Aktuell: Terror | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

Weitere Meldungen zur Galerie
Nach der Ermordung des 20-jährigen Jonny K. am Alexanderplatz fordert Hans-Peter Friedrich eine Ausweitung der Videoüberwachung in Deutschland.

An Plätzen und Straßen, an denen es auffällig viel Kriminalität gibt, sollen mehr Kameras installiert werden. Das fordert Hans-Peter Friedrich (CSU) nach dem Mord an Jonny K. am Alexanderplatz. Die SPD lehnt den Vorschlag ab. Mehr...

Von Andreas Kopietz
Trauerkerzen und Blumen am Berliner Alexanderplatz.

Die Polizei ist im Fall um die tödliche Prügelattacke am Berliner Alexanderplatz weiter gekommen: Bei den Tätern handelt es sich um Männer mit türkischen Wurzeln und deutscher Staatsbürgerschaft. Einige von ihnen sollen das Land inzwischen schon verlassen haben. Mehr...

Von Andreas Kopietz |
Am Tatort legten viele Menschen Blumen nieder oder stellten Kerzen auf.

Nach dem Mord an einem 20-Jährigen haben Ermittler Fotos ausgewertet und so eine Gruppe Tatverdächtiger identifiziert. Einige könnten sich in die Türkei abgesetzt haben. Mehr...

Von Harald Jähner |
Weltzeituhr und Centrum Warenhaus (hinten rechts) am Alex, fotografiert 1980.

Mit dem tödlichen Überfall auf den 20-jährigen Jonny K. gerät der Berliner Alexanderplatz wieder einmal unrühmlich in die Schlagzeilen. Zur Geschichte eines Ortes, auf dem es immer nur hieß: „Weg damit!“ Mehr...

Von Arno Widmann |
Zwei Kinder stehen auf dem Alexanderplatz an der Stelle, an der der 20-jährige Jonny zu Tode geprügelt wurde.

Wir tun gerne so, als gebe es Sozialprogramme dagegen, als wüssten wir, was präventiv gegen das Ausrasten Einzelner oder kleiner Gruppen hilft. In Wahrheit wissen wir seit langem: Es gibt keine Patentrezepte. Mehr...

Von Harald Jähner |
Weltzeituhr und Centrum Warenhaus (hinten rechts) am Alex, fotografiert 1980.

Mit dem tödlichen Überfall auf den 20-jährigen Jonny K. gerät der Berliner Alexanderplatz wieder einmal unrühmlich in die Schlagzeilen. Zur Geschichte eines Ortes, auf dem es immer nur hieß: „Weg damit!“ Mehr...

Von Arno Widmann |
Zwei Kinder stehen auf dem Alexanderplatz an der Stelle, an der der 20-jährige Jonny zu Tode geprügelt wurde.

Wir tun gerne so, als gebe es Sozialprogramme dagegen, als wüssten wir wirklich, was präventiv gegen das Ausrasten Einzelner oder kleiner Gruppen hilft. In Wahrheit wissen wir seit langem, dass es keine Patentrezepte gibt. Mehr...

Von Uwe Aulich |
Ingrid Hermannsdörfer, Architektin, berät die Polizei.

Nach dem tödlichen Angriff am Alexanderplatz wird auch über die dortige Sicherheit debattiert. Die Architektin Ingrid Hermannsdörfer berät die Polizei in Kriminalprävention und meint: Mit dem Ort an sich habe der Vorfall nichts zu tun. Mehr...

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Oppositionsrechte

Gift für die Demokratie

Laut Urteil des Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe enthält das Grundgesetz kein Gebot zur Schaffung spezifischer Oppositionsfraktionsrechte.

Dass das Bundesverfassungsgericht die Klage der Opposition auf eine Stärkung der Rechtsposition eine Abfuhr erteilt hat, schadet der Demokratie. Denn: Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit von Gesetzen können nicht beseitigt werden, weil die Opposition das Quorum für eine Klage nicht erreicht. Der Leitartikel. Mehr...

TTIPleaks

TTIP liegt auf Eis

Bürger lesen in einem gläsernen Raum am Brandenburger Tor die von Greenpeace veröffentlichten TTIP-Dokumente.

Aus dem Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU wird wohl nichts. Den Unterhändlern läuft die Zeit davon. Das zeigen Protokolle, die Greenpeace veröffentlichte. Der Leitartikel. Mehr...

Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Videonachrichten Politik
Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Anzeige

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung