Aktuell: US-Wahl | Türkei | Brexit | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

02. September 2010

TÜV: Miese Noten für Pflege

 Von 

Das vor einem Jahr eingeführte Benotungssystem für Pflegeheime und Pflegedienste erweist sich immer mehr als hochproblematisch.

Drucken per Mail

Das vor einem Jahr eingeführte Benotungssystem für Pflegeheime und Pflegedienste erweist sich immer mehr als hochproblematisch. Der Vorwurf von Kritikern, die im Internet veröffentlichte Bewertung verschleiere die tatsächliche Versorgung der Pflegebedürftigen, lässt sich nun auch anhand bundesweiter Zahlen belegen. Der Ersatzkassenverband vdek hat ermittelt, dass zahlreiche Einrichtungen gute Gesamtnoten bekommen haben, obwohl es bei der eigentlichen Pflege deutliche Missstände gab. Ursache ist, dass zentrale Kriterien wie Ernährung, Trinken oder die Verhinderung des Wundliegens bei der Benotung genauso stark gewichtet werden wie beispielsweise ein hübsches Zimmer.

Bislang ist fast die Hälfte aller Heime und Pflegedienste in Deutschland bewertet worden. Dabei erhielten die ambulanten Dienste eine Durchschnittsnote von 2,1 und die Heime im Durchschnitt die Note 1,9. Dass diese Werte jedoch allein nicht aussagekräftig sind, zeigt die Bewertung der pflegerischen Leistungen. Hier gab es mit 2,8 beziehungsweise 2,1 schlechtere Noten.

Die Deutsche Hospiz Stiftung kritisierte, das 100 Millionen Euro teure Prüfsystem produziere „Traumnoten wie am Fließband“. Die „Kuschelkriterien“ verschleierten schwere Pflegemängel. Auch vdek-Vorstandschef Thomas Ballast sprach angesichts der Probleme nur von zufriedenstellenden Ergebnissen. Er forderte, die Benotung zu präzisieren und die Risikokriterien stärker zu berücksichtigen. Ballast zeigte sich aber optimistisch, dass das System im Herbst reformiert wird.

Das ist allerdings offen. Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen verhandelt seit Monaten mit den Verbänden der Heimträger und ambulanten Pflegedienste über eine Nachbesserung. Die Anbieter sträuben sich dagegen, weil sie auf breiter Front Abwertungen befürchten.

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Rente

Sorgt Gleichheit für mehr Gerechtigkeit?

Von  |
Mauer weg, Ungleichheiten nicht: Bezogen auf die Rente herrscht noch immer ein Gefälle zwischen Ost und West.

Bis heute werden die Renten in West und Ost unterschiedlich berechnet. Das will die Bundesregierung jetzt ändern. Aber sorgt sie damit automatisch für mehr Gerechtigkeit? Mehr...

Attentate in Deutschland

Die hypnotische Wirkung des Grauens

Eine Frau sitzt nach dem Amoklauf in München auf den Treppenstufen vor dem Olympia-Einkaufszentrum (OEZ).

Das Grauen ist nach den jüngsten Attentaten in Deutschland kein abstraktes Fernsehbild mehr, sondern schleicht sich in unser Leben. Dennoch dürfen wir nicht in einen Ausnahmezustand ohne Ende verfallen. Der Leitartikel. Mehr...

Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Videonachrichten Politik
Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Anzeige

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung