Rhein-Main und Hessen
Hessische Landespolitik und Berichte aus dem Rhein-Main-Gebiet.

29. Juli 2010

Senckenbergische Anatomie: Ruß in der Lunge

 Von Regine Seipel
Privatdozent Christof Schomerus mit Präparaten in der Anatomie der Uni Frankfurt Foto: Andreas Arnold

Ein Besuch in der Sammlung des Anatomie-Instituts: Die Schau der für die Nachwelt präparierten Körperteile aus der Sammlung von Dietrich Starck wird hauptsächlich von Studenten genutzt, steht aber auch Laien offen.

Drucken per Mail
Frankfurt –  

Er sieht bleich aus, eher künstlich, fast wie ein meisterhaft gefertigtes Modell. Doch der Schädel hinter Glas in der Vitrine der Senckenbergischen Anatomie der Goethe-Universität Frankfurt ist echt. Ein dicker Halsmuskelstrang ist freigelegt, die Nervenbahnen sind zu sehen. Dass es sich bei dem Ausstellungsstück um den Rest eines Menschen handelt, gerät bei einem Gang durch die Sammlung des Instituts auf dem Gelände des Universitätsklinikums bald in den Hintergrund.

Ein paar Meter weiter liegt eine aufgeschnittene Lunge in Flüssigkeit. „Hier die Rußpartikel“, deutet Christof Schomerus auf einen für Laien kaum erkennbaren Belag, „sie könnten von der Arbeit im Bergwerk stammen.“ Der Mann mit solchem Kennerblick ist Prosektor im Anatomie-Institut. Der Begriff stammt aus dem Mittelalter, der „Vorschneider“ bereitete die aus Leichen gewonnenen Präparate für Unterricht oder Sammlungen vor, heute verwaltet er die Körperspenden.

Die Schau der für die Nachwelt präparierten Körperteile aus der Sammlung von Dietrich Starck wird hauptsächlich von Studenten genutzt, steht aber auch Laien offen. Die meisten Exponate stammen aus den 50er Jahren, erklärt Schomerus: Organe in unterschiedlichen Querschnitten, ausgeräumte Schädelhälften, ein Gehirn.

Auch einige Plastinate gehören zur Sammlung. Hände und Füße, nicht bunt wie bei Gunther von Hagens, sondern blass-bläulich verfärbt mit wächsernen Fingernägeln. Grauen verbreiten besonders die Exponate der embryologischen Sammlung, in der missgebildete Föten in unterschiedlichen Entwicklungsstadien ausgestellt sind.

Jetzt kommentieren

Anzeige
Ressort

Von Hanau über Offenbach bis Wiesbaden, von Friedberg über den Taunus bis nach Darmstadt: Die Frankfurter Rundschau berichtet mit ihren Redaktionen vor Ort aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Top Stellenangebote
Twitter
FR-Event

Ferien zu Hause

Ferien zu Hause

Leser-Touren: Die FR führt Sie in Unternehmen und Institutionen. Programm und Anmeldeformular.

Einzigartige Erlebnisse: Praktikant in der Schokokuss-Fabrik, Tierpfleger bei den Wölfen oder Kapitän eines Mainschiffs - jeden zweiten Tag gibt's unsere große Verlosung. Programm und Teilnahme-Gewinnspiel.

Rabatte: Jeden Tag Coupon aus der Zeitung schneiden und günstig in Zoo, Schwimmbad oder Kino gehen. Mit dem FR-Sommerabo verpassen Sie keine Zeitung. Bestellformular.

Alle Informationen in unserem Online-Dossier.

Top Stellenangebote
Online-Kataloge
Anzeige
Spezials
Altenhilfe der FR
Altenhilfe

Spendenkonten, Bankverbindung, Online-spenden und Informationen zu Spendenquittungen.

ANZEIGE
- Partner