kalaydo.de Anzeigen

Pflanzen & Tiere

17. September 2012

Schöner Garten: Von Düngern und Dahlien

 Von Peter Wolff
Tipps zur Pflege von Dahlien. Gärtnern ist eine fast meditative Tätigkeit, bei der man für fast jeden Tipp dankbar ist. Foto: Michael Schick

Gärtnern ist eine fast meditative Tätigkeit. Ein Lesebuch betont die Sinnlichkeit der Gartenarbeit und Pflanzenzucht.

Drucken per Mail

Ob das Knistern einer aufbrechenden Blüte, das Rauschen in den Baumkronen oder die Farbenpracht einer Blumenwiese – das Gärtnern ist eine sinnliche Erfahrung. Das weiß Gabriella Pape nicht nur aus eigener Erfahrung mit ihrer im Mai 2008 neu eröffneten Königlichen Gartenakademie in Berlin, sondern sie beschreibt diese Ansicht auch in ihrem Buch „Alles, was Sie schon immer übers Gärtnern wissen wollten“.

Buchtipp

„Alles, was Sie schon immer übers Gärtnern wollten“, von Gabriella Pape, Callwey Verlag 2012, 176 Seiten, 19,95 Euro.

Schon der erste Blick auf und in das knapp 180 Seiten umfassende Werk macht deutlich: Dieses Buch unterscheidet sich gründlich von gängigen Gartenratgebern. Denn während andere Publikationen gern mit großformatigen Abbildungen durchdesignter Profigärten locken, fehlen in Papes Buch Fotos beinahe gänzlich. Dezent gesetzte Illustrationen, die Blüten, Gemüse, Gartenwerkzeuge und Schädlinge nur abstrakt andeuten, sind die einzigen visuellen Anker in diesem ansonsten reinen Lesebuch. Auch auf typische Infokästen, Checklisten oder leicht konsumierbare Tabellen verzichtet die Autorin. Und doch erfüllt Papes Buch die Ansprüche an einen Ratgeber: Die Kapitel sind nach Jahreszeiten und den entsprechend notwendigen Gartenarbeiten sortiert und werden durch farbig hervorgehobene Schlüsselsätze, die man auch als Tipps verstehen kann, strukturiert.

Dabei kann die Autorin aus ihrer Erfahrung und damit aus dem Vollen schöpfen: So teilt sie zum Beispiel in dem Kapitel zum Rittersporn nicht nur die Begeisterung des berühmten Gärtners Karl Foerster zu den „blauen Schätzen des Gartens“ und erklärt anhand ihres gärtnerischen Lebenswegs, warum der Rittersporn in ihrer alten Wahlheimat England nicht den richtigen Boden fand, aber nun im sandigen Boden vieler deutscher Regionen bestens gedeiht. Sie liefert gleichzeitig in lockerer Sprache einen Überblick zu Sorten und Züchtungen und den Ansprüchen des zickigen Rittersporns.

Pragmatisch in der Herangehensweise, unprätentiös in den Formulierungen – Papes Ratgeber profitiert auch davon, dass die Texte im Rahmen von Kolumnen zweier Berliner Tageszeitungen entstanden sind.

Die puristische Erscheinung des Buches ist ein Prinzip: Auch die Gartengestaltung, für die Gabriella Pape eintritt, kommt ohne große Gesten aus. Die Gartenliebhaberin setzt auf Harmonie und leichte Akzente, allerdings nicht ohne für sinnlich klingende Pflanzen wie die Schokoladenblume zu werben.

Jetzt kommentieren

Anzeige
Advertorial

Bitte treten Sie ein: „Living Rhein-Main“ öffnet Ihnen die Türen zu den schönsten und exklusivsten Wohndesigns.

Anzeige

Finden Sie Ihre Wohnung im Immobilienmarkt der Frankfurter Rundschau auf kalaydo.de