kalaydo.de Anzeigen
19. Februar 2013

Hessischer Landtag: "Braune Vergangenheit" der Parlamentarier

Alfred Dregger (CDU, links) im Gespräch mit den früheren FR-Chefredakteur Werner Holzer (1981). Foto: FR-Archiv

Die Zahl der Nachkriegs-Parlamentarier in Hessen, die ein NSDAP-Parteibuch besessen haben, ist beträchtlich. Der Landtag arbeitet jetzt seine braune Vergangenheit auf.

Drucken per Mail
Wiesbaden –  

Im Hessischen Landtag war Mitte der 1960er Jahre jeder dritte Abgeordnete ein ehemaliger Nationalsozialist. Dies geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie über die Nazi-Vergangenheit der hessischen Parlamentarier hervor. Untersucht wurden die Biografien von 403 Abgeordneten, die im Jahr 1946 mindestens 18 Jahre alt waren. 92 davon hatten einst ein Parteibuch von Hitlers NSDAP. Das sind 22,8 Prozent.

In den ersten Landesparlamenten nach 1945 war der Anteil der früheren NSDAP-Angehörigen noch relativ gering. Er stieg ab 1950 dann deutlich an. Mit 34 Prozent erreichte der Anteil in der Legislaturperiode von 1962 bis 1966 einen Spitzenwert.

Untersucht wurden alle Landtage und die beiden Vorparlamente von 1946 bis 1999. Betroffen sind mit Ausnahme der KPD alle Fraktionen. Auch die Grünen hatten ein früheres NSDAP-Mitglied in ihren Reihen. Zu den prominentesten Fällen gehören der frühere Finanzminister und spätere Frankfurter Oberbürgermeister Rudi Arndt (SPD) sowie die CDU-Politiker Wilhelm Fay und Alfred Dregger. Landtagspräsident Norbert Kartmann (CDU) hatte im Frühjahr 2011 die Studie in Auftrag gegeben. Bereits im Mai 2011 war der Historiker Hans-Peter Klausch im Auftrag der Linken-Fraktion zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen (dpa)

Jetzt kommentieren

Anzeige
Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie dazu bitte auf das orange Symbol.

Übersichtsseite Frankfurt/Rhein-Main

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Mainz

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Radfahren in Frankfurt
Radserie Stadtrad

Radfahren in Frankfurt: Wir machen die Bestandsaufnahme. Wo sind die Gefahrenstellen? Was muss besser werden? Auch Ihre Erfahrungen sind gefragt. Dazu gibt's Tipps für die Fahrradreparatur.

Zur Serie: Stadtrad - Radfahren in Frankfurt

Twitter
Fotostrecke
Costa Concordia

Frankfurt und Offenbach leuchten - im Rahmen der Luminale gab es 182 beeindruckende Lichtkunst-Projekte zu sehen. Ein Anziehungspunkt in Frankfurt war die neue Osthafenbrücke (Bild). Wir zeigen die schönsten Motive in einer Fotostrecke.

Online-Kataloge
Anzeige
Spezial
Einkaufen in luxuriösem Ambiente: Blick ins Skyline Plaza, dem neuen Konsumtempel im Europaviertel.

MyZeil, Skyline Plaza, Loop 5, Main-Taunus-Zentrum, Hessencenter - immer mehr Konsumtempel konkurrieren mit der Zeil und anderen klassischen Einkaufsstraßen um Kunden.

Sprengung des AfE-Turms

Der AfE-Turm am Frankfurter Campus Bockenheim ist Geschichte. Fotos, Videos und Berichte über den großen Knall - und ein Blick auf das, was danach kommt.

Sprengung des AfE-Turms

Videos: Der AfE-Turm fällt - in Zeitlupe

Fotostrecke: Der Trümmerhaufen als Ausflugsziel

Fotostrecke: So fiel der AfE-Turm

Fotostrecke: Das bleibt vom Uni-Turm übrig

Fotostrecke: Ein letzter Rundgang im AfE-Turm

Rückblick: Spektakuläre Sprengungen in Frankfurt

Ausblick: Kulturcampus Bockenheim

Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Die Zeitung
ANZEIGE
- Partner