Abo | ePaper | App | Newsletter | Facebook | Anzeigen | Trauer

Rhein-Main und Hessen
Hessische Landespolitik und Berichte aus dem Rhein-Main-Gebiet.

13. Februar 2011

Hessische Grüne: Ökostrom für Städte

Die hessischen Grünen rüsten sich für den Wahlkampf (Symbolbild).  Foto: dpa

Die hessischen Grünen fordern in ihrer "Kommunalpolitischen Erklärung", die Stromnetze wieder in den Besitz der Kommunen zu überführen. Auch weitere inhaltliche Schwerpunkte für den Wahlkampf wurden beschlossen.

Drucken per Mail

Die hessischen Grünen setzen sich dafür ein, dass die Stromnetze wieder in die Hand der Kommunen kommen. Dies sei „ein wichtiger Baustein zur Unabhängigkeit vom Atomstrom und dem Preisdiktat der Monopolisten und damit auch für eine zeitgemäße, dezentrale und bezahlbare Stromversorgung“, heißt es in der „Kommunalpolitischen Erklärung“ der Partei. Beschlossen wurde das Papier am Wochenende beim Parteirat in Frankfurt. Gerade in den Städten und Gemeinden müsse der „Vorrang von Ökostrom“ gegenüber Strom aus Atom und Kohle durchgesetzt werden, heißt es. „Wir setzen auf die drei E: Energie einsparen, Energieeffizienz und den Ausbau der erneuerbaren Energien.“

Die Grünen legen ihre landesweiten Schwerpunkte im Wahlkampf auf gute Bildung, Arbeitsplätze gerade im Energiebereich, nachhaltige Finanzen und Angebote für Benachteiligte. „Das Missverhältnis der sozialen Infrastruktur zwischen Stadt und ländlichem Raum muss überwunden werden“, heißt es in der Erklärung. „Wir wollen eine gute Gesundheitsversorgung und die Erreichbarkeit sozialer Einrichtungen auch in dünner besiedelten Regionen und sozial benachteiligten Stadtteilen sicherstellen.“

Wie CDU, SPD und FDP werben auch die Grünen für die Schuldenbremse. Danach darf das Land ab 2020 keine neuen Schulden aufnehmen. „Wir konnten unsere zentralen Forderungen im Gesetzestext verankern“, betonen die Grünen. Angesichts guter Umfragen zeigt man sich optimistisch und will die Zahl seiner Abgeordneten auf kommunaler Ebene um rund ein Drittel steigern. Vor fünf Jahren erhielt die Partei 9,2 Prozent der Stimmen.( pit)

Jetzt kommentieren

Anzeige
Ressort

Von Hanau über Offenbach bis Wiesbaden, von Friedberg über den Taunus bis nach Darmstadt: Die Frankfurter Rundschau berichtet mit ihren Redaktionen vor Ort aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Top Stellenangebote
Twitter
FR-Event

Ferien zu Hause

Ferien zu Hause

Leser-Touren: Die FR führt Sie in Unternehmen und Institutionen. Programm und Anmeldeformular.

Einzigartige Erlebnisse: Praktikant in der Schokokuss-Fabrik, Tierpfleger bei den Wölfen oder Kapitän eines Mainschiffs - jeden zweiten Tag gibt's unsere große Verlosung. Programm und Teilnahme-Gewinnspiel.

Rabatte: Jeden Tag Coupon aus der Zeitung schneiden und günstig in Zoo, Schwimmbad oder Kino gehen. Mit dem FR-Sommerabo verpassen Sie keine Zeitung. Bestellformular.

Alle Informationen in unserem Online-Dossier.

Online-Kataloge
Anzeige
Spezials
Altenhilfe der FR
Altenhilfe

Spendenkonten, Bankverbindung, Online-spenden und Informationen zu Spendenquittungen.

ANZEIGE
- Partner