Aktuell: Griechenland | Ironman Frankfurt | Frauen-Fußball-WM | Flucht und Zuwanderung | Regionale Startseite
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Sandy - Wirbelsturm trifft New York
Naturkatastrophe in den USA: Wirbelsturm Sandy zieht über die Ostküste.

Weitere Meldungen zur Galerie
Eine zerrissene US-Flagge weht im April 2013 vor Häusern, die vom Hurrikan "Sandy" zerstört wurden.

Am 29. Oktober wütete Hurrikan Sandy über New York und New Jersey. Ein Jahr später erinnert die schwer getroffene Region an die Opfer und Verluste. Mehr...

Viele Häuser an der Küste von New Jersey sind nur noch Trümmerhaufen.

Wirbelsturm "Sandy" zieht auch für die Umwelt weitreichende Folgen nach sich: Der Hurrikan zerstört eine Raffinerie in New Jersey, rund 29.000 Liter Öl fließen ins Meer. Unterdessen erreicht Benzin auf dem Schwarzmarkt Höchstpreise. Wenigstens die Wohnsituation in New York scheint sich zu entspannen. Mehr...

Ein Polizeibeamter beobachtet am Donnerstag Menschen, die für Benzin Schlange stehen.

Tage nach dem Supersturm "Sandy" ärgern sich die Menschen in New York über zunehmende Kriminalität und Verkehrschaos. Einwohner kritisieren die fehlende Polizeipräsenz. Die Zahl der Toten steigt auf fast 100.  Mehr...

Will in der Heimat helfen: Bruce Springsteen.

Die Rock-Superstars Bruce Springsteen, Billy Joel und Jon Bon Jovi geben ein Benefizkonzert für die Sturmopfer an der US-Ostküste. Alle drei Rocker eint dasselbe Motiv. Mit dabei sind auch Christina Aguilera, Sting und Jimmy Fallon. Mehr...

In New Jersey wurden viele Häuser verwüstet.

Wie sehr Supersturm "Sandy" in den USA gewütet hat, wird erst nach und nach offenbar. Die Zahl der Opfer steigt auf 76. Nun bietet sogar der Erzfeind Iran Unterstützung an. Mehr...

In den frühen Morgenstunden fahren die Ersten wieder Bus.

Am Tag nach den Verwüstungen durch Wirbelsturm "Sandy" kehren viele Menschen zurück in ihren Alltag. Die Schäden bleiben vorerst - in New York und New Jersey bietet sich ein Bild der Verwüstung.  Mehr...

Helikopter fliegen am Abend des 30. Oktobers über der Skyline von Manhattan.

Einen Tag nach dem Durchzug von Wirbelsturm „Sandy“ wird das Ausmaß der Zerstörung an der US-Ostküste deutlicher. Die Zahl der Todesopfer steigt: Mindestens 50 Tote wurden bisher gezählt. Mehr...

Von Thorsten Schröder |
Die Schadensbilanz nach dem Sturm wirft auch ein Schlaglicht auf die  teils marode Infrastruktur des Landes.

Nachdem „Sandy“ über die Ostküste gefegt ist, beginnen Einzelhändler, Versicherungen und Finanzmärkte in den USA mit den Aufräumarbeiten. Die Schäden könnten sich auf zehn bis 20 Milliarden Dollar belaufen.  Mehr...

Anzeige

Spezial

Naturkatastrophe in den USA: Wirbelsturm Sandy zieht über die Ostküste. Das Spezial.


Wirbelsturm Sandy
Videonachrichten Panorama
Videonachrichten Leute