Aktuell: Trauer um Claudia Michels | Pegida | Flucht und Zuwanderung | Fußball-News | Eintracht Frankfurt

Reise
Nachrichten und Service zu allen Fragen rund ums Reisen, Urlaub und Hotels sowie Reportagen und skurrile Geschichten aus aller Welt

05. Juni 2012

Von wegen günstig: Billigflieger im Kosten-Check

Mit ein bisschen Kleingeld nach Portugal fliegen? Das war einmal. Die Preise vieler Billigfluglinien sind nur noch auf den ersten Blick Schnäppchen. Bei der Buchung werden oft zusätzliche Kosten fällig. Die Tarife der Billigflieger.

Drucken per Mail

Wer sich im ersten Moment über Sonderangebote bei Flugreisen freut, dem vergeht bei der Buchung oft schnell die Lust. Denn die Flüge sind nur scheinbar günstig. Durch zusätzliche Kosten für Sitzplatzreservierungen, Vorabend-Check-in, Gepäckaufgabe oder Umbuchung wird der Gesamtpreis schnell Klick für Klick in die Höhe getrieben. Das Reiseportal HolidayCheck.de hat die Gebühren von Ryanair & Co. unter die Lupe genommen.

Genau hinschauen bei Billigflügen

Reisende sollten nicht sofort auf Schnäppchen-Angebote reinfallen, sondern erst genau hinschauen und sich gut informieren, wo bei den Low-Cost-Airlines Zusatzkosten lauern. Eine einheitliche Kostenübersicht gibt es nicht, die Gebühren sind bei jeder Fluglinie unterschiedlich.

Online buchen und Zielflughafen checken

Generell ist zu empfehlen, Billigflüge online zu buchen. Buchungen über das Telefon oder im Reisebüro kosten meist doppelt so viel. Und auch über die Lage der Zielflughäfen sollte man sich vorher informieren. Nicht selten liegen diese weit weg vom Reiseziel. Der Flughafen „Stockholm-Skavsta“ zum Beispiel ist 100 Kilometer von Stockholm entfernt. Für die Fahrt ins Stadtzentrum müssen weitere Kosten eingeplant werden.

Wir haben für Sie einen kleinen Überblick über die Tarife und Zusatzkosten der sechs größten Billigfluglinien:

Easyjet

Für eine Online-Buchung verlangt Easyjet pauschal eine Gebühr von elf Euro. Zahlt man mit der Kreditkarte, wird eine Zusatzgebühr von 2,5 Prozent des Gesamtpreises fällig, mindestens aber sechs Euro. Die Preise für eine Sitzplatzreservierung variieren zwischen vier und 15 Euro. Der Vorabend-Check-in ist kostenlos. Umbuchungen des Flugziels oder -datums sowie Namensänderungen (Änderung des Fluggastes) kosten online 42 Euro und über das Callcenter 48 Euro.

Nur nicht den ganzen Kleiderschrank mitnehmen! Wer mit viel oder schwerem Gepäck reist, zahlt oft drauf.
Nur nicht den ganzen Kleiderschrank mitnehmen! Wer mit viel oder schwerem Gepäck reist, zahlt oft drauf.
Foto: dpa

Easyjet berechnet für jedes Kilo Übergepäck 7,50 Euro. Das Standardmaß für Handgepäck ist bei Billig-Airlines immer 55 x 40 x 20cm. Für übergroßes Handgepäck kassiert Easyjet 30 Euro am Check-In und 50 Euro am Gate. Das Gewicht des Gepäckstücks spielt keine Rolle, doch Easyjet nimmt es dafür mit der Anzahl der Gepäckstücke sehr genau: Ist das Notebook nicht im Handgepäck verstaut, zählt es als zweites Handgepäckstück und muss gezahlt werden.

Ryanair

Bei einer Online-Buchung berechnet Ryanair pro Person und einfachem Flug eine „Administrationsgebühr“ von sechs Euro. Zahlt man mit der Kreditkarte, werden zusätzlich sechs Euro fällig – außer bei Zahlung mit Ryanair-Geldkarte oder Prepaid Mastercard. Für eine Sitzplatzreservierung verlangt Ryanair zehn Euro. Eine Umbuchung kostet, je nach Flug und Saison, bis zu 90 Euro. Möchte man den Fluggast ändern, kostet das online 110 Euro, am Flughafen oder über das Callcenter sogar 160 Euro.

Für die Gepäckaufgabe nimmt Ryanair, je nach Flug und Saison, bis zu 40 Euro bei der Buchung über die Website und bis zu 130 Euro bei der Buchung über das Callcenter oder am Flughafen. Jedes Kilo Übergepäck kostet 20 Euro, ein Stück übergroßes Handgepäck pauschal 50 Euro.

Air Berlin

Eine Sitzplatzreservierung für den Flug kostet bei vielen Airlines extra.
Eine Sitzplatzreservierung für den Flug kostet bei vielen Airlines extra.
Foto: dpa

Air Berlin hat ab Juli eine neue Tarifstruktur mit „JustFly“-Option. Die Online-Buchungsgebühr wird für bestimmte Tarife auf sieben Euro pro Person und Buchung gesenkt. Die Zahlung mit Kreditkarte kostet sieben Euro, ein Check-in am Vorabend pro Person fünf Euro - Kinder unter zwölf Jahren sind von dieser Gebühr ausgenommen. Sitzplatzreservierungen, Umbuchungen und Namensänderungen werden im neuen Billigtarif von Air Berlin nicht mehr möglich sein.

Die Gepäckaufgabe ist ab Juli auch nur noch im teureren „FlyClassic“-Tarif kostenlos möglich, im neuen Spar-Tarif „JustFly“ kostet sie 15 Euro. Als Übergepäck-Pauschale verlangt Air Berlin bis Ende Juni bei Kurzstreckenflügen 50 Euro, bei Langstreckenflügen 100 Euro. Ab Juli muss pauschal 100 Euro gezahlt werden. Erlaubt sind generell maximal sechs Kilo Handgepäck pro Person.

Germanwings

Zahlungen mit Kreditkarte und Sitzplatzreservierungen kosten bei Germanwings jeweils acht Euro. Für Umbuchung und Namensänderungen verlangt die Airline 35 Euro.

Bei der Online-Buchung von Gepäck berechnet Germanwings pro Stück zehn Euro. Bucht man aber am Flughafen ein Gepäckstück dazu, muss man doppelt so viel zahlen. Für Übergepäck veranschlagt Germanwings bei einer Online-Buchung pro fünf Kilo eine Gebühr von 30 Euro, am Flughafen 50 bis 170 Euro. Handgepäck ist generell auf ein Gewicht bis acht Kilo limitiert.

TUIFly

Zahlungen mit Kreditkarte kosten bei TUIFly sieben Euro, eine Sitzplatzreservierung zehn Euro. Für einen Vorabend-Check-in werden fünf Euro pro Person veranschlagt - Kinder unter zwölf Jahren ausgenommen.

TUIFly erlaubt pro Flug Freigepäck bis 20 Kilo und maximal sechs Kilo Handgepäck pro Person. Übergepäck kostet zehn Euro.

Condor

Mit zehn Euro die höchste Pauschale für eine Zahlung mit Kreditkarte müssen Urlauber bei Condor aufbringen. Eine Sitzplatzreservierung kostet auf der Kurz- und Mittelstrecke zehn und auf der Langstrecke 15 Euro. Der Vorabend-Check-in ist noch kostenlos. Bei Umbuchungen und Namensänderungen werden abhängig von der Länge des Fluges bei Condor 30 oder 60 Euro fällig.

Pro Flug sind 20 Kilo Freigepäck und maximal sechs Kilo Handgepäck pro Person erlaubt. Übergepäck kostet je nach Länge des Flugs zehn oder 20 Euro pro Kilo. (ig)

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Ressort

Bilder und Berichte von den schönsten Urlaubszielen, Reisetipps für Ihre Traumreise


Reisewetter
Reisewetter

Videonachrichten Reise
Weblog

Hier wird das alte Frankfurt lebendig: Welche Ereignisse waren einst Stadtgespräch am Main? Zeitzeugenberichte und Hintergrundinformationen rund um die Frankfurter Stadtgeschichte.

Weblog

Er ist Ihr Mann in der FR-Redaktion: Bei Bronski zählt Ihre Meinung. Diskutieren Sie online mit.