Aktuell: Paralympics 2016 in Rio | Sport A-Z | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Blog-G
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Sport in Hessen, Rhein-Main, Frankfurt
Fußball, Basketball, Handball und mehr: Regional-Sport in Hessen, Rhein-Main, Frankfurt

30. Januar 2016

Eishockey: Bad Nauheim besiegt Kassel

 Von Manuel Schubert

Der EC Bad Nauheim verpasst im Hessenderby der DEL2 den Huskies aus Kassel beim 5:2-Sieg einen Maulkorb.

Drucken per Mail

Mit Kyle Helms würde momentan wohl niemand gerne tauschen wollen. Den Stürmer des EC Bad Nauheim hat es hart erwischt. Vor einigen Wochen bekam er einen Schuss mit voller Wucht ins Gesicht. Das Vollvisier, das der kleine Kanadier auf dem Eis tragen muss ist da noch das kleinste Übel. Am vergangenen Montag wurden ihm mehrere Zähne gezogen, eine Zahnspange hält einige andere zusammen. Und der angeknackste Kiefer ist auch noch nicht gänzlich verheilt. Aber seltsamerweise läuft es seit einigen Wochen richtig gut für Kyle Helms. „Vielleicht“, scherzte der Angreifer am Freitagabend mit hörbar geschwollenem Zahnfleisch, „habe ich den Schuss ins Gesicht ja gebraucht.“

Auch beim starken 5:2 (1:0, 2:2, 2:0)-Erfolg des EC gegen die Kassel Huskies reihte sich Helms in die Torschützenliste ein. 3530 Zuschauer sahen ein Spiel im Copy-Paste-Modus. Fast identisch waren sie, die ersten beiden Treffer dieses packenden Eishockey-Abends. Beide Male war dem Tor ein sehenswerter Sololauf vorangegangen: Vor dem 1:0 für Bad Nauheim legte Dusan Frosch für Dustin Cameron auf (16.), beim Kasseler Ausgleich bediente Goldhelm Jamie MacQueen seinen Teamkollegen Eric Stephan mustergültig (28.).

Mehr dazu

Die Antwort der Roten Teufel ließ jedoch nicht lange auf sich warten, und diesmal schien es wirklich, als hätte einer auf den Kopier-Knopf gedrückt. Zweimal Überzahl, zweimal Querpass von Frosch, zweimal Schlagschuss von Henri Laurila, und zweimal schlug der Puck unter der Kasseler Latte ein (30., 36.).


Berichte aus allen Sportarten und Fußball-Liveticker -
auch unterwegs auf dem Laufenden mit „FR News“.
Unsere beliebte App für iPhone und Android-Smartphones.

Getrübt wurde die Freude nur durch den Anschlusstreffer der Huskies, der Topscorer MacQueen 37 Sekunden vor der zweiten Drittelpause gelang. Vorangegangen waren gleich zwei Bankstrafen für die Wetterauer, bei denen die Unparteiischen, die im Vier-Mann-System angerückt waren, durchaus eine kreative Regelauslegung offenbarten. Zumindest dieser Vorgang wiederholte sich für die Hausherren nicht. Das wäre auch unfair gewesen, denn die Nauheimer verteidigten mit viel Leidenschaft und machten viel aus ihren wenigen Chancen. Helms (44.) und Diego Hofland (59.) machten den Sack zu. „Wir haben langsam angefangen, uns aber an unseren Plan gehalten“, analysierte Helms. Zur Belohnung gab’s den dritten Sieg im vierten Derby gegen die Nordhessen.

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Fußball, Basketball, Handball und mehr: Regional-Sport in Hessen, Rhein-Main, Frankfurt.

Für Sportler in Not

Die Hilfsaktion der FR-Sportredaktion unterstützt arme, kranke und behinderte Sportler, die unverschuldet in Not geraten sind.

Anzeige

Weblog
Quantez Robertson (Frankfurt) im Zweikampf mit Johannes Strasser (Artland Dragons).

Timur Tinç, unabhängiger Journalist ohne Vereinsbrille, schreibt im Blog über die Basketballer der Frankfurt Skyliners.

Videonachrichten Sport
Twitter