kalaydo.de Anzeigen

Astronomie und Raumfahrt

Vor 45 Jahren setzte der erste Mensch seinen Fuß auf den Mond, beobachtet von einer halben Milliarde Menschen vor den TV-Geräten. Doch seit mehr als 40 Jahren ist kein Mensch mehr auf dem Mond gewesen und die Nasa blickt lieber Richtung Mars. Mehr...

Bote aus dem Kosmos: Der McNaughts-Komet war im Januar 2007 in Mitteleuropa sogar in der Dämmerung sichtbar.

Der Astronom Florian Freistetter hat ein Buch geschrieben und will Wissenschaft einem breiten Publikum vermitteln. Freistetter ist überzeugt, "dass die meisten Menschen sich für Wissenschaft interessieren, wenn sie ein vernünftiges Angebot bekommen". Mehr...

Erfolgreicher Start: Diese Rakete bringt den Raumfrachter "Cygnus" ins All.

Der private Weltraumfrachter "Cygnus" ist auf dem Weg zur ISS. Der Start vom Weltraumbahnhof in Virginia war zuvor wegen schlechten Wetters mehrfach verschoben worden. Der Carrier bringt rund 1500 Kilogramm Nachschub zur Internationalen Raumstation. Mehr...

Eine Computerillustration zeigt, wie sich die Experten die Landung von "Philae" auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko vorstellen.

Anfang August soll die ESA-Raumsonde "Rosetta" ihr Ziel erreichen und in eine Umlaufbahn um den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko einschwenken. Bisher läuft die ehrgeizige Mission der europäischen Weltraumagentur planmäßig. Mehr...

Die Cassini-Aufnahme aus dem September 2006 zeigt den Saturn, der von der Sonne von hinten beleuchtet wird.

Die Raumsonde Cassini ist seit zehn Jahren in der Umlaufbahn des Planeten Saturn unterwegs. Ohne die Nasa-Sonde und ihren Begleiter Huygens gäbe es unzählige Entdeckungen und beeindruckende Fotos nicht. Mehr...

Und der Fallschirm ging nicht auf: Der Test der Nasa mit der "fliegenden Untertasse" muss wiederholt werden.

Panne beim spektakulären Experiment: Raumfahrtexperten testeten eine Art fliegende Untertasse in großer Höhe über Hawaii. Dabei lief aber nicht alles glatt. Zwei weitere Versuche sind geplant.  Mehr...

Verlangt Aufklärung: Der russische Präsident Wladimir Putin.

Russland hat den Jungfernflug der Trägerrakete "Angara" aus technischen Gründen kurz vor dem Start erneut verschieben müssen. An der "Angara" arbeitet die russische Weltraumbehörde bereits seit einem Jahrzehnt.  Mehr...

Selfie zum vollendeten ersten Mars-Jahr auf dem Roten Planeten: Der Rover Curiosity ist seit 687 Erd-Tagen auf dem Mars unterwegs.

Seit 687 Tagen oder einem Mars-Jahr befindet sich der Rover Curiosity auf dem Roten Planeten. Die Hauptaufgabe der Mission wurde recht früh erfüllt - doch es warten weitere Aufgaben auf den Rover, der mittlerweile von der unwirtlichen Umgebung etwas mitgenommen ist. Mehr...

Aufnahme des Saturnmonds Titan. Die dunkle Fläche ist das Meer Ligeia Mare.

Auch auf dem Titan gibt es Seen und Meere. Auf dem zum Planeten Saturn gehörenden Mond schwappt darin aber nicht Wasser, sondern Methan. Sogar Wellen könnten Forscher jetzt ausgemacht haben. Mehr...

Die Astronauten Alexander Gerst, Reid Wiseman und Steve Swanson schauen an Bord der ISS ein Fußballspiel.

Auch im All schaut man nach Brasilien: Die Astronauten an Bord der Internationalen Raumstation ISS können zwischen ihren wissenschaftlichen Aufgaben auch Fußball schauen. Eine Couch brauchen sie dafür nicht - der Schwerelosigkeit sei Dank. Mehr...

Die Astronauten Steve Swanson, Alexander Gerst und Reid Wiseman (v.l.) schicken Fußball-Grüße zur Erde.

Die Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS sind im WM-Fieber. Sie schicken den WM-Begeisterten Grüße zur Erde hinab und demonstrieren im Video, wie schön Fußball ohne die lästige Schwerkraft aussehen kann. Mehr...

Grüße von ganz weit oben: der deutsche Astronaut Alexander Gerst im All. Foto: Henning Kaiser

Wenn der Stift weg ist, dann blickt Alexander Gerst erstmal zu Boden, um ihn zu suchen. «Das ist tatsächlich mein erster Impuls, auf den Boden zu schauen». Dann fällt ihm aber ein, dass er in der Schwerelosigkeit des Weltraums lebt, an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Mehr...

Der Mond entstand durch eine Kollision der Erde mit dem Planeten Theia.

Bei der Analyse von Mondgestein finden Forscher aus Göttingen Hinweise, die die gängige Theorie zur Mond-Entstehung erhärten. Astronomen gehen schon lange davon aus, dass ein Zusammenstoß der Erde mit dem Planeten Theia den Mond hervorbrachte. Mehr...

Zwei Planeten umkreisen einen Stern außerhalb unserers Sonnensystems.

In relativ naher Nachbarschaft zu uns haben Astronomen zwei sogenannte Exoplaneten entdeckt. Einer der Planeten, die einen Stern umkreisen, könnte sogar flüssigen Wasser enthalten. Mehr...

Von Till Mundzeck, dpa | Kommentieren
Die neu entdeckte "Mega-Erde" Kepler-10c.

Wissenschaftler nennen ihn liebevoll den "Godzilla unter den Erden": Der neu entdeckte Planetentyp im Sternbild Draco hat 17 Mal so viel Masse wie die Erde. Mehr...

Die Crew der ISS während einer Videokonferenz mit Familie und Freunden.

Alexander Gerst ist im All. Es war ein Traumstart - Riesenfreude auch in Oberpfaffenhofen bei München. Von dort aus wird Gerst nun bei seiner wissenschaftlichen Arbeit betreut. Mehr...

Der Start der Rakete ist geglückt.

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist auf dem Weg in den Weltraum. Der Baden-Württemberger hob um 21.57 Uhr an Bord einer Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab. Er ist der dritte deutsche Astronaut, der zur Internationalen Raumstation fliegt. Mehr...

Alexander Gerst, Maxim Suraev  and Gregory Wiseman (v.li.).

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst fliegt zur ISS - seine Heimatstadt fiebert mit. In der Stadthalle Künzelsau soll der Raketenstart am Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan live übertragen werden. Mehr...

So könnte es aussehen, wenn ISEE-3 seine einsamen Bahnen im Weltall zieht.

Raumfahrt-Begeisterte möchten die seit 17 Jahren stillgelegte Nasa-Raumsonde ISEE-3 retten. Genug Geld wurde mittlerweile gesammelt, nun ist auch die rechtliche Seite geklärt: Die Nasa willigt ein, dass das "ISEE-3 Reboot Project" die Raumsonde anfunken und steuern darf. Mehr...

Aufnahme einer sogenannten Balkenspiralgalaxie. Das Universum entstand vor etwa 13,8 Milliarden Jahren, knapp 400 000 Jahre später bildeten sich die Galaxien.

Christof Wetterich ist ein Vordenker auf dem Gebiet der Kosmologie. In seiner Vortragsreihe "Vom Urknall zur Dunklen Energie - Eine Zeitreise durch das Universum" geht es um die grundlegenden Fragen rund um die Entstehung des Weltalls. Mehr...

Voyager 1 konnte im Jahr 1979 den großen roten Fleck auf dem Jupiter fotografieren. Damals war die längere Achse noch 23.300 Kilometer lang.

Der große rote Fleck, der auf der Oberfläche des Planeten Jupiter kaum zu übersehen ist, schrumpft immer schneller. Nun wollen Wissenschaftler untersuchen, ob Gegenströmungen auf dem Jupiter dafür verantwortlich sein könnten. Mehr...

Der "Earthrise" von 1968, aufgenommen wurde er von Astronaut Bill Anders, der sich an Bord von "Apollo 8" befand.

Aus der richtigen Perspektive betrachtet, gibt es einen Erdauf- und -untergang. Das erste Foto, das den "Earthrise" im Jahr 1968 zeigte, sorgte für eine neue Wahrnehmung der Erde. 46 Jahre später gibt es eine neue Aufnahme, bei der dieses Mal allerdings kein Mensch den Auslöser drückte. Mehr...

Die ISS im Jahr 2009.

Schon im Jahr 2020 soll Schluss sein: Russland schlägt das Angebot der USA aus, die Internationale Raumstation ISS bis 2024 weiterzubetreiben. Beobachter vermuten, dass der Schritt eine Reaktion auf den Ukraine-Konflikt sein könnte. Mehr...

Aurora Borealis

Wie eine gigantische Lasershow aus dem Weltall wirken die außerordentlich spektakulären Polarlichter - Bilder und Videos.

Sonnensturm
Hier ist ein Sonnensturm in weiß in der Mitte unten zu sehen.

Derzeit finden heftige Eruptionen auf der Sonne statt. Das verursacht magnetische Stürme auf der Erde.

Spezial
Blick in die Magellanwolke

Der Blick in den Weltraum auf ISS, Planeten, Sterne, Monde und die Sonne: Hintergründe, interaktive Grafiken, Fotostrecken und Videos.

Ressort

Nachrichten über das Universum, Planeten, Sterne, Teleskope, Shuttle, Astronauten und die ISS


Spezial

Vor vierzig Jahren brachen mutige Männer auf, um einen Menschheitstraum zu erfüllen - die Landung auf dem Mond.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.