Rio+20
Die Konferenz der Vereinten Nationen (UN) zu Nachhaltigkeit

Von Joachim Wille | Kommentieren

Der Umweltgipfel in Rio ist zu Ende. Welche Eindrücke bleiben bei den Teilnehmern haften? Überwiegend negative, wie eine Umfrage zeigt. Doch ab und zu findet sich in den Antworten auch eine positive Bemerkung. Mehr...

Von Wolfgang Kunath | Kommentieren
Kandeh Yumkella ist Direktor der UN-Organisation Unido.

Der Umweltgipfel in Rio ist keine Spaßveranstaltung. Schließlich geht es um ernste Themen. Trotzdem reicht manchmal der Witz eines Mannes, um den Tag zu retten. Mehr...

Von Joachim Wille | 2 Kommentare
Das Kongresszentrum von Rio de Janeiro zum Gipfel Rio+20

Fehlanzeige beim Meeresschutz, Fehlanzeige beim Waldschutz. Brasilien als Veranstalter des zweiten Rio-Gipfels wollte den Konsens um jeden Preis - und bereits vor dem Treffen. So kann die Ausbeutung des Planeten ungehindert weitergehen. Mehr...

Von Joachim Wille | Kommentieren
Über das Desaster von Fukushima geht die Atomlobby in Rio einfach hinweg.

In Rio wird die Atomkraft als "grüne Energie" bejubelt. Über die Katastrophe von Fukushima geht man einfach hinweg. Mehr...

Eine Umweltaktivistin umarmt vor dem Rio+20 Pavilion einen Globus.

Grüne Ökonomie? Vage Aussagen. Geld dafür? Das schon gar nicht. Verdreckte Ozeane? Keine Lösung. Mit einer aggressiven Durchmarsch-Taktik torpediert Gastgeberland Brasilien den Erdgipfel Rio+20. Mehr...

Von Joachim Wille | 2 Kommentare
Auf dem Erdgipfel in Rio wird der Umweltschutz zu Grabe getragen.

Der UN-Gipfel "Rio plus 20" wird mit einem schwachen Ergebnis enden. Der von Gastgeber Brasilien vorgelegte Kompromissentwurf wurde einstimmig angenommen. Darin finden sich nur wenige konkrete neue Ziele, die die nachhaltige Entwicklung voran bringen. Mehr...

Seit Jahrhundert beeinflusst die Menschheit ihre Umwelt maßgeblich. Nun haben Wissenschaftler ein neues, nach ihr benanntes Erdzeitalter geschaffen, das „Anthropozän“. Es zeichnet sich durch Klimawandel, Artenschwund und Ressourcenraubbau aus. Der Punkt an dem die Erde nicht mehr zu retten ist, rückt näher. Mehr...

In Europa gehört es zum guten Ton, in Brasilien ist es noch ein ungewohnter Anblick: eine Demonstration.

Weniger Asbest in den Gebäuden, weniger Drogenhändler auf den Straßen - seit dem letzten Erdgipfel vor 20 Jahren hat sich in Rio einiges getan. Das meiste hat sich verbessert. Mehr...

Von Tobias Schwab | Kommentieren
        

Wasserintensiver Betrieb: Blumenfarm am Naivasha-See.

Weltweit wird die Knappheit von Ressourcen immer dringlicher. Bis 2030 wird die Nachfrage nach Wasser und Energie um 40 Prozent wachsen, der Bedarf an Nahrungsmitteln weltweltweit um 50 Prozent steigen. Dabei zeigen Feldversuche, dass die Umverteilung gelingen kann - wenn der Staat sich einmischt.  Mehr...

Von Joachim Wille | 2 Kommentare
Der brasilianische Außenminister spricht beim Gipfel der Völker.

Brasilien legt beim Rio Gipfel ein Kompromisspapier vor, Bundesumweltminister Peter Altmeier kann dem so nicht zustimmen. Streitpunkt ist das UN-Umweltprogramm Unep, das mit deutlich mehr Kompetenzen ausgestattet werden soll. Brasilien steht hier auf der Bremse. Mehr...

Papierberge muss heute keiner mehr auf Konferenzen befürchten - Tablet-PCs machen es möglich.

Wer früher Konferenzen besuchte, kam meist mit Druckerzeugnissen überladen wieder nach Hause. Heute reichen wenige hundert Gramm Elektronik in der Hosentasche und beweisen - gut gemeint, ist noch lange nicht gut gemacht.  Mehr...

Von Joachim Wille | 5 Kommentare
Obama und Jintao im März in Seoul: Auch lange nach dem Ende des Kalten Krieges bleiben sich die ehemaligen Konkurrenten China und die USA fremd.

Die USA und China – das sind die Blockierer. Beinhart, unnachgiebig, dabei aufeinander fixiert. Ob Erd-, Klima- oder Artenschutz-Gipfel, immer wieder dieselbe Leier. Beide agieren nach dem Motto: Wer sich zuerst bewegt, hat verloren. Mehr...

Von Joachim Wille | Kommentieren
Es wird spekuliert, ob US-Präsident Barack Obama zum UN-Nachhaltigkeitsgipfel kommt.

Eine brasilianische Zeitung will erfahren haben, dass US-Präsident Barack Obama zum großen UN-Nachhaltigkeitsgipfel nach Rio reisen will. Wahrscheinlich ist es war es aber nur gedrucktes Wunschdenken, um mehr internationale Aufmerksamkeit zu erhaschen.  Mehr...

Von Wolfgang Kunath | Kommentieren
Brasilianische Eingeborene an der Metro-Station, die zum "Gipfel der Völker" wollen.

Im Flamengo-Park tagt der "Gipfel der Völker". Anzugträger wie Achim Steiner, Chef des UN-Umweltprogramms Unep, verirren sich selten dorthin. Gemeinsam mit Vertretern der Indianer-Völker tauscht er Argumente zur "Grünen Wirtschaft" aus. Mehr...

Von Joachim Wille | Kommentieren
In Rio werden die Ziele des Klimagipfels auch noch nicht erreicht.

Ein gigantisches Hotel in Rios Nobelviertel Leblon, das schon vor 20 Jahren abgerissen werden sollte, wird vermutlich für die Fußball-WM 2014 noch einmal zum Leben erweckt. Zu Lasten des Klimaschutzes.  Mehr...

Von Joachim Wille | 4 Kommentare
Auf dem Weg zum Nachhaltigkeitsgipfel in Rio.

In Krisenzeiten spielt die Bundeskanzlerin seit jeher eine gewichtige Rolle. Umso ärgerlicher, dass Angela Merkel ausgerechnet beim UN-Nachhaltigkeitsgipfel in Rio de Janeiro mit Abwesenheit glänzen will Mehr...

Von Martina Doering | 9 Kommentare
Die Prognosen sind alarmierend: Unserer Erde gehen die Ressourcen aus.

Unserer Erde gehen die Ressourcen aus, die Menschheit braucht ein Konzept für eine grüne und faire Wirtschaft. Manche sehen im anstehenden Erdgipfel in Rio de Janeiro die letzte Möglichkeit für eine Kehrtwende. Mehr...

Von Wolfgang Kunath | Kommentieren
Auf Brasiliens Straßen kommt keine Einsamkeit auf.

Obwohl der Erdgipfel Rio+20 in Brasilien stattfindet, ist Umweltschutz in dem südamerikanischen Staat eher ein Lippenbekenntnis. Von Elektro-Duschen, Hähnchenschenkeln und der brasilianischen Liebe zu Plastiktüten.  Mehr...

Von Wolfgang Kunath | 2 Kommentare
Ein Gipfel-Gegner demonstriert in der Maske der Hacker-Gruppe Anonymous. Auf dem T-Shirt steht «Rio menos 20» (Rio minus 20).

Die weltweit größte Umwelt-Konferenz behandelt eigentlich viel zu wichtige Themen, als dass sie es sich erlauben könnte zu scheitern. Warum trotzdem kaum jemand an den Erfolg von Rio+20 glaubt.  Mehr...

Von Joachim Wille | 1 Kommentar
Seit 2012 steigt der Ausstoß von Treibhausgasen in der EU wieder.

Mal eben kurz die Welt retten. So lautet das inoffizielle Motto, unter dem die 50.000 Teilnehmer jetzt zum UN-Gipfel „Rio plus 20“ anreisen. Denn: Es ist bloß eine Stipvisite, gemessen an der Größe des Problems.  Mehr...

        

Barbara Unmüßig, Vorstand der Grünen-nahen Heinrich- Böll-Stiftung.

Barbara Unmüßig vom Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung über ökologische Grenzen. Mehr...

Von Joachim Wille | 1 Kommentar
Solarmodule.

Die Green Economy soll die globale Umweltkrise stoppen und die Armut beseitigen helfen. Dazu braucht es massive globale Investitionen in zehn Schlüsselsektoren. Mehr...

Von Wolfgang Kunath | Kommentieren
Gewohntes Stadtbild in Rio: Schwerbewaffnete sichern den Strand.

Vor zwanzig Jahren besuchte unser Autor Wolfgang Kunath den Umwelt-Gipfel von Rio. Damals musste er sich mit tauschunwilligen Banken und einer Hochinflation herumschlagen. Heute zeigt das pulsierende Herz Brasiliens vor allem eins: Ein riesiges Selbsterhaltungspotential.  Mehr...

Von Margit Mertens | Kommentieren
Trocken und aufgerissen: ein Acker nahe Wriezen  im Oderbruch in Brandenburg. Die Aufnahme entstand Anfang Mai 2011.

Der Klimawandel wird weitreichende Folgen auf das wertvolle Gut haben – nicht nur in südlichen Ländern, sondern auch in Deutschland. Mehr...

Von Steven Geyer | Kommentieren
Recycling in Rio: Umflattert von Krähen suchen diese Männer nach Recycling-fähigen Materialien.

In einem Appell vor dem Rio-Gipfel kritisieren führende Sozialdemokraten, Hilfsorganisationen und prominente Wissenschaftler die Neuausrichtung der UN-Konferenz: Entwicklungspolitik dürfe nicht auf Umweltschutz verkürzt werden – und die UN brauche einen Umbau. Mehr...

Von Ban Ki-Moon | Kommentieren

Es fehlt weltweit an Jobs, die Lücke zwischen Reichen und Armen wird größer. Auf der Konferenz Rio + 20 geht es um nachhaltige Weichenstellungen. Mehr...

Von Wolfgang Kunath | Kommentieren
        

Müllsammler auf einer Deponie in Rio.

Rio de Janeiro, Gastgeber des UN-Umweltgipfels, ist ökologisch alles andere als ein Vorbild. Die drängendsten Probleme liegen beim Nahverkehr und bei der Müllentsorgung. Mehr...

Rio+20: Der Blog unserer Autoren zum Erdgipfel

Joachim Wille ist Politik-Redakteur der FR und Reporter, zur Zeit in Rio.
Wolfgang Kunath ist unser Korrespondent vor Ort
Weblog zum Erdgipfel


Video