Aktuell: Ukraine | Rosetta-Mission | Fernbus-Markt | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

30. August 2012

Osama bin Laden: Wer hat Bin Laden erschossen?

 Von Damir Fras
Ein undatiertes Foto von Osama bin Laden.  Foto: dapd

Wie starb Osama bin Laden? Ein neues Buch, verfasst von einem Mitglied der Eliteeinheit Navy Seals, stellt die offizielle Version in Frage.

Drucken per Mail

Zweifel an der offiziellen Darstellung der US-Regierung wurden schon mehrfach geäußert. Doch nun scheint ein neues Buch über die letzten Minuten im Leben von Osama bin Laden zu belegen, dass das US-Geheimkommando im Mai vergangenen Jahres noch nicht einmal versucht hat, den Gründer des Terrornetzwerks Al Kaida in seinem Unterschlupf in Pakistan festzunehmen. Bin Laden sei vielmehr unbewaffnet gewesen, als er von Elitesoldaten der Navy Seals erschossen wurde. Das berichteten jetzt mehrere US-Medien unter Berufung auf Auszüge aus dem Buch.

Demnach wurde Bin Laden in dem Moment von zwei Schüssen getroffen, in dem er aus seinem Schlafzimmer im obersten Stockwerk des Hauses in Abbotabad heraustrat. Der Terrorpate sei daraufhin rückwärts in das Zimmer gefallen. Dort hätten die US-Soldaten dann noch einige Schüsse mehr auf den am Boden liegenden Bin Laden abgegeben. Bin Laden habe aber zuvor schon ein stark blutende Wunde am Kopf gehabt.

Der Autor stellt damit die Frage, ob Bin Laden zuvor von sich selbst oder einem anderen in den Kopf erschossen worden ist, bevor die Navy Seals ihrerseits Schüsse auf den am Boden liegenden Körper abgegeben haben.

Weiter heißt es, Bin Laden sei zum Zeitpunkt seiner Erschießung nicht bewaffnet gewesen. So schreibt es ein Angehöriger der Eliteeinheit Navy Seals unter dem Pseudonym Mark Owen in seinem Buch „No Easy Day“, das nächste Woche auf den Markt kommen soll. Zitate aus dem Buch veröffentlichte die Huffington Post.

Wenn die Angaben stimmen, dann könnte die US-Regierung von Präsident Barack Obama in Bedrängnis kommen. Denn sie stellte bislang den Ablauf des Geheimunternehmens anders dar. Das Weiße Haus wollte die Berichte zunächst nicht kommentieren. (mit fle)

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Umfrage

Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Dabei setzen wir auf Sie, liebe Leserinnen und Leser - und Ihre Beteiligung an einer wissenschaftliche Studie der Universität Köln.

FR-Schwerpunkt

Was ist gerecht?

Was ist gerecht?

WIRKLICH? Wie ungleich darf eine Gesellschaft sein – und was ist eigentlich Gerechtigkeit? Der große Schwerpunkt der Frankfurter Rundschau.

FR-Online: Ergänzende Informationen und ausgewählte Texte zum Thema im Online-Dossier.

iPad-App: Alle großen Stücke des Schwerpunkts - interaktiv in preisgekrönter Aufbereitung. Informationen und Bestellformular.

Zeitung: Sämtliche Analyen und Interviews im Vorteils-Abonnement - keine Folge verpassen und dabei noch anderen helfen. Das ist gerecht. Bestellformular.

Wie würden Sie Deutschland gerechter machen? Gibt es eine Ungerechtigkeit, der die Frankfurter Rundschau unbedingt nachgehen sollte? Reden Sie mit - auf unserer interaktiven Webseite.

STUDIE! Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Nehmen Sie teil an unserer Umfrage!

Videonachrichten Politik
Meinung