Aktuell: US-Wahl | Türkei | Brexit | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Recht
Unsere Übersicht mit Themen zu Verbraucherrecht, Internetrecht, neue Gesetze und Rechtsschutz sowie aktuelle Urteile zu Miete und Arbeit

Auch im August 2016 kommen wieder einige Änderungen auf uns zu: Was Internetnutzer, Studenten, Hartz-IV-Empfänger, angehende Handwerksmeister und Fachkräfte wissen sollten – hier eine Übersicht.  Mehr...

Statt zu tanzen und die Show wirklich aufzunehmen, starren viele Fans auf ihr Display. Prinzipiell können Künstler das Mitfilmen verbieten.

Hochgestreckte Handys, die die Sicht versperren, Fans, die nur aufs Display starren und verwackelte Videos, die später doch keiner mehr anschaut: Vielen Konzertbesuchern geht das auf die Nerven. Aber darf der Veranstalter Aufnahmen einfach so verbieten? Mehr...

Kontrolle ist besser: Mit Speedtests können Verbraucher überprüfen, ob ihr Internetanschluss wirklich so schnell ist wie versprochen.

„Highspeed Internet“? „Bis zu 100 MBit/s“? – Von wegen! Viele Versprechungen der Provider klingen gut. Doch die Daten fließen längst nicht immer in Höchstgeschwindigkeit. Was können unzufriedene Kunden tun? Kündigen, oder etwas an der Hardware ändern? Mehr...

Anzeige

Von Armin Dieter Schmidt |
Um Getränke kaufen zu können, braucht man in vielen Clubs und Discos eine Verzehrkarte. Geht diese verloren, wird das oft nervig und teuer.

Nicht selten passiert es im Partytaumel: Gerade eben hatte man die Verzehrkarte noch an der Bar in der Hand, plötzlich ist sie weg. Was müssen Clubbesucher in einem solchen Fall bezahlen? Kann der Türsteher sie so lange „festsetzen“? Mehr...

Ahhhh, Entspannung! Die Sauna steht im Keller, das Schwimmbecken im Garten und der Whirlpool im Badezimmer: Wer sich Wellness ins Haus holen will, muss aber einiges beachten.

Wer träumt nicht von einem Pool im Garten oder einer eigenen Sauna... Damit man Wellness zu Hause genießen kann, gilt es allerdings einige Regeln zu beachten. Diese Urteile sollten Eigentümer und Mieter kennen. Mehr...

Um dieses Foto dreht sich der Streit: Zwei Familien, eine aus Belgien, eine aus Österreich, wollen ihren Angehörigen auf den Verpackungen erkannt haben und ziehen deshalb vor Gericht.

Der Streit ist bizarr: Zwei Witwen wollen unabhängig voneinander ihren toten Mann auf einer Zigarettenschachtel erkannt haben – als Model für die Anti-Raucher-Kampagne der EU. Eine Genehmigung für die Bilder gab es den Familien zufolge nicht.  Mehr...

Ein böses Erwachen droht, wenn man erst vor Ort bemerkt, wie hart manche Verstöße im Ausland bestraft werden.

Wer mit dem Auto Urlaub in Europa macht, sollte sich besser an die Verkehrsregeln halten. Denn Verstöße gegen die Geschwindigkeit oder Parkregeln können in anderen Ländern deutlich teurer sein als in Deutschland.  Mehr...

Ist ein Stift Eigentum des Arbeitgebers, bleibt er besser im Büro. Sonst droht eine fristlose Kündigung. Anders sieht es nur aus, wenn der Chef die Mitnahme nachweislich duldet.

Jeder vierte Mitarbeiter hat schon Sachen aus dem Büro eingesteckt. Schreibgeräte, Papier und Heftklammern sind besonders beliebt. Auch wird gern privat gedruckt und kopiert. Dabei sollte man sich aber nicht erwischen lassen. Mehr...

Schlüssel gegen Geld. Makler bekommen für ihre Dienste eine Provision. Doch deren Höhe ist begrenzt.

Sie kassieren fette Provisionen und schließen doch nur die Tür auf – so lauten die typischen Klischees über Immobilienmakler. Lesen Sie hier, welche Regeln für Makler gelten und über welche Rechte Mieter und Käufer Bescheid wissen sollten. Mehr...

Von Antonia Lange
Zwar ist Rauchen in den eigenen vier Mietwänden generell erlaubt und rechtfertigt an sich keine Kündigung – aber in manchen Fällen wird eine Grenze überschritten.

„Heute wird es etwas lauter“ steht auf einem eilig gekritzelten Zettel im Hausflur. Das kann bedeuten: „Wir feiern die ganze Nacht“ oder „Ich habe Sex mit meiner Freundin“. Sieben Katastrophen-Nachbarn, die uns auf die Nerven gehen.  Mehr...

Manche Praxen nehmen nur Privatpatienten an. Wer lügt, wird aber vermutlich nicht weit damit kommen.

Auf einen Termin beim Arzt müssen viele Kranke lange warten. Privatpatienten haben es da oft leichter, manche Ärzte behandeln ausschließlich privat Versicherte. Macht es da Sinn, bei der Terminvereinbarung so zu tun, als ob? Mehr...

Sie wurden liebevoll „Smombies“ getauft: Fußgänger, die unentwegt auf ihr Smartphone starren und sich dabei wie Zombies durch die Welt bewegen. 

Smartphones sind zwar praktisch, aber: sie bergen auch diverse rechtliche Risiken. Sei es als Kostenfalle durch In-App-Werbung oder als Ablenkung unterwegs auf der Straße. Worauf Handybesitzer achten sollten, erklärt ein Rechtsanwalt. Mehr...

Immer Ärger mit dem Vermieter... Ist der Vertrag erstmal geschlossen, gibt es oft so manch böse Überraschung.

Das Buch „111 Gründe, seinen Vermieter zu hassen“ macht seinem Namen alle Ehre. Es liefert starke Gründe für den Vermieter-Hass, auch wenn man weiß: es sind längst nicht alle Vermieter so. Was Mieter erlebt haben. Mehr...

Rot, gelb und blau – wer als Mieter seine Wände im Stil von Piet Mondrian streichen mag, kann das tun. Bei Auszug muss das Kunstwerk aber wieder überstrichen werden, entschied der Bundesgerichtshof.

Wer aus einer Mietwohnung auszieht, muss die vier Wände wieder auf Vordermann bringen. Aber wie viel muss wirklich gestrichen, geputzt und renoviert werden? Mieterschützer klären über die Rechte und Pflichten auf. Mehr...

Kinderwagen sind im Treppenhaus erlaubt. Falls es im Haus brennt, sollte ein Hausflur aber nicht komplett vollgestellt und blockiert sein – er dient schließlich im Notfall als Rettungsweg.

Wohl jeder Mieter hat sich schon über ein vollgestelltes Treppenhaus und flatternde Werbebroschüren im Hausflur geärgert. Aber wer muss eigentlich was aufräumen? Und dürfen Schuhregale und Kinderwagen immer in Gemeinschaftsräumen stehen? Mehr...

So leicht geht es leider bei vielen Standard-Modellen: Ein Einbrecher hebelt mit Hammer und Schrauberzieher ein Fenster auf. (Symbolfoto)

Die Angst vor Einbrüchen ist wieder gestiegen, schließlich hat deren Zahl im vergangenen Jahr zugenommen. Aber wie rüstet man bei Fenstern und Türen nach, um die Wohnung oder das Haus sicherer vor Einbrechern zu machen? Mehr...

Von Sabine Meuter |
Wer auf eine öffentliche Toilette geht, kann nicht immer erwarten, dass die Nutzung auch kostenfrei ist – Gastwirte, aber auch Betreiber von Einkaufszentren oder von Bahnhöfen dürfen in der Regel eine Gebühr verlangen.

Das Bedürfnis ist dringend, doch in der Imbissbude ist kein Kunden-WC vorhanden – und im Restaurant nebenan sollen Nicht-Gäste 50 Cent bezahlen. Ist das eigentlich rechtens? Mehr...

Die Wohnung liegt perfekt, ist gut geschnitten und auch noch bezahlbar – aber wie überzeugt man den Makler oder Vermieter? Auch das Auftreten bei der Besichtigung ist entscheidend.

Tipps für Mietinteressenten: Wenn Sie diese acht Punkte beherzigen, vermeiden Sie Fettnäpfchen bei der Wohnungsbesichtigung – und steigern Ihre Chancen beim Vermieter, an die Wohnung zu kommen. Mehr...

Von Monika Hillemacher |
Mieter müssen in einer Wohnung nicht unbedingt wohnen. Sie können dort zum Beispiel auch nur Kartons abstellen. Miete zahlen müssen sie aber in jedem Fall.

Eine Mietwohnung ist zum Wohnen da, oder? Nicht unbedingt:. Denn niemand ist verpflichtet, in eine gemietete Wohnung auch einzuziehen. Was gilt bei gewerblicher Nutzung, Untervermietung oder Einrichtung? Mehr...

Geht der Router kaputt oder wird weitergegeben, sollte er vorher in den Auslieferungszustand zurückversetzt werden.

In Deutschland soll die Störerhaftung bei offenem WLAN abgeschafft werden. Trotzdem sollten alle Router-Besitzer ihr Gerät richtig sichern und verschlüsseln, warnen Experten. Die wichtigsten Schritte auf einen Blick. Mehr...

Von Christian Günther |
Hat der Hundehalter zugesagt, dass er allein für mögliche Schäden seines Vierbeiners aufkommt, muss er den Schaden selbst tragen. (Symbolfoto)

Wenn Herrchen oder Frauchen ihren Hund privat abgeben, müssen sie rechtlich einiges beachten. Aber auch der Hundesitter selbst sollte Bescheid wissen, wer haften muss, wenn etwas passiert. Mehr...

Von Larissa Lee Beck |
Die Generation Z ist den Umgang mit Smartphone und Tablet von Kindesbeinen an gewohnt. Im Job hat das durchaus positive Seiten: Multitasking macht ihr weniger aus als älteren Jahrgängen.

Wer 1995 oder später geboren ist, hat neue Ansprüche an den Job – und kommen damit nicht immer gut an bei den Arbeitgebern. Was können beide Seiten tun, um besser zusammenarbeiten? Und was sind die Stärken der Generation Z? Mehr...

Mieter können ihren Balkon in der Regel so gestalten, wie es ihnen gefällt.

Frühling, Sonne – Balkon-Zeit! Endlich können wir wieder Blumenkästen aufstellen, grillen oder die Wäsche draußen trocknen. Bis sich Nachbarn oder Vermieter daran stören. Das sind die wichtigsten Regeln und Urteile rund um die Balkonnutzung. Mehr...

Wenn beim Fest der Liebe nicht alles nach Plan läuft, ist gut bedient, wer vorher alles vertraglich abgesichert hat.

Zur Vermählung dürfen ein Brautkleid, ein Fotograf und ein DJ für die Party nicht fehlen. Aber was, wenn es damit Probleme gibt? Ein Rechtsexperte gibt Tipps für die Zeit vor und nach der Hochzeit – und erklärt die wichtigsten Behördengänge für Ehepaare.  Mehr...

Anwalt: „Nun, da Sie andere Mordfälle untersucht haben, nicht wahr, gab es da Opfer?“

Wenn ein Anwalt den Angeklagten im Gerichtssaal fragt: „Waren Sie anwesend, als das Foto von Ihnen gemacht wurde?“ – ist das dann ein Faux-Pas, oder ist es eine Taktik, um das Gegenüber zu verwirren? Urteilen Sie selbst.  Mehr...

Anzeige

Brutto-Netto-Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen

Anzeige

Videonachrichten Wirtschaft