Aktuell: Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Rhein-Main und Hessen
Hessische Landespolitik und Berichte aus dem Rhein-Main-Gebiet.

07. März 2012

Streik Flughafen Hahn: Fluggast-Kontrolleure am Flughafen Hahn streiken

Warnstreik am Flughafen Hahn: Fluggast-Kontrolleure legen am Mittwoch die Arbeit nieder.  Foto: dapd

Die Fluggast-Kontrolleure am Hunsrück-Flughafen Hahn legen am Mittwochmittag für eine Stunde ihre Arbeit niederlegen. Sie kämpfen dafür, die gleichen Löhne wie ihre Kollegen am Frankfurter Flughafen zu erhalten. Eine Notbesetzung hält den Betrieb in Hahn aufrecht.

Drucken per Mail

Mit einem Warnstreik haben 47 der insgesamt 50 Fahrgast-Kontrolleure am Hunsrück-Flughafen Frankfurt Hahn ihren Forderungen nach mehr Lohn Nachdruck verliehen. Sie legten am Mittwochmittag ihre Arbeit für eine Stunde nieder, wie die Gewerkschaft ver.di mitteilte. Zu Verspätungen im Reiseverkehr kam es dadurch aber nicht.

Die Gewerkschaft fordert vom zuständigen Unternehmen „Fraport Security Services“, die Lohnunterschiede von rund neun Prozent zwischen den Arbeitnehmern am Regionalflughafen Hahn und dem Großflughafen Frankfurt am Main aufzuheben. Dort hatten die Kontrolleure, die für die Sicherheitsprüfung von Handgepäck und Passagieren zuständig sind, bereits am Dienstag ihre Arbeit niedergelegt.

Notbesetzung hat Kontrollen übernommen

Am Hahn führte der Ausstand der Fahrgast-Kontrolleure zu keinen Einschränkungen im Ablauf. „Wir wussten seit Dienstag, dass gestreikt werden wird und haben uns darauf vorbereitet“, sagte die stellvertretende Sprecherin des Flughafens, Bianca Waters, auf dapd-Anfrage. Eine Notbesetzung habe die Kontrollen übernommen, außerdem seien Fluggäste früher als sonst zum Sicherheitscheck gebeten worden. „Der Betrieb lief dadurch reibungslos“, sagte Waters.

Trotzdem zeigte sich ver.di-Verhandlungsführer Gerhard König zufrieden: „Es ging uns darum zu verdeutlichen, dass die Mitarbeiter entschlossen hinter unseren Forderungen stehen. Das ist uns gelungen“, sagte König. Für den Nachmittag war eine Verhandlungsrunde zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeber angesetzt. (dapd)

[ Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann bestellen Sie gleich hier 4 Wochen lang die neue digitale FR für nur 5,90€. ]

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus
Anzeige

Anzeige

Ressort

Von Hanau über Offenbach bis Wiesbaden, von Friedberg über den Taunus bis nach Darmstadt: Die Frankfurter Rundschau berichtet mit ihren Redaktionen vor Ort aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet.


Auch unterwegs auf dem Laufenden:
„FR News“ –
die App für Ihr Smartphone.

Für iPhone und Android-Handys.
Jetzt downloaden!

In eigener Sache

FR erweitert den Regionalteil

Aus der Produktion unseres neuen Regionalteils.

Darf’s ein bisschen mehr sein? Kein Scherz, vom Wochenende an bekommen Sie in Ihrem Lokal- und Regionalteil mehr Frankfurter Rundschau als bisher. Und etwas anders wird sie auch, ihre FR.  Mehr...

Twitter

Anzeige

Altenhilfe der FR
Altenhilfe

Spendenkonten, Bankverbindung, Online-spenden und Informationen zu Spendenquittungen.

ANZEIGE
- Partner