Aktuell: Schwerpunkt: Liebe | Flucht und Zuwanderung | Tugce | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

11. September 2012

Selbstmordattentat: Bombe explodiert vor Polizeiwache in Istanbul

Polizisten untersuchen die Hintergründe des Anschlags.  Foto: dpa

Ein mutmaßlicher Selbstmordattentäter hat sich vor einer Polizeiwache der türkischen Metropole Istanbul in die Luft gesprengt. Mindestens ein Polizist sowie der Attentäter wurden getötet, wie die Nachrichtenagentur Anadolu berichtet. Fünf weitere Menschen wurden teilweise schwer verletzt.

Drucken per Mail

Die Polizeiwache in Sultangazi, einem Stadtteil im Nordwesten des europäischen Teils von Istanbul, wurde bei der Explosion schwer beschädigt. Offenbar seien mehrere Menschen durch herabstürzende Gebäudeteile verschüttet worden, berichtet der türkische Sender NTV.

Wer hinter dem mutmaßlichen Anschlag stecken könnte, war zunächst unklar; zunächst bekannte sich niemand dazu. In den vergangenen Jahren hatten vor allem kurdische Extremisten in der Türkei bei Anschlägen Selbstmordattentäter eingesetzt.

Vor fast genau zwei Jahren sprengte sich ein Mitglied der Gruppe Freiheitsfalken Kurdistans (TAK) auf dem zentralen Taksim-Platz von Istanbul in die Luft. Der Attentäter selbst kam ums Leben, 32 weitere Menschen wurden verletzt. Die TAK ist eine Unterorganisation der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). Die Kurdenrebellen verstärkten in jüngster Zeit ihre Gewaltaktionen in der Türkei. (afp)

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

EU Großbritannien David Cameron

Wo Cameron recht hat - und wo nicht

Von  |
David Cameron bei einer Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin.

Die Europäische Union muss reformiert werden. Das würde wohl die Zahl der EU-Kritiker senken. Politiker wie Cameron müssten ihnen nicht mit falschen Vorschlägen nachlaufen. Ein Leitartikel. Mehr...

Löhne für Erzieherinnen

Höhere Löhne statt schwarzer Null

Der Streik der Lokführer ist eine mächtige ökonomische Waffe. Bei den Erzieherinnen und Erziehern sieht das freilich anders aus. Ihr Streik trifft den Arbeitgeber ökonomisch überhaupt nicht.

Bund, Länder und Kommunen sollten das falsche Ziel der schwarzen Null für die Haushalte zugunsten höherer Löhne für Erzieherinnen aufgeben. Das wäre sinnvoll und gerecht. Mehr...

FR-Schwerpunkt

Liebe. Nichts für Feiglinge.

 

Sie überwältigt, beglückt, fordert, treibt an. Ist Drama und Komödie, Sehnen und Verzweiflung. Liebe ist eine scharfe Waffe, für die Wirtschaft ein Riesengeschäft, für Politik und Religion ein Instrument, das mit Kalkül eingesetzt wird.

Wir finden Worte für die Liebe - im Schwerpunkt der Frankfurter Rundschau im Mai und Juni.

Hinweis: Unser Vertrieb bietet dazu ein vergünstigtes sechswöchiges Digital-Abo für das ePaper sowie unsere iPad- und Android-App an.

Liebesgrüße: Wenn Sie unseren Schwerpunkt lieben, verschicken Sie doch mal Liebesgrüße.

Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Videonachrichten Politik
Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Anzeige

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung