kalaydo.de Anzeigen
13. Dezember 2012

Rofu Kinderland : Datenklau in Spielwaren-Geschäft

 Von Armin Thomas
Seit Mitte November wurde ein Kartenlesegerät ausspioniert.  Foto: dpa

Kartenbetrüger spionieren Kundendaten aus und heben rund 15.000 Euro in Übersee ab.

Drucken per Mail
Mainz –  

Zwanzig geschädigte Kunden, deren Kreditkarten in den vergangenen Wochen von Unbekannten ausgespäht wurden, haben sich bei der Polizei gemeldet. Sie waren Kunden des Spielwarengeschäfts Rofu Kinderland in Nieder-Olm. Der Gesamtbetrag, den Unbekannte an Automaten in Übersee abgebucht haben, beträgt momentan 15.000 Euro.

„Das ist im Vergleich dazu, was möglich wäre, nicht viel“, sagt Polizeisprecherin Heidi Nägel. Das hänge damit zusammen, dass viele Großbanken außerhalb Europas nur noch das Abheben von limitierten Beträgen zuließen. Diese Limits seien unterschiedlich, sie lägen meist zwischen 50 und 90 Euro.

Die Banken weisen ihre Kunden, die ins außereuropäische Ausland reisen, darauf hin. Diese können die Limits nach oben ändern. Die Banken hatten damit auf Skimming-Fälle reagiert, die sich gehäuft hatten. Auch in Mainz gab es solche Fälle.

Die Beträge, die abgehoben wurden, liegen meistens über den genannten Limits, weil nicht alle Kreditinstitute diese eingeführt haben. In der aktuellen Serie lagen die Abbuchungen meist zwischen 200 und 1000 Euro. Seit Mitte November hatten die Täter das Kartenlesegerät in dem Spielwarengeschäft ausspioniert und sind so an die Kreditkartendaten der Kunden gelangt.

Jetzt kommentieren

Anzeige
Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie dazu bitte auf das orange Symbol.

Übersichtsseite Frankfurt/Rhein-Main

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Mainz

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden

Radfahren in Frankfurt
Radserie Stadtrad

Radfahren in Frankfurt: Wir machen die Bestandsaufnahme. Wo sind die Gefahrenstellen? Was muss besser werden? Auch Ihre Erfahrungen sind gefragt. Dazu gibt's Tipps für die Fahrradreparatur.

Zur Serie: Stadtrad - Radfahren in Frankfurt

Twitter
Fotostrecke
Costa Concordia

Frankfurt und Offenbach leuchten - im Rahmen der Luminale gab es 182 beeindruckende Lichtkunst-Projekte zu sehen. Ein Anziehungspunkt in Frankfurt war die neue Osthafenbrücke (Bild). Wir zeigen die schönsten Motive in einer Fotostrecke.

Online-Kataloge
Anzeige
Spezial
Einkaufen in luxuriösem Ambiente: Blick ins Skyline Plaza, dem neuen Konsumtempel im Europaviertel.

MyZeil, Skyline Plaza, Loop 5, Main-Taunus-Zentrum, Hessencenter - immer mehr Konsumtempel konkurrieren mit der Zeil und anderen klassischen Einkaufsstraßen um Kunden.

Sprengung des AfE-Turms

Der AfE-Turm am Frankfurter Campus Bockenheim ist Geschichte. Fotos, Videos und Berichte über den großen Knall - und ein Blick auf das, was danach kommt.

Sprengung des AfE-Turms

Videos: Der AfE-Turm fällt - in Zeitlupe

Fotostrecke: Der Trümmerhaufen als Ausflugsziel

Fotostrecke: So fiel der AfE-Turm

Fotostrecke: Das bleibt vom Uni-Turm übrig

Fotostrecke: Ein letzter Rundgang im AfE-Turm

Rückblick: Spektakuläre Sprengungen in Frankfurt

Ausblick: Kulturcampus Bockenheim

Sonderheft

Die Siebziger sind die Frankfurter Jahre. Von hier aus strahlt in die Republik, was das Jahrzehnt bestimmt: das Aufbegehren der Jugend, der Häuserkampf in und ums Westend, die terroristische Bedrohung der RAF - und die Flügelzange der Eintracht mit Grabowski und Hölzenbein.

FR-Geschichte: 70er Jahre in Frankfurt

Unser Sonderheft blickt zurück, dokumentiert Originaltexte und zeigt das Jahrzehnt in Bildern.

Die Zeitung
ANZEIGE
- Partner