Aktuell: Trauer um Claudia Michels | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Fußball-News | Eintracht Frankfurt

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Von  |
Fliegt weltweit: der Global Hawk.

Der Skandal um die deutsche Drohne Euro-Hawk könnte auch die Nato in Schwierigkeiten bringen. Denn die setzt auf den Global Hawk - und damit auf ein Produkt, dass der Bündnispartner Deutschland für mangelhaft hält.  Mehr...

Der Euro Hawk fliegt auf dem Luftwaffenstützpunkt Manching neben einem Begleitflugzeug. (Archivbild)

Der Bundeswehrverband fordert einen Untersuchungsausschuss, der sich mit dem Euro-Hawk-Debakel beschäftigen soll. Verteidigungsminister Thomas de Maizière gerät unterdessen durch ein Gutachten in Erklärungsnot. Mehr...

Unter Druck: Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU).

Die Drohnen-Affäre ist ein Skandal, der das Ansehen des bisher so grundsoliden Ministers de Maizière nachhaltig beschädigen könnte. Darin sind sich die Kommentatoren weitestgehend einig. Und haben auch einige Empfehlungen für den Verteidigungschef parat. Mehr...

Zu teuer: Die Bundeswehr wird vielleicht auf Euro Hawk verzichten müssen.

Die Bundeswehr muss aller Voraussicht nach auf ein Prestige-Projekt verzichten. Angesichts immenser Mehrkosten prüft das Verteidigungsministerium nach FR-Informationen, auf die geplante Anschaffung von Drohnen des Typs Euro Hawk zu verzichten.  Mehr...

Drohnen eignen sich für Territorialüberwachung und den leisen Krieg. Unter Obama haben die USA die tödlichen Drohnen-Einsätze ausgeweitet.

Dass der Drohnen-Krieg der USA auch dem Weißen Haus nicht ganz geheuer ist, wird nun immer deutlicher: Die Obama-Regierung will die Kompetenz für die tödlichen Drohnen-Einsätze dem Geheimdienst CIA wegnehmen. Der Drohneneinsatz solle endliche an das internationale Kriegsrecht angepasst werden. Mehr...

Eine ferngesteuerte Predator-Drohne der US-Air Force. Pakistan fordert ein Ende der amerikanischen Drohnenangriffe. Die USA ignorieren das. Foto: U.S. Air Force/Staff Sgt. Brian Ferguson

Ein iranisches Militärflugzeug verfolgt eine US-Überwachungsdrohne. Nach Warnungen eines US-Begleitflugzeugs dreht der Jet ab, Schüsse sollen keine gefallen sein. Mehr...

Bislang setzt die Bundeswehr ausschließlich Aufklärungsdrohnen ein.

Die Bundeswehr setzt auf bewaffnete Fluggeräte: Aus Sicht der Bundesregierung sind Drohnen „als Schutz bei plötzlich auftretenden gravierenden Lageänderungen unbedingt erforderlich“. Die Opposition warnt hingegen vor den Folgen. Mehr...

Die "Predator"-Drohne wird vor allem von den USA eingesetzt. Aber auch die Bundesregierung spricht von dieser Drohne als möglichem Modell.

Die Bundesregierung spricht sich erstmals für die zügige Anschaffung bewaffneter Drohnen aus. Bewaffnete Aufklärung sei "als Schutz bei plötzlich auftretenden gravierenden Lageänderungen unbedingt erforderlich". Mehr...

Mini-Drohne im Einsatz.

Terror-Experten sind besorgt, weil die Lufthansa die Bundeswehr bei der Ausbildung von Drohnen-Führern unterstützt. Die Fluglinie könne so ins Visier von Terroristen geraten. Mehr...

Von Von Karin Billanitsch |
Bitte lächeln: Indonesische Offizielle vor einem Leopard-Panzer.

Das indonesische Militär will 150 deutsche Panzer von Rheinmetall kaufen. Das Verteidigungsministerium in Jakarta ist zuversichtlich, doch die Verhandlungen ziehen sich hin. Menschenrechtler kritisieren den möglichen Deal und fordern Transparenz. Mehr...

Eine Drohne vom Typ MQ-9 Reaper. (Archivbild)

Schon seit fünf Jahren setzt Großbritannien Kampfdrohnen gegen Aufständische in Afghanistan ein. Nun haben sie weitere fünf "Reaper"-Drohnen gekauft. Heftigen Streit gibt es auch um die Amtshilfe, die London für Einsätze von US-Drohnen leistet. Mehr...

US-Drohne Predator B.

Im Kampf gegen den Terror setzen die USA immer mehr auf bewaffnete Drohnen. Bisher konnte sich Präsident Obama dabei der Zustimmung seiner Wähler sicher sein. Doch jetzt haben führende Juristen von Stanford und New York eine äußerst kritische Studie vorgelegt. Mehr...

        

Unbemannt und tödlich: eine US-Predator-Drohne im Einsatz.

In der Beratung über den Bundeswehr-Etat in dieser Woche wird über die umstrittene Anschaffung bewaffneter Drohnen gesprochen. Der Einsatz dieser umbemannter Flugobjekte solle der Sicherheit der Soldaten dienen.  Mehr...

"Gegner vertreiben, ohne Leben und Gesundheit eigener Kräfte zu gefährden": Hellmut Königshaus.

Drohnen sind die Waffen der Zukunft. Da will auch die Bundeswehr nicht hinterher sein. Der Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus wirbt für die Anschaffung von bewaffneten Drohnen. Mehr...

Von Jonas Rest |
        

Die Quadrokopter-Drohne der Firma Microdrones bietet nach Unternehmensangaben dort Einblick, „wo Menschen normalerweise an ihre Grenzen stoßen“.

Mit Drohnen lassen sich Menschen in einem bisher nicht gekannten Maß überwachen. Der Markt für die fliegenden Beobachter boomt. Auch deutsche Firmen machen Milliarden-Geschäfte mit Drohnen, die unter anderem bei Demonstrationen eingesetzt werden können. Mehr...

Ein Schützenpanzer des Typs Puma von Rheinmetall.

Das Rüstungsgeschäft macht dem Düsseldorfer Unternehmen Rheinmetall Kummer. Besser läuft es mit Autoteilen. Derweil wird gegen den Konkurrenten EADS wegen Bestechung in Saudi-Arabien ermittelt. Mehr...

Von Bettina Vestring |
Eine EADS-Drohne des Typs Talarion.

Drohnen führen dazu, dass der Krieg weiter entpersonalisiert wird. Das könnte auch ein Fortschritt sein, wenn es uns gelingt, durch kluge Regeln die neue Technologie zu bändigen. Mehr...

Von Bettina Vestring |
Die deutsche Aufklärungsdrohne Heron.

Das Bundesverteidigungsministerium will eine große öffentliche Debatte über die Anschaffung bewaffneter Drohnen. In der Bundeswehr ist man mit den konkreten Planungen allerdings schon viel weiter. Die erstaunliche Detailfülle zeigt ein Gutachten im Auftrag des Bundestags. Mehr...

Von Bettina Vestring |
Bereits für Deutschland im Einsatz: Die israelische Drohne "Heron 1" wird von der Bundeswehr zur Aufklärung eingesetzt.

Wenn die USA immer öfter bewaffnete Drohnen gegen mutmaßliche Terroristen einsetzen, entsetzt das die deutsche Öffentlichkeit. Trotzdem will auch die Bundeswehr solche Waffen haben. Ein Wunsch, für den es im Bundestag erstaunlich viel Wohlwollen gibt. Mehr...

Von Clive Stafford Smith |
Eine Drohne startet bei Nacht in Afghanistan.

Im Zeitalter der Drohnen töten amerikanische Krieger im Sessel, mit dem Joystick in der Hand. Die Einsätze verstoßen nicht nur gegen das Völkerrecht, sie betreffen uns alle.  Mehr...

Von Daniel Haufler |
US-Drohne in Afghanistan: Obama führt einen verdeckten Kampf gegen (potenzielle) Terroristen.

US-Präsident Barack Obama kann die Wahlen gewinnen, selbst wenn die Wirtschaft sich nicht wie erhofft erholt. Denn er ist ein kriegerischer Oberkommandierender. Und das mögen die Amerikaner. Mehr...

Von Bettina Vestring |
Die US-Army setzt Dronen wie diese vom Typ Predator in Afghanistan ein.

Immer öfter befiehlt US-Präsident Obama den Einsatz von Drohnen gegen mutmaßliche Terroristen. In den USA ist die Zustimmung zu den ferngesteuerten Tötungen groß. Europa schweigt dagegen unbehaglich - und macht sich durch sein Schweigen mitschuldig. Mehr...

Al-Kaida-Anführer Abu Jahja al-Libi

Es ist der schwerste Schlag gegen Al Kaida seit der Tötung bin Ladens: Aus Geheimdienstkreisen verlautet, dass Al-Kaida-Anführer al-Libi getötet worden ist. Er ist die Nummer zwei der Terror-Organisation. Mehr...

Von Steffen Hebestreit |
        

Der „Global Hawk“ ist gegenwärtig die größte Drohne.

Nicht nur US-Präsident Barack Obama setzt auf unbemannte Drohnen. Die Bundeswehr testet gegenwärtig auf dem Stützpunkt den "Global Hawk", der mit europäischer Technik von 2016 an als "Euro Hawk" zum Einsatz kommen soll. Mehr...

Von Bettina Vestring |
Das FBI veröffentlichte dieses Bild von den Überresten der ersten Bomben-Unterhose.

Mit einer neuen Unterhosen-Bombe wollten Terroristen von Al Kaida ein Flugzeug auf dem Weg in die USA sprengen. Doch die US-Geheimdienste beschafften sich den Sprengsatz. Dank eines saudischen Agenten, wie sich jetzt herausstellt. Mehr...

Von Bettina Vestring |
Die CIA hat offenbar einen Terroranschlag verhindert.

Der US-Geheimdienst CIA hat offenbar Al-Kaida-Pläne für ein neues Flugzeug-Attentat vereitelt. Im Nahen Osten beschlagnahmen US-Vertreter eine neue Version der "Unterhosen-Bombe", die per Zünder in der Unterwäsche zur Explosion gebracht werden sollte. Aber es bleiben viele Fragen offen. Mehr...

Fahd al-Quso (2005)

Ein führender Al-Kaida-Terrorist ist bei einem Drohnenangriff im Jemen getötet worden. Fahd al-Quso wurde wegen seiner Rolle beim Anschlag auf das US-Kriegsschiff "USS Cole" gesucht. Mehr...

Nato-Generalsekretär Rasmussen: «Wir erwarten, dass die letzten Provinzen Mitte 2013 an die afghanischen Sicherheitskräfte übergeben werden». Foto: ISAF / Archiv

Die Vereinigten Staaten wollen ihren Einsatz in Afghanistan Ende nächsten Jahres beenden. "Unser Ziel ist es, den Übergang 2013 abzuschließen," sagt US-Verteidigungsminister Leon Panetta. Mehr...

Von Steffen Hebestreit |
Unbemannt über Manching: Die neue  Bundeswehr-Drohne „Euro Hawk“ hat 40 Meter Spannweite.

Mit einer neuen Drohne kann die Bundeswehr ohne Piloten in Afghanistan operieren. Der fliegende Riesen-Spion soll vor allem die Kommunikation überwachen - selbst SMS soll er abfangen können.  Mehr...

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Videonachrichten Politik
Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Anzeige

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung