station Bockenheimer Warte (U4, U6, U7, Straßenbahn 16, Buslinien 32, 50, 75) oder Westend (U6, U7) oder Buslinie 36 bis Station Palmengarten.

Weitere Infos: www.palmengarten.de

Chrysantheme, das ist Altgriechisch und bedeutet goldene Blüte oder Blume. Ursprünglich stammt sie aus Asien, ein etwas altbackenes Image haftete ihr lange Zeit an. Zu Unrecht eigentlich. Das findet nicht nur Karin Wittstock, die im Palmengarten für das Kulturprogramm verantwortlich ist und die Ausstellung eröffnete. Im Garten entfaltet die Zierpflanze ihre Pracht, wenn fast alle anderen Stauden sich schon verausgabt haben. Die Chrysantheme blüht erst, wenn die Tage kälter und kürzer werden. „So muss sie sich nicht mit der Rose um Schönheit streiten und kann schön den Herbst begleiten“, sagt Wittstock.

In China symbolisiert die Chrysantheme den Herbst und gilt wegen ihrer Blütezeit in der kühlen Saison als Symbol des Mutes. In China und Japan schätzt man nicht nur ihre Schönheit, sondern spricht ihr auch große Heilwirkung zu. Tee, Wein und Gewürz aus Chrysanthemen sind dort weit verbreitet. Rund 5000 Sorten gibt es. 50 davon sind nun im Palmengarten ausgestellt – in den verschiedensten Formen, Farben und Größen. Allesamt von den Gärtnern des Palmengartens selbst gezogen.

Wittstock fordert Besucher auf, ganz genau hinzusehen. Da ist etwa diese violette Chrysantheme gleich am Eingang der Ausstellung. Die sieht aus, als habe sie eine missglückte Dauerwelle verpasst bekommen.

Zur Homepage
comments powered by Disqus