Aktuell: Eintracht Frankfurt | Fußball-News | Blockupy | Ukraine | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

25. Juni 2012

Kenia: Anschlag während EM-Übertragung

Sicherheitsbeamte auf Spurensuche: Die US-Behörde hatte in den vergangenen Tagen bereits vor möglichen Terroranschlägen in der Hafenstadt Mombasa gewarnt. Foto: Ivan Lieman 

Sie schauten das Spiel England gegen Italien, plötzlich geht eine Bombe hoch. In Mombasa, Kenia, sterben mindestens drei Menschen, dutzende werden verletzt.

Drucken per Mail

Bei einem Bombenanschlag auf eine Bar in der kenianischen Hafenstadt Mombasa sind am Sonntagabend drei Menschen getötet und etwa 25 weitere Personen verletzt worden. Dies berichtete das Rote Kreuz in Kenia.

Vier der Verletzten befanden sich nach Angaben der Zeitung «The Standard» noch in Lebensgefahr. Die Explosion erfolgte gegen 22.00 Uhr, als viele Barbesucher am Fernsehen die Direktübertragung des Europameisterschaftsspiels England gegen Italien verfolgten.

Erst am Vortag hatten die US-Behörden alle Amerikaner vor einem Besuch von Mombasa wegen möglicher Terroranschläge gewarnt. Seit dem Einmarsch der kenianischen Militärs im Nachbarland Somalia im vergangenen Jahr ist das ostafrikanische Land mehrfach Zielscheibe von Terroranschlägen geworden. Kenia bekämpft in Somalia mit über 4000 Soldaten die radikal-islamische Miliz Al-Schabaab. Diese will in Somalia einen islamischen Gottesstaat errichten. (dpa)

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Umfrage

Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Dabei setzen wir auf Sie, liebe Leserinnen und Leser - und Ihre Beteiligung an einer wissenschaftliche Studie der Universität Köln.

FR-Schwerpunkt

Was ist gerecht?

Was ist gerecht?

WIRKLICH? Wie ungleich darf eine Gesellschaft sein – und was ist eigentlich Gerechtigkeit? Der große Schwerpunkt der Frankfurter Rundschau.

FR-Online: Ergänzende Informationen und ausgewählte Texte zum Thema im Online-Dossier.

iPad-App: Alle großen Stücke des Schwerpunkts - interaktiv in preisgekrönter Aufbereitung. Informationen und Bestellformular.

Zeitung: Sämtliche Analyen und Interviews im Vorteils-Abonnement - keine Folge verpassen und dabei noch anderen helfen. Das ist gerecht. Bestellformular.

Wie würden Sie Deutschland gerechter machen? Gibt es eine Ungerechtigkeit, der die Frankfurter Rundschau unbedingt nachgehen sollte? Reden Sie mit - auf unserer interaktiven Webseite.

STUDIE! Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Nehmen Sie teil an unserer Umfrage!

Videonachrichten Politik
Meinung