Aktuell: Flüchtlinge | Zuwanderung Rhein-Main | Museumsuferfest | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

16. Dezember 2012

Pakistan: Zahlreiche Tote nach Taliban-Angriff

Das pakistanische Militär trifft in Peshawar ein.  Foto: dapd

Eine Gruppe Islamisten greift in der pakistanischen Stadt Peshawar die Sicherheitskräfte des Flughafens an. Zahlreiche Menschen sterben. Die Polizei stürmt daraufhin ein verdächtiges Haus nahe des Flughafens.

Drucken per Mail

Bei einem Taliban-Angriff auf den Flughafen von Peshawar im Nordwesten Pakistans sind mindestens 16 Menschen getötet worden. Eine Rebellengruppe sei am Samstagabend auf den Flughafen vorgedrungen und habe die Sicherheitskräfte mit schweren Waffen angegriffen, teilte die Polizei mit. Die Beamten brauchten Stunden, um die Lage wieder unter Kontrolle zu bringen. Die letzten Angreifer wurden am Sonntag bei der Erstürmung eines Hauses getötet.

Die Polizei habe am Sonntagmorgen mit Unterstützung der Armee ein halbfertiges Gebäude nahe des Flughafens gestürmt, sagte der Informationsminister der Provinz, Mian Iftikhar Hussain. Zuvor habe sie Hinweise erhalten, dass sich in dem Haus fünf an dem Angriff vom Vorabend Beteiligte versteckt hätten. Bei dem anschließenden Feuergefecht seien drei der Aufständischen sowie ein Polizist getötet worden, sagte der hochrangige Polizeioffizier Imtiaz Altaf.

Peshawar liegt unweit der halbautonomen Stammesgebiete an der Grenze zu Afghanistan, die als Rückzugsort für Taliban- und Al-Kaida-Kämpfer dienen. (AFP)

70 Jahre Frankfurter Rundschau - unser Online-Dossier zum Jubiläum.

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Europa und die Flüchtlinge

Ein mörderisches Versagen

Flüchtlinge (Symbolfoto)

Die Flüchtlingstragödie in Österreich hat ihre Ursache auch in der Politik der EU. Sie ist es, die die Asylsuchenden, kaum haben sie den Kontinent erreicht, wieder auf tödliche Routen schickt. Der Leitartikel. Mehr...

Deutschland in Europa

Deutschland als Zugpferd?

Von  |
Europa wird zerbrechen, wenn es nicht zusammensteht, sagt FR-Autor Arno Widmann. Doch, wer soll sich rühren, wenn sich Deutschland nicht rührt?

Europa wird zerbrechen, wenn es nicht zusammensteht. Wer soll sich rühren, wenn sich Deutschland nicht rührt? Wer kann sich rühren, ohne dass Deutschland sich rührt? Der Leitartikel. Mehr...

Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Videonachrichten Politik
Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Anzeige

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung