Rhein-Main und Hessen
Hessische Landespolitik und Berichte aus dem Rhein-Main-Gebiet.

21. Januar 2013

Steigende Zahlen: Mehr als 5000 Asylsuchende in Hessen

Junger Asylsuchender aus Malawi. Foto: dpa

Starker Anstieg von Asylsuchenden in Hessen: Über 5000 Flüchtlinge kamen 2012 - das sind über 50 Prozent mehr als im Vorjahr.

Drucken per Mail

Zum ersten Mal seit zehn Jahren sind 2012 wieder mehr als 5000 Asylsuchende in Hessen angekommen. Die Erstaufnahme für Flüchtlinge in Gießen registrierte exakt 5004 Menschen - 56,7 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Regierungspräsidium Darmstadt am Montag mitteilte. Die Behörde ist für die Verteilung der Asylsuchenden im Land zuständig.

Die meisten Hilfesuchenden kommen derzeit aus Afghanistan (18,9 Prozent), Pakistan (12,7 Prozent), Serbien (11,2 Prozent) und Syrien (9,9 Prozent). Die in Hessen bleibenden Asylsuchenden werden an die Landkreise und kreisfreien Städte verteilt. Die geschieht nach einem Verteilerschlüssel, der sich vor allem an der Einwohnerzahl orientiert.

Jetzt kommentieren

Anzeige
Ressort

Von Hanau über Offenbach bis Wiesbaden, von Friedberg über den Taunus bis nach Darmstadt: Die Frankfurter Rundschau berichtet mit ihren Redaktionen vor Ort aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Top Stellenangebote
Twitter
Top Stellenangebote
Online-Kataloge
Anzeige
Spezials
Altenhilfe der FR
Altenhilfe

Spendenkonten, Bankverbindung, Online-spenden und Informationen zu Spendenquittungen.

ANZEIGE
- Partner