Aktuell: Terror in Paris | Kolumne "Gastwirtschaft" | Skispringen, Wintersport | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Eintracht Frankfurt

Astronomie und Raumfahrt

Klimaforschung ist zu einer der Hauptaufgaben der Raumfahrt geworden. Ein neuer Satellit soll helfen, extremes Wetter besser vorherzusagen. Mehr...

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat den für Donnerstag (15.20 MEZ) geplanten Start eines Satelliten zur Messung der Bodenfeuchte verschoben. Mehr...

Im März sollen die nächsten Galileo-Satelliten starten.

Im März sollen die nächsten beiden Satelliten für das künftige europäische Navigationssystem Galileo ins All starten. Nach der schweren Panne im August gibt die EU-Kommission grünes Licht für die Wiederaufnahme der Starts. Mehr...

Künstlerische Darstellung: Ein Asteroid in den Weiten des Weltalls. (Symbolbild)

Der Asteroid, der in einer Entfernung von nur 1,2 Millionen Kilometer an der Erde vorbeiraste, wird von einem kleinen Mond begleitet. Das zeigen Beobachtungsdaten optischer Teleskope. Mehr...

Künstlerische Darstellung: "Opportunity" auf dem Mars.

Der Mars-Rover "Opportunity" rollt und rollt und rollt: Vor 11 Jahren ist der dienstälteste Mars-Rover der Nasa auf dem roten Planeten gelandet und schickt immer noch beeindruckende Bilder zur Erde, wie ein aktuelles Panoramabild zeigt. Mehr...

Künstlerische Darstellung: Ein Asteroid in den Weiten des Weltalls. (Symbolbild)

Ein Asteroid mit einem Durchmesser von einem halben Kilometer rast am kommenden Montag an der Erde vorbei. Passieren wird nichts: Die Entfernung zwischen Asteroid und Erde beträgt rund 1,2 Millionen Kilometer. Mehr...

Im Jahr 1972 hat letztmals ein Mensch den Mond betreten. Dort gibt es noch viel zu entdecken, meint der ehemalige ESA-Astronaut Thomas Reiter.

Die europäische Raumfahrtorganisation ESA plant Missionen zum Mars, zum Mond und zur ISS und hofft, dass sich im späten Frühjahr das Mini-Labor "Philae" von der Oberfläche des Kometen zurückmeldet. Mehr...

Thomas Reiter hofft, dass die "Rosetta"-Mission verlängert wird.

Bei der ESA hofft man auf ein Wiedererwachen des Mini-Labors "Philae", das sich auf der Oberfläche eines Kometen befindet. Die gesamte "Rosetta"-Mission könnte zudem um ein Jahr verlängert werden. Mehr...

Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst arbeitete im Jahr 2014 auf der ISS. Bis der nächste Deutsche zur ISS fliegt, könnten noch einige Jahre vergehen.

Im vergangenen Jahr flog der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst zur Internationalen Raumstation ISS. Bis wieder ein deutscher Astronaut die ISS besucht, wird noch einige Jahre dauern. Mehr...

SpaceX-Gründer Elon Musk: Seine Firma bekommt Geld von Google.

Google macht Ernst bei seinen Weltraum-Plänen: Zusammen mit einem Finanzinvestor hält der Internet-Konzern nun fast ein Zehntel des Raketen-Entwicklers SpaceX. Es dürfte vor allem um Pläne für ein Satelliten-Netz zur weltweiten Internet-Versorgung gehen. Mehr...

Er betrat als zweiter Mensch den Mond - dafür gibt es von ihm Fotos auf der Mondoberfläche: Buzz Aldrin neben der amerikanischen Flagge auf dem Mond.

Depressiv, alkoholkrank, mehrfach geschieden - Astronaut Buzz Aldrin bekam nach der spektakulären Mondlandung 1969 sein Leben nicht in den Griff. Er fühlte sich als ewig Zweiter. Jetzt wird er 85 Jahre alt. Mehr...

Künstlerische Darstellung: Das "Square Kilometre Array" soll ab 2018 entstehen, zwei Jahre später sollen erste Beobachtungen möglich sein.

Mit einem Riesen-Radioteleskop wollen Wissenschaftler aus der ganzen Welt so tief ins Universum blicken wie nie zuvor. Deutsche Forscher planen mit, auch wenn der Bund sich aus dem Projekt zurückzieht. Mehr...

Komet "Lovejoy" ist am 6. Januar über der Wüste von New Mexico (USA) zu sehen. Deutlich zu erkennen: Der Schweif und die grüne Farbe des Kometen.

Wer den Kometen Lovejoy entdecken will, muss sich sputen - und auf Wolkenlücken hoffen. Denn ab dem kommenden Wochenende dürfte der Mond Beobachtern einen Strich durch die Rechnung machen. Mehr...

Die Internationale Raumstation.

Das US-Segment der Internationalen Raumstation ISS wird nach einem Alarm evakuiert, doch die US-Weltraumorganisation Nasa hat noch keinen Beleg dafür, dass tatsächlich Ammoniak ausgetreten ist. Die Astronauten sind ins russische Segment geflüchtet. Mehr...

Komet "Lovejoy" ist am 6. Januar über der Wüste von New Mexico (USA) zu sehen. Deutlich zu erkennen: Der Schweif und die grüne Farbe des Kometen.

Der Komet Lovejoy (C/2014 Q2) ist derzeit von der Erde aus zu sehen. In dunkler Umgebung könnte eine Beobachtung sogar ohne Hilfsmittel gelingen - wenn das Wetter mitspielt. Nach seinem kurzen Gastspiel wird der Komet für etwa 8000 Jahre verschwinden. Mehr...

Privater Raumfrachter «Dragon» ist an ISS angekommen.

Der private Raumtransporter Dragon ist an der Internationalen Raumstation ISS angekommen. Seit 2011 hat die NASA keinen eigenen Zugang mehr zur ISS. Mehr...

Von Christina Horsten, dpa |
Der Raumtransporter "Dragon" beim Start, getragen von einer Falcon-9-Rakete.

Beim geglückten Start des privaten Raumfrachters «Dragon» gab es auch eine herbe Enttäuschung: Ein Teil der Trägerrakete sollte - erstmals in der Geschichte der Raumfahrt - auf einer Plattform im Meer landen. Das klappte zwar, aber die Raketenstufe zerbrach. Mehr...

Eine Falcon-9-Rakete soll "Dragon" ins All befördern.

Der für Freitag geplante Start des Raumfrachters "Dragon" zur ISS wird erneut verschoben. Am Samstag soll eine Rakete "Dragon" zur ISS bringen, ein Teil der Trägerrakete soll auf einer schwimmenden Plattform im Atlantik landen. Mehr...

Die neue Aufnahme: Die "Pillars of Creation" in ihrer vollen Schönheit.

Knapp zwanzig Jahre nach der ersten Aufnahme fotografiert das Weltraumteleskop Hubble die "Pillars of Creation" erneut. Entstanden ist eine beeindruckende Aufnahme, die kein Betrachter so schnell wieder vergisst. Mehr...

Künstlerische Darstellung: Ein erdähnlicher Planet kreist um seine Sonne.

Sie könnten aus Stein sein und haben wahrscheinlich eine lebensfreundliche Temperatur. Astronomen entdecken acht erdähnliche Planeten. Zwei davon sind offenbar besonders für das Leben geeignet. Mehr...

Die "Dragon"-Raumkapsel muss weiter auf den nächsten Start warten.

Sprichwörtlich in letzter Minute bricht die Firma SpaceX den Start einer unbemannten Dragon-Raumkapsel zur ISS ab. Der Grund: technische Probleme. Ein neuer Start-Versuch ist frühestens am Freitag möglich. Mehr...

"Orion" startet vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida. Stunden später landet die Raumkapsel erfolgreich im Meer.

Große Freude und schlimme Rückschläge - das Raumfahrt-Jahr 2014 war ein Jahr der Gegensätze. Während die europäische und amerikanische Raumfahrt mit "Rosetta" und "Orion" große Erfolge feiern konnten, erschütterten zwei Unglücke die private Raumfahrt. Das Raumfahrt-Jahr im Rückblick. Mehr...

"Philae" liegt höchstwahrscheinlich zwischen mehreren Erhebungen auf der Oberfläche des Kometen. Das topographische Modell zeigt die ungefähre Lage.

Seit gut einem Monat befindet sich der Landeroboter "Philae" auf der Oberfläche eines Kometen, der sich auf die Sonne zubewegt. Doch wo genau "Philae" gelandet ist, ist immer noch unklar. Nur eins steht fest: Die Sonde muss von Erhebungen umgeben sein, die das Sonnenlicht blockieren. Mehr...

Eine unbemannte "Dragon"-Raumkapsel wird vom Roboterarm der ISS gepackt und in die richtige Position gebracht. (Archivbild)

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa verschiebt den Start des privaten Raumfrachters "Dragon" zur ISS in den Januar. Bis dahin sollen Probleme geprüft werden, die bei einem Raketentest aufgetaucht sind. Mehr...

Vor dem Start: die Rakete der indischen Raumfahrtorganisation ISRO.

Indien schießt eine unbemannte Raumkapsel erfolgreich ins All. Das Land hat ein ambitioniertes Weltraumprogramm - in sieben bis acht Jahren sollen Menschen ins All geschickt werden. Die indischen Astronauten könnten dann die getestete Kapsel nutzen. Mehr...

"Curiosity" sucht auf dem Mars nach Hinweisen auf mögliches Leben.

Der Mars-Rover "Curiosity" entdeckt etwas Ungewöhnliches auf dem roten Planeten: starke Schwankungen der Methan-Konzentration. Irgendwo in der Nähe des Roboters könnte es eine Methanquelle geben. Mehr...

Wie lange wird die ISS weiterbetrieben? Das ist derzeit unklar.

Wie geht es weiter mit der Internationalen Raumstation ISS? Während sich die USA und Russland über den Weiterbetrieb der ISS uneinig sind, denkt der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos über den Bau einer eigenen Raumstation nach. Mehr...

Architektur mit Kapseln: die geplante Marskolonie.

Der Student Robert Schröder aus Darmstadt will mit Cyanobakterien Sauerstoff produzieren – und später selbst zum Roten Planeten fliegen. Mehr...

"Orion" ist planmäßig im Pazifik gelandet.

Die Raumkapsel "Orion" absolviert ihren ersten Testflug mit einem Tag Verspätung, dafür ohne Probleme. Doch der Weg zum Mars ist noch weit, erst im Jahr 2021 sollen die ersten Astronauten mit "Orion" ins All abheben. Mehr...

Warten auf den Start: Die Rakete mit "Orion" steht in Cape Canaveral.

Der Start von "Orion", dem neuen Crewmodul der Nasa", wird verschoben. Das nächste Startfenster für den Testflug öffnet sich am Freitagmittag. Langfristig soll "Orion" Astronauten zum Mars bringen. Mehr...

Aurora Borealis

Wie eine gigantische Lasershow aus dem Weltall wirken die außerordentlich spektakulären Polarlichter - Bilder und Videos.

Sonnensturm
Hier ist ein Sonnensturm in weiß in der Mitte unten zu sehen.

Derzeit finden heftige Eruptionen auf der Sonne statt. Das verursacht magnetische Stürme auf der Erde.

Spezial
Blick in die Magellanwolke

Der Blick in den Weltraum auf ISS, Planeten, Sterne, Monde und die Sonne: Hintergründe, interaktive Grafiken, Fotostrecken und Videos.

Ressort

Nachrichten über das Universum, Planeten, Sterne, Teleskope, Shuttle, Astronauten und die ISS


Spezial

Vor vierzig Jahren brachen mutige Männer auf, um einen Menschheitstraum zu erfüllen - die Landung auf dem Mond.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.