kalaydo.de Anzeigen

Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels sowie Reportagen und skurrile Geschichten aus aller Welt

30. April 2012

Golden Gate Geburtstag: Schönste Brücke der Welt wird 75

Die Golden Gate Brücke erhebt sich über dem Eingang zur Bucht von San Francisco.  Foto: dpa/www.goldengate.org/Della Huff

Mit 75 Jahren erhebt sich die Golden Gate Brücke immer noch majestätisch über dem „Goldenen Tor“, dem Eingang zur Bucht von San Francisco. Zum Geburtstag im Mai wird das Wahrzeichen ausgiebig gefeiert.

Drucken per Mail

Für seinen 75. Geburtstag wirft sich das Wahrzeichen von San Francisco in Schale. Erstmals seit der Einweihung der Golden Gate Brücke im Jahr 1937 werden die beiden Hauptkabel auf ganzer Länge - immerhin 2332 Meter - frisch angestrichen. Rechtzeitig bis zum 27. Mai schaffen es die Brückenmaler allerdings nicht. Der im letzten Sommer begonnene Facelift für die im Durchmesser knapp einen Meter dicken Drahtseile mit der berühmten Farbe International Orange wird mehrere Jahre dauern.

Jedes Jahr rund zehn Millionen Besucher

„Es ist ein anstrengender Job, aber wir sind alle sehr stolz darauf, dass wir uns um eine weltberühmte Ikone kümmern“, begeistert sich Dennis „Rocky“ Dellarocca. Das tut der 58-jährige Kalifornier seit nunmehr 28 Jahren. Anfangs selbst mit Malerrolle und Sprühgeräten, inzwischen leitet er ein 40-Mann-Team, das mit frischer Farbe unermüdlich gegen Rost und Abnutzung kämpft. Bei Wind und Nebel, von der Autotrasse bis zu den beiden Turmspitzen 227 Meter hoch über dem Pazifik, auf schwingenden Kabeln bis zum Fuß der Stahlträger, die von riesigen Zementfüßen im Meer gehalten werden. „Ich träume in International Orange“, grinst Rocky.

227 Meter ragt die Golden Gate Bridge aus dem Pazifik nach oben.
227 Meter ragt die Golden Gate Bridge aus dem Pazifik nach oben.
Foto: dpa/www.goldengate.org

Es ist nicht nur das unverkennbare Rotorange zwischen den weißen Schaumkronen des Pazifiks und dem stahlblauen kalifornischen Himmel, das die Golden Gate zur schönsten und meist fotografierten Brücke der Welt macht. Auch die eleganten Art-Déco-Formen, die das „Goldene Tor“ zwischen San Francisco und den grünen Hügeln von Marin County im Norden überspannen, locken jedes Jahr rund zehn Millionen Menschen aus aller Welt an.

Die größte Belastungsprobe gab es am 50. Geburtstag, als 300.000 Menschen morgens um 6.00 Uhr von beiden Seiten auf die Brücke strömten, weit mehr als erwartet. Die gewöhnlich leicht nach oben gebogene Fahrtrasse drückte sich unter ihrer Masse durch. Die kühne Konstruktion hielt Stand, doch die Verantwortlichen zitterten.

„Diesmal machen wir es anders“, stellt Brücken-Sprecherin Mary Currie sofort klar. „An ihrem 75. Jubiläum ist die Brücke nicht die Bühne, sondern nur Kulisse“. Für Fußgänger wird die Golden Gate am Sonntag, 27. Mai, gesperrt, nur der Autoverkehr läuft weiter. Gefeiert wird am Wochenende entlang der Uferpromenade, von dem historischen Fort Point am Fuß der Brücke bis zum Pier 39 in San Franciscos Fisherman's Wharf, sechs Kilometer entfernt.

„Du musst die Brücke fühlen“

Als Ständchen für das Geburtstagskind sind Ausstellungen, Bootsparaden, Musik und Tänze in Kostümen der 1930er Jahre geplant. Es fängt mit Yoga auf der Brücke bei Sonnenaufgang am Tag vor dem Jubiläum an. Mit einem riesigen Feuerwerk am Sonntagabend soll es gebührend ausklingen.

Im November 1936 wurden die beiden Teile der Golden Gate Bridge zusammengeführt.
Im November 1936 wurden die beiden Teile der Golden Gate Bridge zusammengeführt.
Foto: dpa/ www.goldengate.org

Für die Gäste gibt es noch ein dauerhaftes Geschenk. Auf dem Brückenvorplatz entsteht ein Besucherpavillon, „wo es auf alle Fragen zur Golden Gate Brücke erstmals eine Antwort gibt“, erzählt Mary Currie. Neu sind auch nächtliche Brücken-Touren und eine Fotoattraktion mit witzigen Schnappschüssen, etwa von sich auf der Turmspitze. „Vor allem bei Nebel ist das praktisch, denn da ist oft nichts von der echten Brücke zu sehen“, meint Currie.

Zum Jubiläum am langen Memorial-Feiertagswochenende werden Hunderttausende Menschen in San Francisco erwartet. Wer es zur Party nicht rechtzeitig schafft, kann nachfeiern. Viele Ausstellungen gehen weiter, bis zum Jahresende zeigt das Fort Point einen Film über den Bau der Golden Gate Bridge. Brückenmaler Rocky gibt einen Tipp mit auf den Weg: „Du musst die Brücke fühlen, wie sie lebt und vibriert. Jacke einpacken und drüberlaufen“. Nur am 75. Geburtstag ist ihr eine kleine Ruhepause von dem täglichen Ansturm der Fans vergönnt. (dpa)

Infos zur Golden Gate Brücke:

  • Anreise: Alle großen Fluggesellschaften fliegen San Francisco an, mehrere direkt von Deutschland aus, darunter Air Berlin von Düsseldorf und Lufthansa von Frankfurt/Main und München.
  • Einreise: Touristen brauchen kein Visum im Reisepass. Sie müssen sich aber vor ihrer Anreise im Internet anmelden. Die Gebühr beträgt 14 US-Dollar (etwa 10,70 Euro), die Beantragung erledigen auch Reisebüros.
  • Reisezeit: Ab Ende Mai bis Anfang November regnet es nur selten, die Temperaturen in San Francisco können aber stark schwanken. Nebel entlang der Pazifikküste führt zu plötzlichen Temperaturstürzen. Deshalb immer eine Jacke mitzunehmen.
  • San Francisco Travel, Visitor Information Center, 900 Market Street, San Francisco (Tel.: 001/415/391 20 00).

Jetzt kommentieren

Ressort

Bilder und Berichte von den schönsten Urlaubszielen, Reisetipps für Ihre Traumreise


Reisewetter
Reisewetter
Anzeige
Videonachrichten Reise
Weblog

Hier wird das alte Frankfurt lebendig: Welche Ereignisse waren einst Stadtgespräch am Main? Zeitzeugenberichte und Hintergrundinformationen rund um die Frankfurter Stadtgeschichte.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.