Aktuell: Fußball-EM 2016 | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

20. September 2014

Afghanistan: Einigung in Afghanistan

Abdullah Abdullah hat die Wahl gegen Ahsraf Ghani verloren.  Foto: dpa

Nach monatelangem Ringen sollen sich die beiden Präsidentschaftskandidaten in Afghanistan, Abdullah Abdullah und Aschraf Ghani, auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben.

Drucken per Mail
Kabul –  

"Beide Kandidaten sollen morgen eine Vereinbarung über die Struktur der Nationalen Einheit(sregierung) unterzeichnen", heißt es in einer Twitter-Nachricht des Sprechers des scheidenden Präsidenten Hamid Karsai, Aimal Faisi. Schon zuvor war mitgeteilt worden, die unabhängige Wahlkommission solle das Endresultat der Wahl am Sonntag veröffentlichen.

Nach der Stichwahl zwischen den beiden Ex-Ministern Abdullah und Ghani hatten beide Seiten Betrugsvorwürfe erhoben. Die Stimmen wurden daraufhin komplett neu ausgezählt. Bis zuletzt fanden wegen der verfahrenen Lage Gespräche zwischen den Kontrahenten über eine Teilung der Macht und die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit statt.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hatte bei einem Besuch in Kabul Anfang September die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit gefordert. Steinmeier sagte eine Fortsetzung der deutschen Unterstützung für Afghanistan zu. "Aber (...) wir können das nur tun, wenn das Land selbst verlässliche und stabile Strukturen schafft", erläuterte Steinmeier. (afp)

[ Lesen Sie jetzt das EM-Spezial der FR - digital oder gedruckt sechs Wochen lang ab 27,30 Euro. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Parteitag

Darum bleibt „Die Linke“ saft-und kraftlos

Von  |
Der Tortenwerfer ersparte Linke-Politikerin Wagenknecht eine heikle Debatte.

Linker Populismus ist rechtem Populismus zuweilen gefährlich nahe - darüber beim Linke-Parteitag offen zu reden, hätte sich gelohnt. Doch dazu kam es nicht. Der Leitartikel. Mehr...

Atomwaffen

Worte der Hoffnung

Obama: „Aber wir müssen auch den Mut haben, der Logik der Angst zu entkommen und eine Welt anstreben ohne Atomwaffen.“

Barack Obama spricht erneut von einer Welt ohne Atomwaffen. Er weckt damit Erwartungen, die er selbst nicht erfüllen kann. Doch sein Traum könnte ein Ziel für die Menschheit sein. Mehr...

Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Videonachrichten Politik
Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Anzeige

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung