Aktuell: Fußball-EM 2016 | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels sowie Reportagen und skurrile Geschichten aus aller Welt

16. Dezember 2013

Weltweite Weihnachtsbräuche: Bescherung auf dem Surfbrett

In Australien trägt der Weihnachtsmann statt Mantel oft lieber Badehose. An manchen Stränden kommt er statt mit dem Schlitten auf dem Surfbrett zur Bescherung.  Foto: dpa

Surfende Weihnachtsmänner auf Hawaii, finstere Masken-Gestalten in Österreich und romantische Dates in Japan: Die Weihnachtszeit wird rund um den Globus ganz unterschiedlich gefeiert - wir haben uns auf Weltreise begeben.

Drucken per Mail

Surfende Weihnachtsmänner auf Hawaii, finstere Masken-Gestalten in Österreich und romantische Dates in Japan: Die Weihnachtszeit wird rund um den Globus ganz unterschiedlich gefeiert - wir haben uns auf Weltreise begeben.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Christen auf der ganzen Welt feiern diese besinnliche Zeit. Doch so unterschiedlich wie alle Kulturen, so unterschiedlich ist auch die Weihnachtszeit. Das Reiseportal HolidayCheck hat sich auf eine Reise um die Welt begeben und viele verschiedene Adventsbräuche entdeckt.

In Deutschland geht es zu Weihnachten eher besinnlich zu: Gemütliches Familienfest unterm Tannenbaum, ein knuspriger Gänsebraten und stimmungsvolle Weihnachtslieder gehören zu einer typisch deutschen Weihnacht. Ganz anders nur ein Nachbarland weiter: In Österreich verursachen die „Perchten“ einen ohrenbetäubenden Lärm mit Glockenläuten und Peitschenknallen. Es sind finstere Gestalten in Masken und Fellen, die durch die Straßen stürmen und manchen Schaulustigen Angst und Schrecken einjagen. Vor allem Mädchen versuchen kreischend vor den Monstern zu fliehen. Ursprünglich sollte mit dem verursachten Krach der Winter vertreiben werden. 

In vielen Ländern fällt Weihnachten in die Sommermonate. Und bei Temperaturen über 30 Grad ist dem Weihnachtsmann sein Mantel oft zu warm. In Australien oder auf Hawaii kommt er daher gerne in Badehose und bringt die Geschenke nicht auf dem Schlitten, sondern auf dem Surfbrett. Die Weihnachtstage werden in diesen Ländern meist draußen, oft sogar am Strand verbracht.

Das längste Weihnachtsfest wird auf den Philippinen gefeiert. Bereits am 16. Dezember läuten die Glocken der katholischen Kirchen das Weihnachtsfest ein. Am 24. Dezember wird gemeinsam gesungen, getanzt und gefeiert, aber erst am 6. Januar bekommen die Kinder ihre Geschenke.

Weihnachten rund um den Globus zeigen wir in der Bildergalerie oben.

[ Wie wollen wir wohnen? Die neue FR-Serie - jetzt digital oder gedruckt vier Wochen lang ab 19,50 Euro lesen. Hier geht’s zur Bestellung. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Ressort

Bilder und Berichte von den schönsten Urlaubszielen, Reisetipps für Ihre Traumreise


Reisewetter
Reisewetter

Anzeige

Videonachrichten Reise
Weblog

Hier wird das alte Frankfurt lebendig: Welche Ereignisse waren einst Stadtgespräch am Main? Zeitzeugenberichte und Hintergrundinformationen rund um die Frankfurter Stadtgeschichte.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.