Aktuell: Schicksal von Tuğçe A. | RMV sperrt S-Bahn-Tunnel | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main | Eintracht Frankfurt

Rhein-Main und Hessen
Hessische Landespolitik und Berichte aus dem Rhein-Main-Gebiet.

13. Dezember 2012

Hessen Korruption: Ermittlungen gegen Hoff eingestellt

Der ehemalige hessische Europaminister Volker Hoff (CDU).  Foto: dapd

Gegen Volker Hoff (CDU) wird es kein Strafverfahren wegen des Verdachts auf leichtfertige Geldwäsche geben. Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden stellt ihre Ermittlungen gegen den ehemaligen hessischen Europaminister ein. Ein „subjektiver Tatnachweis“ sei nicht zu führen.

Drucken per Mail

Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden hat ihre Ermittlungen gegen den früheren hessischen Europaminister Volker Hoff (CDU) wegen des Verdachts auf leichtfertige Geldwäsche eingestellt. Das Verfahren war nach einer Anzeige der Media-Agentur Carat eingeleitet worden, die von Hoff und dessen früherem Geschäftspartner Reinhard Zoffel vor Gericht 2,5 Millionen Euro Schadenersatz erstritten hat.

Der Sprecher der Ermittlungsbehörde betonte, in einem Strafverfahren gälten andere Beweisregeln als im Zivilprozess. Deshalb habe die Behörde aufgrund der Urteilsbegründung im Zivilverfahren entschieden, dass im Strafverfahren ein „subjektiver Tatnachweis nicht zu führen“ sei.

Carat-Anwalt ist unzufrieden

Der verurteilte Ex-Werbemanager Aleksander Ruzicka hatte neun Millionen Euro an veruntreutem Geld über die Agentur ZHP geschleust. Deren Teilhaber Zoffel und Hoff wollen davon nichts geahnt haben.

Carat-Anwalt Johann-Christoph Gaedertz beklagte in einem Brief an die Staatsanwaltschaft deren Position. Das vermittele der Öffentlichkeit einen „verheerenden Eindruck“, formulierte Gaedertz. Er äußerte den Verdacht, Hoff werde auf „skandalöse Weise seit Jahren verschont“. (pit./dpa)

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Anzeige
Ressort

Von Hanau über Offenbach bis Wiesbaden, von Friedberg über den Taunus bis nach Darmstadt: Die Frankfurter Rundschau berichtet mit ihren Redaktionen vor Ort aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Top Stellenangebote
Thema
Blockupy-Demo am 22. November 2014 in Frankfurt

Tuğçe A. liegt im Sterben. Die 22-Jährige wollte in einem Offenbacher Schnellrestaurant einen Streit schlichten - und wurde selbst zum Opfer.

Alle Berichte auf unserer Themenseite.

Tuğçes tragische Geschichte: Danijel Majic erzählt eindrucksvoll, was passierte - und gleicht Gerüchte mit der Faktenlage ab.

Hintergrund: Gefährliche Rufe nach Selbstjustiz.

Interview: Wie Zivilcourage zeigen, ohne sich selbst zu gefährden? Frank Goldberg vom Frankfurter Präventionsrat erklärt es.

Hintergrund: Reaktionen türkischer Medien.

Fotostrecken: Trauer um Tuğçe A. und Mahnwache.

FR-Online

Mit unserem neuen Umschalter im Seitenkopf oben rechts können Sie das Geschehen in Frankfurt und Rhein-Main höher gewichten. Probieren Sie's aus!

Twitter
Top Stellenangebote
11
Online-Kataloge
Anzeige
Spezials
Altenhilfe der FR
Altenhilfe

Spendenkonten, Bankverbindung, Online-spenden und Informationen zu Spendenquittungen.

ANZEIGE
- Partner