Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | FR-Recherche: Medikamententests an Heimkindern | Türkei | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | US-Wahl
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

20. September 2014

Afghanistan: Einigung in Afghanistan

Abdullah Abdullah hat die Wahl gegen Ahsraf Ghani verloren.  Foto: dpa

Nach monatelangem Ringen sollen sich die beiden Präsidentschaftskandidaten in Afghanistan, Abdullah Abdullah und Aschraf Ghani, auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben.

Drucken per Mail
Kabul –  

"Beide Kandidaten sollen morgen eine Vereinbarung über die Struktur der Nationalen Einheit(sregierung) unterzeichnen", heißt es in einer Twitter-Nachricht des Sprechers des scheidenden Präsidenten Hamid Karsai, Aimal Faisi. Schon zuvor war mitgeteilt worden, die unabhängige Wahlkommission solle das Endresultat der Wahl am Sonntag veröffentlichen.

Nach der Stichwahl zwischen den beiden Ex-Ministern Abdullah und Ghani hatten beide Seiten Betrugsvorwürfe erhoben. Die Stimmen wurden daraufhin komplett neu ausgezählt. Bis zuletzt fanden wegen der verfahrenen Lage Gespräche zwischen den Kontrahenten über eine Teilung der Macht und die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit statt.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hatte bei einem Besuch in Kabul Anfang September die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit gefordert. Steinmeier sagte eine Fortsetzung der deutschen Unterstützung für Afghanistan zu. "Aber (...) wir können das nur tun, wenn das Land selbst verlässliche und stabile Strukturen schafft", erläuterte Steinmeier. (afp)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Cyberangriff Telekom

Freude am Systemabsturz

Von  |
Sicherheitskongress der Telekom in Frankfurt.

Das Gefühl der permanenten Bedrohungslage hat die Normalität abgelöst. Und die Frage, wie wollen wir leben, wird ersetzt durch den Ausruf: So kann es nicht weitergehen. Der Leitartikel.  Mehr...

Medien

Der Deutsche Presserat als Hygienestation

Den Vorwurf der "Lügenpresse" kann auch der Presserat nicht entkräften.

Der Presserat hat die undankbare Aufgabe, die Medien daran zu hindern, so zu werden, wie Kritiker sie ohnehin sehen. Für die sozialen Medien gibt es solch eine Institution nicht. Der Leitartikel.  Mehr...

 

Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung