kalaydo.de Anzeigen

Astronomie und Raumfahrt

18. Januar 2013

Weltraumforschung: Die Täler des Mars

 Von Alice Ahlers
Gletschereis formte wohl diese Landschaft auf dem Mars. 

Neue Aufnahmen vom Mars zeigen, dass unser roter Nachbarplanet vielleicht einmal von großen Gletschern bedeckt war.

Drucken per Mail

Neue Aufnahmen vom Mars zeigen, dass unser roter Nachbarplanet vielleicht einmal von großen Gletschern bedeckt war.

Gräben und Tälern winden sich über das Hochland des Mars. Manche ähneln den Tälern auf der Erde, die abfließendes Oberflächenwasser in den Grund gegraben hat. Forscher des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) versuchen, anhand von Aufnahmen des Orbiter Mars Express zu verstehen, wie die Topographie auf unserem Nachbarplaneten entstanden ist. Die neusten Aufnahmen haben sie jetzt veröffentlicht.

Reull Vallis ist ein Kanal, der sich über eine Länge von etwa 1500 Kilometern durch die Berge auf der Südhalbkugel des Mars erstreckt. Die Wissenschaftler nehmen an, dass er zumindest teilweise durch fließendes Gletschereins entstanden ist. Das Tal wird von steil abfallenden Wänden begrenzt. Die Forscher schätzen sie auf 300 Meter Höhe. Die Oberfläche des Grunds zeigt ein auffallendes Muster, dass sie auf die Bewegungen eines Eisstroms zurückführen. Eventuell handelte es sich um einen Gletscher, auf dessen Oberfläche viel Geröll transportiert wurde, so die Forscher.

Geröll sammelt sich in Kratern

Ähnliche Strukturen wie im Talverlauf von Reull fanden sie auch in Einschlagskratern in der Umgebung des Tals. Die neuen Aufnahmen zeigen auch bis zu dreitausend Meter hohe Berge auf dem Mars. „Ganz offensichtlich wurden große Mengen an Material von den Bergflanken abgetragen und in tiefer liegende Regionen verfrachtet, wo es sich vorzugsweise in Einschlagskratern angesammelt hat“, berichtet das DLR.

Jetzt kommentieren

Aurora Borealis

Wie eine gigantische Lasershow aus dem Weltall wirken die außerordentlich spektakulären Polarlichter - Bilder und Videos.

Sonnensturm
Hier ist ein Sonnensturm in weiß in der Mitte unten zu sehen.

Derzeit finden heftige Eruptionen auf der Sonne statt. Das verursacht magnetische Stürme auf der Erde.

Spezial
Blick in die Magellanwolke

Der Blick in den Weltraum auf ISS, Planeten, Sterne, Monde und die Sonne: Hintergründe, interaktive Grafiken, Fotostrecken und Videos.

Ressort

Nachrichten über das Universum, Planeten, Sterne, Teleskope, Shuttle, Astronauten und die ISS


Spezial

Vor vierzig Jahren brachen mutige Männer auf, um einen Menschheitstraum zu erfüllen - die Landung auf dem Mond.

Spezial
Kindermund tut Wahrheit kund (FR vom 22. November 2011)

Zeichen für den Klimawandel: Erderwärmung, saure Meere, Treibhauseffekt, Ozonloch, Wetterkapriolen und Naturkatastrophen.