Aktuell: 70 Jahre Frankfurter Rundschau | Flucht und Zuwanderung | Griechenland | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik
Nachrichten und Kommentare zur Politik in Deutschland und der Welt

20. Dezember 2012

Verteidigungsminister: De Maizière zu Truppenbesuch im Kosovo

De Maizière.  Foto: dapd

Verteidigungsminister Thomas de Maizière ist am Donnerstag zu einem eintägigen Besuch der Bundeswehrsoldaten im Kosovo in der Hauptstadt Pristina eingetroffen.

Drucken per Mail

Verteidigungsminister Thomas de Maizière ist am Donnerstag zu einem eintägigen Besuch der Bundeswehrsoldaten im Kosovo in der Hauptstadt Pristina eingetroffen.

Pristina –  

Wenige Tage vor Weihnachten wollte er bei Gesprächen die Lage im Konflikt zwischen Serben und Albanern im Nordkosovo erörtern und den Soldaten die Unterstützung der Bundesregierung deutlich machen.

Geplant war auch ein Treffen mit dem Kommandeur der internationalen Nato-Schutztruppe KFOR, Bundeswehrgeneral Volker Halbauer. Deutschland stellt mit 1250 Soldaten das größte Kontingent der knapp 5600 KFOR-Soldaten aus 30 Ländern. Die Schutztruppe ist seit mehr als 13 Jahren im Einsatz.

Pflaster über der Nase

Nachdem Verteidigungsminister Thomas de Maizière am Vortag bei einem kurzen Eingriff eine kleine Hautveränderung aus der Nasenwurzel entfernt worden war, zeigte sich der CDU-Politiker am Donnerstag bei seinem vorweihnachtlichen Truppenbesuch im Kosovo mit einem schmalen Pflaster im Gesicht.

Über Weihnachten werde die Wunde wohl verheilt sein, schmunzelte der Minister über sein ungewohntes Aussehen. Und gab zugleich Entwarnung: Die Hautveränderung sei als gutartig diagnostiziert worden.

(dpa)

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Nachrichten aus den Inland und Ausland, Analysen und Kommentare.

Politikverdrossenheit

Mitbestimmung statt Regulierungswut

Von  |
Stärkster Indikator für das Verblassen einer politischen Verfasstheit des gesellschaftlichen Zusammenwirkens ist die schwindende Beteiligung der Bürger an demokratischen Wahlen.

Immer mehr Menschen misstrauen Politikern, die immer mehr regulieren wollen ohne es scheinbar zu können. Diese sollten stattdessen demütig demokratische Mitbestimmung stärken. Der Leitartikel. Mehr...

China

Börsencrash in Shanghai trifft uns hart

Die Börsenkurse in China sind auf Talfahrt.

Der Börsencrash in Shanghai trifft Deutschland hart: Die Sonderkonjunktur läuft aus. Der Boom in den Schwellenländern hat seinen Höhepunkt überschritten, nicht nur in China.  Mehr...

Verlagsveröffentlichung


Der Kampf um die Startbahn West +++ Tschernobyl-Katastrophe erreicht Frankfurt +++ Attentate erschüttern Rhein-Main-Gebiet +++ Der Main erhält ein Museumsufer +++ Hochhäuser in Frankfurt

Videonachrichten Politik
Dossier


Millionen Menschen verlassen ihre Heimat. Sie fliehen vor Krieg oder Umweltschäden; sie suchen Arbeit, ein besseres Leben. Nicht wenige sterben, etwa vor Lampedusa. Andere schaffen es nach Deutschland - und werden hier nicht immer gut behandelt.

Übersichtsseite - alles auf einen Blick.

Zuwanderung in Frankfurt und Rhein-Main.

Schicksale - die betroffenen Menschen.

Lampedusa - Europa schottet sich ab - die Folgen.

Anzeige

Talkshow-Kritiken auf einen Blick
Meinung