Aktuell: Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Türkei | US-Wahl | FR-Serie: Fintechs
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Astronomie und Raumfahrt

05. Dezember 2013

Saturn Hexagon: Cassini filmt windiges Sechseck auf Saturn

 Von 
Aufnahmen der Raumsonde Cassini zeigen das Hexagon am Nordpol des Saturn.  Foto: NASA/JPL-Caltech/SSI/Hampton University

Ein Sechseck aus Wind, das am Nordpol des Saturn seit Jahrzehnten, vielleicht gar Jahrhunderten, besteht, wird von der Raumsonde Cassini gefilmt. Das Hexagon hat einen Durchmesser von etwa 30 000 Kilometer.

Drucken per Mail

Die Raumsonde Cassini hat ein hochaufgelöstes Video vom so genannten "Hexagon", einem Starkwindband auf dem Planeten Saturn, aufgenommen und zur Erde geschickt. Erstmals ist darauf das gesamte Hexagon zu sehen. Das sechseckige Gebilde hat einen Durchmesser von etwa 30 000 Kilometern und erstreckt sich über den Nordpol des Saturn. Die Winde sind mit einer Geschwindigkeit von 322 Kilometern pro Stunde unterwegs, teilt die Nasa mit.

Zum Vergleich: Der Hurrikan Sandy, der im Jahr 2012 die Ostküste der USA bedrohte, hatte einen Durchmesser von knapp 1800 Kilometern und eine Spitzengeschwindigkeit von 185 Kilometer pro Stunde.

"Ein Hurrikan auf der Erde dauert normalerweise eine Woche, aber das Hexagon existiert schon seit Jahrzehnten, vielleicht auch Jahrhunderten", sagt Andrew Ingersoll, der zum Cassini-Team gehört. Auf der Erde würde ein solches Wetterphänomen durch Landformationen wie Berge gestört werden. Dass das Hexagon auf dem Saturn so lange bestehen kann, könnte daran liegen, dass es auf dem Saturn keine Landmassen gibt, vermuten die Nasa-Wissenschaftler. Der Saturn ist ein riesiger Gasball.

Weil die Sonne das Innere des Hexagons seit Ende 2012 beleuchtet, konnte Cassini bessere Aufnahmen machen. Über einen Zeitraum von 10 Stunden nahmen hochauflösende Kameras der Nasa-Raumsonde das Hexagon auf, so dass Forscher die Bewegung der Wolkenstrukturen nachvollziehen können. Für die Aufnahmen kamen verschiedene Farbfilter zum Einsatz. Im Innern des Hexagon, am Nordpol, scheint sich ein Sturm zu befinden.

Die Raumsonde Cassini startete 1997 zum Saturn und schickt seit Juli 2004 Bilder und Daten von dem Planeten, seinen Ringen und Monden zur Erde. Die an Cassini gekoppelte Sonde Huygens landete 2005 auf dem Saturnmond Titan, dieser Teil der Mission ist erfolgreich beendet. Bis 2017 soll Cassini noch im Einsatz bleiben.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Aurora Borealis

Wie eine gigantische Lasershow aus dem Weltall wirken die außerordentlich spektakulären Polarlichter - Bilder und Videos.

Sonnensturm
Hier ist ein Sonnensturm in weiß in der Mitte unten zu sehen.

Derzeit finden heftige Eruptionen auf der Sonne statt. Das verursacht magnetische Stürme auf der Erde.

Spezial
Blick in die Magellanwolke

Der Blick in den Weltraum auf ISS, Planeten, Sterne, Monde und die Sonne: Hintergründe, interaktive Grafiken, Fotostrecken und Videos.

Ressort

Nachrichten über das Universum, Planeten, Sterne, Teleskope, Shuttle, Astronauten und die ISS


Spezial

Vor vierzig Jahren brachen mutige Männer auf, um einen Menschheitstraum zu erfüllen - die Landung auf dem Mond.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.