kalaydo.de Anzeigen

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

23. Januar 2013

FDP Rainer Brüderle : Brüderle soll Journalistin bedrängt haben

Rainer Brüderle, der neue Spitzenkandidat der FDP für die Bundestagswahl 2013.  Foto: dpa

"Politiker verfallen doch alle Journalistinnen", soll der neuerkorene FDP-Spitzenmann Rainer Brüderle zu einer Reporterin gesagt haben. Dabei wanderte sein Blick auf ihren Busen, schildert die Journalistin in der neuen Stern-Ausgabe.

Drucken per Mail

"Politiker verfallen doch alle Journalistinnen", soll der neuerkorene FDP-Spitzenmann Rainer Brüderle zu einer Reporterin gesagt haben. Dabei wanderte sein Blick auf ihren Busen, schildert die Journalistin in der neuen Stern-Ausgabe.

Gerade erst ist Rainer Brüderle zum Spitzenmann, zum neuen Gesicht der FDP für den Bundestagswahlkampf erkoren worden, da wird er mit einem unangenehmen Erlebnisbericht einer Redakteurin des Magazins Stern konfrontiert. Die Reporterin (29) berichtet in der neuesten Ausgabe, wie sie von dem 67-jährigen Vorsitzenden der FDP-Bundestagfraktion mit unangemessenen Bemerkungen bedrängt worden sei. Unter dem Titel „Der Herrenwitz“ beschreibt sie eine Begegnung am Vorabend des Dreikönigstreffens der FDP in Stuttgart vor einem Jahr. Politiker und Journalisten hätten an der Hotelbar zusammengestanden. Brüderle sei dabei sachlichen Fragen ausgewichen und habe anzüglich reagiert.

"Sie können ein Dirndl ausfüllen"

Die Reporterin schildert die folgende Szene so: „Brüderles Blick wandert auf meinen Busen. ,Sie können ein Dirndl auch ausfüllen.‘ Im Laufe unseres Gesprächs greift er nach meiner Hand und küsst sie. ,Ich möchte, dass Sie meine Tanzkarte annehmen.‘ ,Herr Brüderle‘, sage ich, ,Sie sind Politiker, ich bin Journalistin.‘ ,Politiker verfallen doch alle Journalistinnen‘, sagt er. Ich sage: ,Ich finde es besser, wir halten das hier professionell.‘ Er: ,Am Ende sind wir alle nur Menschen.‘“ Am späteren Abend habe Brüderle sich verabschiedet. „Dann steuert er mit seinem Gesicht sehr nah auf mein Gesicht zu. Ich weiche einen Schritt zurück und halte meine Hände vor meinen Körper. Die Sprecherin eilt von hinten heran: ,Herr Brüderle!‘, ruft sie streng. Sie führt ihn aus der Bar. Zu mir sagt sie: ,Das tut mir leid.‘ Zu ihm sagt sie: ,Zeit fürs Bett.‘“ (sch.)

Jetzt kommentieren

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Videonachrichten Politik
Quiz
Angela Merkel

Wie gut kennen Sie sich mit Politik und unseren Politikern aus? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe!

Videonachrichten
Spezial

Bombardiert Israel die iranischen Atomanlagen? Weitet sich der Konflikt zum Regionalkrieg aus? Werden gar die USA hineingezogen? Die Lage in Nahost spitzt sich dramatisch zu. Das Spezial.


Fotostrecke
Hunde-Dusche: Ein Labrador-Golden-Retriever-Mischling bekommt in Deutschlands erstem Hundewaschsalon in Duisburg eine Dusche.

Manchmal sind es die kleinen, schönen Dinge am Rande, die beeindrucken. Die zeigen wir in unseren Bildern des Tages.