Aktuell: Fußball-EM 2016 | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

25. Dezember 2013

NPD: Holger Apfel aus NDP ausgetreten

Holger Apfel im Dezember 2012.  Foto: dpa

Nach seinem Rücktritt vom Amt als NPD-Bundesvorsitzender soll Holger Apfel nach Medieninformationen auch aus der Partei ausgetreten sein.

Drucken per Mail

Nachdem Holger Apfel überraschend von seinem Amt als NPD-Bundesvorsitzender zurückgetreten ist, soll er nach Informationen von NDR Info nun aus der Partei ausgetreten sein. Damit kommt er offenbar einem Parteiausschlussverfahren zuvor. Nach dem überraschenden Rückzug Holger Apfels, hatte die Parteiführung dem 42-Jährigen den Parteiaustritt nahegelegt.

Am vergangenen Donnerstag hatte Apfel überraschend mitgeteilt, sich von seinen Ämtern aus Krankheitsgründen zurückziehen zu wollen. Die soziale Stigmatisierung seiner Familie, also seiner getrennt von ihm lebenden Ehefrau und seinen drei Kindern, wegen seines NPD-Engagements, aber auch das Gefühl, unter einem „Burnout“ zu leiden, hätten zu seinem Entschluss geführt, hatte Apfel angegeben. Neben dem NPD-Bundesvorsitz wollte er auch die Fraktionsführung im sächsischen Landtag abgeben. Sein Landtagsmandat will der gelernte Verlagskaufmann aber behalten. (FR)

[ Lesen Sie jetzt das EM-Spezial der FR - digital oder gedruckt sechs Wochen lang ab 27,30 Euro. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Parteitag

Darum bleibt „Die Linke“ saft-und kraftlos

Von  |
Der Tortenwerfer ersparte Linke-Politikerin Wagenknecht eine heikle Debatte.

Linker Populismus ist rechtem Populismus zuweilen gefährlich nahe - darüber beim Linke-Parteitag offen zu reden, hätte sich gelohnt. Doch dazu kam es nicht. Der Leitartikel. Mehr...

Atomwaffen

Worte der Hoffnung

Obama: „Aber wir müssen auch den Mut haben, der Logik der Angst zu entkommen und eine Welt anstreben ohne Atomwaffen.“

Barack Obama spricht erneut von einer Welt ohne Atomwaffen. Er weckt damit Erwartungen, die er selbst nicht erfüllen kann. Doch sein Traum könnte ein Ziel für die Menschheit sein. Mehr...

Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Videonachrichten Politik
Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Anzeige

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung