Aktuell: Wochenend-Magazin FR7 | Medikamententests an Heimkindern | Türkei | Flucht und Zuwanderung | USA nach der Wahl
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

27. Februar 2015

Bangladesch: Blogger brutal ermordet

Blumen liegen am Tatort, wo der Blogger Avijit Roy und seine Ehefrau angegriffen wurden.  Foto: dpa

Wegen angeblicher Gotteslästerung ist ein bekannter Blogger in Bangladesch auf brutale Weise ermordet worden. Der 37-jährige Abhijit Roy wurden nach einer Buchvorstellung in der Hauptstadt Dhaka von Unbekannten mit Hackbeilen angegriffen.

Drucken per Mail
Berlin –  

Die Ermordung des Bloggers Avijit Roy in Bangladesch hat bei der Bundesregierung und der Deutschen Welle Betroffenheit ausgelöst. Der in den USA lebende Blogger war am Donnerstag nahe der Universität von Dhaka ermordet worden, wo er sein neues Buch vorstellen wollte. Er war mehrfach von Islamisten bedroht worden.

Die Tat sei ein «Angriff auf die Presse- und Meinungsfreiheit in Bangladesch», sagte der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer, am Freitag am Rande seines Mexiko-Besuches. Die Regierung von Bangladesch müsse alles tun, um die Täter zu fassen und die Menschen zu schützen, die «von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen».

Ehefrau wurde schwer verletzt

Roy hatte in seinem Blog religiösen Fanatismus kritisiert und sich für die Rechte von Homosexuellen stark gemacht. 2014 war er in der Kategorie Blogs für den «Bobs - Best of Online Activism Award» der Deutschen Welle (DW) nominiert worden. DW-Chefredakteur Alexander Kudascheff nannte die Ermordung Roys ein schreckliches Verbrechen. Mutige Journalisten und Schriftsteller, die religiöser Fragen kritisch angingen, lebten in Bangladesch in ständiger Gefahr.

Nach Polizeiangaben waren Unbekannte mit Messern oder Hackbeilen am Donnerstag über Roy und seine Frau hergefallen. Sie rissen ihn und seine Frau aus einer Rikscha und töteten den Blogger. Wie der TV-Sender Bangla News 24 am Freitag berichtete, wurden Roy von den Unbekannten mit Hackbeilen angegriffen. Roy wurde von den Angreifern zu Tode gehackt. Seine Frau Rafida Ahmed, ebenfalls eine Bloggerin, überlebte das Attentat schwer verletzt. (dpa/FR)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Donald Trump

Demagogische und verlogene Rede

Von  |
Donald J. Trump.

Donald Trumps „vereintes Amerika“ ist ein armes, ein kleines, ein engherziges, ein ängstliches Amerika. Nichts, worauf man stolz sein kann. Der FR-Leitartikel zur Rede des neuen Präsidenten der USA. Mehr...

Neuer US-Präsident

Trump setzt alles auf null

Donald Trump ist der 45. Präsident in der Geschichte der USA

Setzt Donald Trump die radikale Entideologisierung und Ökonomisierung der amerikanischen Außenpolitik tatsächlich um? Ein gespenstisches Szenario. Der Leitartikel. Mehr...

 

Beilage

Literatur-Rundschau

Der Bücher-Winter 2016

Rezensionen der FR-Feuilletonredaktion auf acht Zeitungsseiten. Aus dem Inhalt: Könnte noch gut werden: kluge, virtuose Erzählungen von Terézia Mora. Könnte noch knapp werden: jetzt hurtig Geschenke gekauft – Tipps der Redaktion. Könnte noch regnen: Klaus Reicherts großartiges Buch über Wolken. Nützliche und niedliche Kinderbücher. Die Literatur-Rundschau Winter 2016 als PDF-Reader.

Außerdem noch erhältlich: Die Literatur-Rundschau Herbst 2016 auf zwölf Zeitungsseiten als PDF-Reader.

Beilage

Literatur-Rundschau

Der Bücher-Winter 2016

Rezensionen der FR-Feuilletonredaktion auf acht Zeitungsseiten. Aus dem Inhalt: Könnte noch gut werden: kluge, virtuose Erzählungen von Terézia Mora. Könnte noch knapp werden: jetzt hurtig Geschenke gekauft – Tipps der Redaktion. Könnte noch regnen: Klaus Reicherts großartiges Buch über Wolken. Nützliche und niedliche Kinderbücher. Die Literatur-Rundschau Winter 2016 als PDF-Reader.

Außerdem noch erhältlich: Die Literatur-Rundschau Herbst 2016 auf zwölf Zeitungsseiten als PDF-Reader.

Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung