Aktuell: Trauer um Claudia Michels | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main | Zuwanderung in Rhein-Main

Rhein-Main und Hessen
Hessische Landespolitik und Berichte aus dem Rhein-Main-Gebiet.

15. Dezember 2012

Springreiten - Championat von Frankfurt: Deutscher Reiter Dritter

Nadine Capellmann auf Girasol belegte Platz2 beim Grand Prix de Dressage.Foto: Michael Schick

Auf Balzaci ritt Felix Hassmann am Samstag auf den dritten Platz, Marcus Ehning belegte den vierten Platz. Als Sieger dominierte der Ire Denis Lynch auf Quintos in den Frankfurter Festhallen.

Drucken per Mail
Frankfurt –  

Der Springreiter Marcus Ehning aus Borken hat beim internationalen Turnier in Frankfurt keinen Grund zum Klagen. In den ersten Tagen war der 38-Jährige mit einem Sieg und einem vierten Platz der erfolgreichste deutsche Reiter im Parcours. Am späten Freitagabend gewann er mit seinem Pferd Campbel das Championat von Frankfurt. Am Samstag wurde er in der Hauptprüfung des Tages mit Cornado Vierter. Das Highlight des Turniers ist für die Springreiter der Große Preis, der am Sonntagnachmittag entschieden wird.

Sieger in der Hauptprüfung am Samstag wurde der Ire Denis Lynch mit seinem Pferd Quintos mit einem fehlerlosen Ritt in der Siegerrunde in 35,43 Sekunden. Damit war er einen Hauch schneller als der Niederländer Gert-Jan Bruggink mit Andrea 0/35,57. Bester Deutscher war der 26-jährige Felix Haßmann aus Lienen mit Balzaci (0/36,92) auf Rang drei. Ehning auf dem vierten Platz war in 39,03 Sekunden ebenfalls fehlerfrei geblieben.

In der Dressur brillierte die niederländische Dressurreiterin Madeleine Witte-Vrees. Sie gewann am Samstag den Grand Prix Special. Für ihre Vorstellung mit Wynton gaben ihr die Richter 72,844 Prozent. (dpa)

Zur Homepage
comments powered by Disqus
Anzeige
Ressort

Von Hanau über Offenbach bis Wiesbaden, von Friedberg über den Taunus bis nach Darmstadt: Die Frankfurter Rundschau berichtet mit ihren Redaktionen vor Ort aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Top Stellenangebote
Dossier

Claudia Michels ist tot. 42 Jahre hat sie für die Frankfurter Rundschau geschrieben - immer aus Frankfurt. Sie wurde 66 Jahre alt. Wir trauern.

Umfrage

Die Frankfurter Rundschau und die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände wollen wissen, was die Menschen an der Region mögen, warum sie hier leben und welche Veränderungen sie für die nächste Zeit erwarten.

FR-Online

Mit unserem neuen Umschalter im Seitenkopf oben rechts können Sie das Geschehen in Frankfurt und Rhein-Main höher gewichten. Probieren Sie's aus!

Twitter
Top Stellenangebote
Online-Kataloge
Anzeige

Spezials
Altenhilfe der FR
Altenhilfe

Spendenkonten, Bankverbindung, Online-spenden und Informationen zu Spendenquittungen.

ANZEIGE
- Partner