kalaydo.de Anzeigen

Recht
Unsere Übersicht mit Themen zu Verbraucherrecht, Internetrecht, neue Gesetze und Rechtsschutz sowie aktuelle Urteile zu Miete und Arbeit

Am Karfreitag in der Disco abtanzen, Sportturniere mit Musik oder einen Umzug veranstalten? In den meisten Bundesländern ist das nicht erlaubt - bei Verstößen droht ein Bußgeld. Diese Verbote müssen Sie an den Osterfeiertagen beachten. Mehr...

Immer mehr Singles nutzen Dating-Portale im Internet, um Kontakte zu knüpfen oder einen Partner zu finden. Doch führt dies nicht immer zum Ziel: Rechtliche Tücken können Nutzern den Spaß verderben.

Online-Dating liegt im Trend: Millionen Singles nutzen entsprechende Portale im Internet. Doch nicht alle Anbieter sind seriös und günstig. Worauf sollten Nutzer bei einer Probe-Mitgliedschaft oder Kündigung achten? Welche Regeln sind wichtig für den Datenschutz? Mehr...

Was genau im Mietvertrag stehen muss, ist nicht umfassend geregelt - die Klauseln sollte man genau studieren.

Wohnungsgröße, Befristung, Tiere oder Reparaturen: Manche Klauseln in Mietverträgen sollte man sich ganz genau anschauen. Sonst ist Ärger mit dem Vermieter vorprogrammiert. Auf welche Fallen im Vertrag Mieter besonders achten sollten, erklären Experten. Mehr...

Anzeige
Von Sandra Voigt | 3 Kommentare
Gewalt in der Kindererziehung ist verboten - das gilt auch für einen kleinen Schlag. In der Regel wird ein Ermittlungsverfahren bei einem einmaligen Klaps aber wegen geringer Schuld eingestellt, noch bevor es zur Anklage kommt.

Während früher Prügel in der Kindererziehung ganz normal waren, schlagen heute „nur“ noch vier von zehn Müttern und Vätern zu. Aber droht Eltern bei kleinen Klapsen auf den Hintern oder einer leichten Ohrfeige wirklich eine Strafe? Ist Hausarrest für Kinder erlaubt? Mehr...

Grillen ist lecker, aber viele Nachbarn stören sich an Qualm und Geruch.

So bald die Sonne scheint und die Temperaturen steigen, werden überall die Grills angeworfen. Zum Leidwesen vieler Nachbarn, die sich über Qualm, Gerüche und Partylärm ärgern. Um Ärger zu vermeiden, sollte man sich beim Grillen an diese Spielregeln halten. Mehr...

In der Gastronomie gibt es seit Jahren eine ausgeprägte Minijob-Kultur. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit hatten zuletzt elf Prozent aller sozialversicherungspflichtig beschäftigten Frauen zusätzlich einen Minijob. Bei den Männern waren es demnach sieben Prozent.

Mehr als drei Millionen Menschen hierzulande haben mehrere Jobs. Aber nicht alle Berufstätigen dürfen sich mit einem Nebenjob ein paar Euro dazuverdienen. Welche Nebentätigkeiten der Chef verbieten darf, und wann Abgaben und Steuern anfallen. Mehr...

Der Vasenteppich aus der persischen Provinz Kerman wurde im Jahr 2010 im Londoner Auktionshaus Christie's für umgerechnet 7,2 Millionen Euro versteigert.

Im Prozess um den zeitweise kostbarsten Teppich der Welt steht das Urteil fest: Die frühere Eigentümerin wird nicht entschädigt. Sie hatte gegen einen Auktionator geklagt, der den Teppich auf 900 Euro taxierte. Später brachte er bei einer Auktion 7,2 Millionen ein. Mehr...

Schlüssel drinnen, Besitzer draußen - oft kann in solchen Fällen nur ein Experte helfen. Wer einen Schlüsselnotdienst zu Hilfe ruft, muss aber oft tief in die Tasche greifen.

Die Tür ist zugefallen, der Schlüssel ist weg - in dieser Situation müssen viele Verbraucher einen Schlüsseldienst rufen. Die Kosten für den Türöffner-Service sind häufig hoch. Was darf ein Anbieter höchstens verlangen, und in welchen Fällen sollte man die Polizei rufen? Mehr...

Ab Montag wird in mehreren Bundesländern gestreikt. Betroffen sind nach Gewerkschaftsangaben Verwaltungen, Kitas, Krankenhäuser, Busse und Bahnen - aber auch Bundeseinrichtungen wie Bundeswehr und Schifffahrtsämter.

Bundesweit streiken Mitarbeiter im öffentlichen Dienst, in vielen Städten fallen Busse und Bahnen aus. Dementsprechend kommen Pendler zu spät zur Arbeit. Welche Konsequenzen drohen, und was können Eltern tun, wenn die Kita geschlossen bleibt? Mehr...

Wer eine Geburtstagsparty für seinen Nachwuchs schmeißt, muss vor allem auf eingeladene Kinder unter neun Jahren gut aufpassen. Sonst verletzt man seine Aufsichtspflicht.

Ein Kindergeburtstag ist schön, aber auch stressig. Viele Eltern vergessen bei der Organisation, dass sie auch rechtliche Pflichten haben. Was passiert, wenn sich einer der Partygäste beim Spielen verletzt - oder wenn etwas Teures kaputt geht? Mehr...

Von Anne Schöl | 1 Kommentar
Energetische Gebäudesanierung: Grundsätzlich ist der Vermieter berechtigt, Kosten, die er für eine Modernisierung aufgewendet hat, auf den Mieter umzulegen.

Eine bessere Wärmedämmung, neue Fenster oder ein moderner Gas-Heizkessel: Die energetische Sanierung eines Hauses ist meist teuer. Doch wer kommt für die Kosten auf - Vermieter oder Mieter? Muss ich die Sanierung dulden, oder kann ich kurzfristig kündigen? Mehr...

Ist der Lärm aus der Nachbarwohnung nur noch mit Kopfhörern zu ertragen, sollten sich Mieter an ihren Vermieter wenden.

Baulärm vor der Haustür, schimmelnde Wände oder stinkende Abflüsse: Wenn die Wohnung schwere Mängel hat und der Vermieter nichts unternimmt, dürfen Bewohner oftmals ihre Miete mindern. Allerdings gibt es bestimmte Voraussetzungen für eine Mietminderung. Mehr...

Von Christian Günther | Kommentieren
„Hören Sie auf sich darüber den Kopf zu zerbrechen und finden Sie eindeutig heraus, wo Ihr Partner sich gerade aufhält!“ - so werben Tracking-Anbieter für ihre Software. Aber legal ist die heimliche Überwachung per Handy nicht.

Software-Anbieter werben für die lückenlose Überwachung: Via Mobiltelefon lassen sich untreue Partner oder trödelnde Kinder bequem aufspüren. Aber Handytracking hat enge rechtliche Grenzen - wer andere ohne deren Einwilligung verfolgt, macht sich strafbar.  Mehr...

Vor allem für Neubauten sieht die EnEV eine Erhöhung der energetischen Standards vor. Aber auch Besitzer älterer Immobilien müssen bald aktiv werden.

Viele Immobilienbesitzer müssen Teile ihrer Häuser energetisch sanieren, um Energie zu sparen. Grund ist die neue Energieeinsparverordnung: Sie tritt am 1. Mai in Kraft. Was sollten Hausbesitzer und Bauherren tun, um sich vorzubereiten?  Mehr...

Spaß beim Umzug: Geht ein Kamelle-Wurf daneben, hat der Getroffene keinen Anspruch auf Schmerzensgeld. Denn Schaulustige kennen die Risiken und stehen deshalb auf eigene Gefahr am Rand eines Karnevalsumzugs.

Jedes Jahr haben Polizei und Rettungskräfte an Karneval alle Hände voll zu tun: Es gibt Schlägereien, Wildpinkelei, Beschwerden wegen lauter Musik oder Verletzte durch Kamelle-Würfe. Worauf müssen Jecken achten, damit das närrische Treiben nicht ausartet? Mehr...

„World of Warcraft“ und andere Online-Rollenspiele verlangen von ihren Nutzern eine monatliche Gebühr.

Online-Rollenspiele wie „World of Warcraft“ bitten ihre Nutzer monatlich zur Kasse. Die Gebührenhöhe durften Anbieter bisher nach Gusto festlegen und verändern. Ein aktuelles Urteil schützt jetzt die Interessen der Spieler. Mehr...

Stille Post mit bösen Folgen: Wer Geheimnisse aus dem Unternehmen ausplaudert, riskiert eine Kündigung und kann sich unter Umständen strafbar machen.

Der alltägliche Büroklatsch, die Hoffnung auf mehr Gehalt: Vieles, was man Freunden oder dem Partner von der Arbeit erzählt, ist nicht geheim. Es gibt aber Interna, die niemand ausplaudern sollte. Was ein Berufsgeheimnis ausmacht, und welche Rechte Whistleblower haben. Mehr...

Angst vor dem Blick ins Postfach: Angestellte sind in der Regel nicht dazu verpflichtet, berufliche E-Mails in ihrer Freizeit zu lesen.

Funkstille nach Feierabend und im Urlaub? Fehlanzeige. Viele Berufstätige müssen auch außerhalb der Arbeitszeiten E-Mails lesen oder Telefonanrufe beantworten. Aber dürfen Vorgesetzte das wirklich verlangen? Mehr...

Mieten sollen künftig nicht mehr willkürlich erhöht werden dürfen. Aber in wenigen Bundesländern wurde die Mietpreisbremse bisher umgesetzt - und auch die bundesweiten Pläne seien unausgegoren und wirkungslos, sagen Kritiker.

Vor allem in Ballungsräumen steigen die Mieten - darum hat die Bundesregierung eine Mietpreisbremse vereinbart. Einige Länder setzten die Reglung vorab um, aber geändert hat sich für die Mieter kaum etwas. Wir beantworten die wichtigsten Fragen. Mehr...

Kinderpornografie zerstört das Leben der Opfer - nach Ansicht mancher Rechtsexperten sollte auch das so genannte „Posing“ von Kindern unter Strafe gestellt werden.

SPD-Politiker Sebastian Edathy hat angeblich „Posing“-Videos gekauft. Ist der Besitz immer strafbar? Was sind eigentlich die Kriterien für Kinderpornografie? Und welche Folgen drohen beim zufälligen Betrachten im Internet oder Download? Mehr...

Ob Tapezieren oder Boden verlegen - wenn Mieter die Wohnung umgestalten wollten, müssen sie in manchen Fällen die Erlaubnis des Eigentümers einholen.

Markise anbringen, alle Wände dunkelrot streichen oder ein Katzennetz am Balkon befestigen: Mieter sind oft unsicher, was sie ohne Erlaubnis des Vermieters tun dürfen. Kleinere Veränderungen in der Wohnung sind meist ohne Absprache zulässig. Mehr...

Von Sandra Voigt | 1 Kommentar
Der Chef hat in der Regel das letzte Wort beim Inhalt des Arbeitszeugnisses: Wer aber nicht mit dem Schlusssatz einverstanden ist, kann ein Zeugnis ohne diese Formulierung verlangen.

Verlässt ein festangestellter Mitarbeiter sein Unternehmen, hat er das Recht auf ein Arbeitszeugnis. Aber was, wenn der Vorgesetzte das Zeugnis nicht rechtzeitig ausstellt, oder es Fehler und verschlüsselte Bewertungen enthält? Was Beschäftigten zusteht. Mehr...

Ticketautomat kaputt? Fahrgäste sollten mit dem Handy ein Foto vom defekten Automaten und von der Automaten-Nummer machen – oder aber andere Reisende als Zeugen hinzuziehen.

Im Nah- und Fernverkehr kommt Bahnfahrern oft das Grausen: Züge sind verspätet, überfüllt oder fallen ganz aus - dafür steigen die Fahrpreise stetig an. Und ist der Ticketautomat defekt, wird man als Schwarzfahrer bestraft. Wie können sich Pendler und andere Passagiere wehren? Mehr...

Von Armin Dieter Schmidt | 1 Kommentar
Regelmäßiger Verdienst oder selbstlose Unterstützung? Wer jede Woche gegen Geld bei Fremden putzt, tut das wohl kaum aus reiner Nächstenliebe - sondern arbeitet schwarz.

Die Grenze zur Schwarzarbeit ist fließend. Sicher nimmt jeder von uns gerne einmal Hilfe in Anspruch, die dann bar und ohne Rechung bezahlt wird. Doch ab müssen solche „Gefälligkeiten“ angemeldet werden? Wir klären, was legal ist und was nicht. Mehr...

„Luca/Luka“ und „Sophie/Sofie“: Das waren 2012 die am häufigsten vergebenen Namen.

Ob „Destiny“, „Sheriff“ oder „Nussi“ – exotische Vornamen werden inzwischen häufig vergeben. Leider denken Eltern dabei nicht immer an die Folgen für ihre Kinder. Welche kuriosen Vornamen gehen beim Standesamt durch – und welche nicht?  Mehr...

Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Videonachrichten Wirtschaft