Aktuell: Blockupy | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main | Eintracht Frankfurt

Rhein-Main und Hessen
Hessische Landespolitik und Berichte aus dem Rhein-Main-Gebiet.

26. November 2012

Barcamp RheinMain: Barcamper unter sich

 Von 
Hier geht's lang... Foto: Tanja Morschhäuser

An der Wiesbadener Hochschule RheinMain trafen sich am Wochenende 300 Menschen, um über soziale Netzwerke, Programmierung und die aktuellen Entwicklungen in der digitalen Welt zu diskutieren. Im Gegensatz zu normalen Konferenzen durfte hier jeder Themen vorschlagen.

Drucken per Mail
Wiesbaden –  

An der Hochschule RheinMain in Wiesbaden herrschte am Wochenende eine erhöhte Smartphone-Dichte und hohes Tweet-Aufkommen: das Barcamp RheinMain hatte sich für ein Wochenende auf dem Campus häuslich eingerichtet. Eingeladen hatte der Verein zur Förderung der Netzkultur im Rhein-Main-Gebiet e.V.

Ein Barcamp ist eine Unkonferenz: die Themen und der Ablauf der Tagung werden von den Teilnehmern selbst entwickelt. Am Anfang jeden Tages steht die Sessionplanung. Jeder Teilnehmer kann ein Thema vorstellen, über das er gerne sprechen möchte, muss aber nicht. Je nach Interesse der Barcamper werden die Sessions geplant, außerdem ist meist genügend Zeit zum Networking und zum Austausch zwischendurch vorgesehen.

Das Barcamp RheinMain ging 2012 in die vierte Runde und gastiert - nach Mainz und Darmstadt - erstmals in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. In nicht einmal zwei Tagen waren die 300 Plätze für das Barcamp vergeben - wer zu spät kam, musste auf einen Platz als Nachrücker hoffen.

Vielfältige Themengebiete

Die Themengebiete eines Barcamps sind so vielfältig wie der Hintergrund der Teilnehmer: da treffen Social Media Manager auf Entwickler, Gründer und Selbstständige auf Festangestellte und jung auf alt. Die Themen rangieren an beiden Tagen des Barcamps RheinMain irgendwo zwischen Social Media, Internet, digitalen Entwicklungen und Programmierung.

Das Berufsbild Social Media Manager wird ebenso diskutiert wie High Performance JavaScript, aus aktuellem Anlass wird über Krieg im Netz - speziell im Nahostkonflikt aber auch allgemein - gesprochen, aber eben auch über Windows Phone 8, twitternde Astronauten, Mobile Payment oder Augmented Reality. Am zweiten Tag wird über den arabischen Frühling gesprochen, über Google+ und Smartphone Security, aber auch über "Blogger vs. Journalismus" und "Social Media im Real-Life" und Trolle.

Kommunikation über Twitter

Bei der Unkonferenz kommt zwei Online-Werkzeugen eine große Bedeutung zu: dem Sessionplan, der über das Web abgerufen werden kann, und Twitter. Über den Mikrobloggingdienst und das Hashtag #bcrm12 lässt sich gut nachvollziehen, was die Barcamp-Besucher gerade bewegt: sei es eine besonders interessante Session, eine kontroverse Diskussion, spannende neue Erkenntnisse oder einfach nur das Mittagessen. Aber auch offline wird fleißig diskutiert: in den Sessions, außerhalb den Sessions und auch bei der Party am Samstag Abend.

Am Ende der Veranstaltung zeigt sich noch einmal der besondere Ansatz eines Barcamps: die Teilnehmer helfen den Organisatoren beim Aufräumen, der offizielle Twitter-Kanal des Barcamps twittert ein Bild davon.

Tweets zum Barcamp RheinMain:

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Anzeige
Ressort

Von Hanau über Offenbach bis Wiesbaden, von Friedberg über den Taunus bis nach Darmstadt: Die Frankfurter Rundschau berichtet mit ihren Redaktionen vor Ort aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Top Stellenangebote
FR-Online

Mit unserem neuen Umschalter im Seitenkopf oben rechts können Sie das Geschehen in Frankfurt und Rhein-Main höher gewichten. Testen Sie hier!

Twitter
Umfrage

Die FR möchte auch nach wissenschaftlichen Maßstäben das Gerechtigkeitsempfinden erforschen. Dabei setzen wir auf Sie, liebe Leserinnen und Leser - und Ihre Beteiligung an einer wissenschaftliche Studie der Universität Köln.

Top Stellenangebote
11
Online-Kataloge
Anzeige
Spezials
Altenhilfe der FR
Altenhilfe

Spendenkonten, Bankverbindung, Online-spenden und Informationen zu Spendenquittungen.

ANZEIGE
- Partner