Aktuell: Ukraine | Rosetta-Mission | Fernbus-Markt | Fußball-News | Eintracht Frankfurt | Polizeimeldungen Frankfurt/Rhein-Main

Schuldenkrise
Die Krise hat Europa im Griff

Anzeige
Weitere Meldungen zur Galerie
Mr. Euro: Jean-Claude Juncker.

Nach Monaten des Wartens ist der Bericht der Troika über Griechenland fertig. Athen hat demnach seine Hausaufgaben gemacht. „Die Griechen haben wirklich geliefert“, sagt Eurogruppen-Chef Juncker. Dennoch stehen dem Land enorme Herausforderungen bevor. Mehr...

Von Markus Sievers |
Über den Euro soll ein eigener EU-Kommissar wachen.

Die Defizitstaaten sollen laut Finanzminister Schäuble ihre Haushaltsrechte an die EU abtreten. Dort würde ein eigener Euro-Kommissar über die Gemeinschaftswährung wachen. Ein überraschender Vorstoß der Bundesregierung. Mehr...

Von Markus Sievers |
Wolfgang Schäuble krempelt die EU um. Zumindest in Worten.

Wolfgang Schäuble verblüfft schon wieder. Erst stärkt er Griechenland den Rücken, nun will er gar einen eigenen Euro-Kommissar bei der EU. Der ist aber derzeit keine gute Idee. Offenbar will der Finanzminister nur ablenken - von weiteren deutschen Hilfen für Griechenland. Mehr...

Dem pleitebedrohten Griechenland fehlt offenbar wesentlich mehr Geld in der Kasse als bislang angenommen.

Die Lücke im griechischen Staatshaushalt beträgt einem Medienbericht zufolge 20 Milliarden Euro - das ist doppelt so viel wie zuletzt von der Regierung Samaras eingeräumt. Außerdem bereiten sich die Euro-Länder offenbar darauf vor, den Rettungsfonds zu erweitern - auf über zwei Billionen Euro. Mehr...

Von Stephan Kaufmann |
        

Von nichts kommt nichts: Wenn alle Länder gleichzeitig sparen, hat keines mehr Geld in der Kasse.

Griechenland spart wie noch kein Industrieland zuvor. Genau das ist das Problem. Das Land will mehr Zeit für seine Reformen. Mehr Geld soll es nicht bekommen. Mehr...

Der neue griechische Regierungschef Antonis Samaras wird zu Gesprächen mit Kanzlerin Angela Merkel erwartet.

In Berlin wird laut Medienbericht über die Lockerung bestimmter Auflagen gegen das finanziell angeschlagene Griechenland diskutiert, denen die Bundesregierung zustimmen könnte. Offenbar sind "Umschichtungen" bis 2015 denkbar. Mehr...

Von Grit Beecken und Bernd Salzmann |
Der spanische Premierminister Mariano Rajoy (l) unterhält sich mit dem Finanzminister Cristobal Montoro.

Der Flächenbrand in der Euro-Zone breitet sich aus. Spanien muss Schulden machen, doch die sind schlichtweg zu teuer. Die G7 wollen gemeinsam löschen. Mehr...

Inzwischen droht sich die Weltwirtschaft, drohen sich alle international tätigen Banken am Eurokrisen-Virus anzustecken.

Per Telefonkonferenz schimpfen die Finanzminister der alten Industriestaaten über Deutschland. Denn die deutsche Seite verhindert bislang jede vernünftige kurzfristige Rettung von Staaten und Banken und erhöht damit das Risiko des Zusammenbruchs der Eurozone.  Mehr...

Von Peter Riesbeck |
        

Das Atomium in Brüssel ist wie Europa: Das große Ganze entsteht aus und wird geprägt von vielen Kleinen.

Die Europäische Union gleicht einer Baustelle, ihr fehlt in der Krise die Vision. Unser Korrespondent hat sich auf die Suche gemacht - nach dem, was die EU zusammenhält, dort, wo sie gemacht wird. Mehr...

Der Druck auf Spanien steigt.

Die Zinsen für spanische Staatsanleihen haben die kritische Marke von sechs Prozent überschritten, gleichzeitig steckt die Wirtschaft in einer Rezession. Viele Experten gehen inzwischen davon aus, dass das Land die Problem nicht alleine stemmen kann.  Mehr...

Die Börsenumsatzsteuer macht keinen Sinn mehr.

Auch die Börsenumsatzsteuer wird nicht sofort in allen EU-Staaten eingeführt. Damit verliert sie ihre Berechtigung, findet unser Autor. Es gebe eine bessere Möglichkeit, Spekulanten zur Kasse zu bitten.  Mehr...

Wolfgang Schäuble hat angeblich gute Karten.

In Brüssel gibt es ein heftiges Tauziehen um den Chefposten der Euro-Gruppe, der Favorit von Bundeskanzlerin Merkel soll Wolfgang Schäuble sein. Der hat relativ gute Chancen, aber die Wahlen in Frankreich könnten Merkels Pläne durchkreuzen.  Mehr...

Kann die portugiesische Regierung ihren Weg noch  selbst bestimmen?

In Lissabon demonstrieren Hunderttausende gegen den Sparkurs der Regierung, der größte Gewerkschaftsverband verweigert seine Zustimmung zu Reformen. Wieder ist von einem Schuldenschnitt die Rede.  Mehr...

Oliven verschaffen Griechenland keine großen Exporteinnahmen.

Der Erfolg einer Rettung Griechenlands mit einem Sparpaket dass die Wirtschaftskrise dort noch verschärft scheint mehr als fraglich - das weckt Zweifel an der Reformstrategie der EU. Mehr...

Von Stephan Kaufmann |
        

Hermann Josef  Abs  (Mitte) besiegelt die Entschuldung Deutschlands.

Nach dem Zweiten Weltkrieg erließen 65 Staaten der Bundesrepublik einen Großteil der Schulden, unter ihnen auch Griechenland. Der Erlass machte das deutsche Wirtschaftswunder möglich. Mehr...

Die Bonität der Deutschen Bank wurde von Fitch herabgestuft

Die Geschäfte der Deutschen Bank mit Krediten und dem Hedgefonds von John Paulson sind verschiedenen Behörden ein Dorn im Auge. Jetzt ermittelt die US-Börsenaufsicht SEC - zur großen Freude der staatlichen deutschen Förderbank KfW: Sie unterstützt eine Klage gegen die Deutsche Bank. Mehr...

Von  |
Note AA - davon ist Deutschland im Wikirating weit entfernt.

Die großen Ratingagenturen stehen seit Beginn der Finanzkrise massiv in der Kritik - nun haben zwei Männer aus der Schweiz eine Alternative zu Moody's, Fitch & Co entwickelt: Wikirating. Hier bewerten nicht große US-Firmen die Kreditwürdigkeit von Staaten und Firmen, sondern die Internetnutzer selbst. Mehr...

Jose Manuel Gonzalez-Paramo.

Die Wirtschaft in Europa steht besser da als von manchen angenommen. Jose Manuel Gonzalez-Paramo aus dem EZB-Direktorium verspricht sich für 2012 eine Erholung der Konjunktur. Mehr...

 Mario Monti wirbt für mehr Unterstützung Italiens.

Italiens Ministerpräsident verweist auf die großen finanziellen Belastungen seines Landes und fordert mehr Unterstützung bei der Senkung seiner Refinanzierungskosten. Sonst könne es zu Rückschlägen kommen. Mehr...

Von Markus Sievers |
 Der Belgier Peter Praet wird überraschend neuer Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB).

Überraschung in Frankfurt: Der Belgier Peter Praet wird neuer Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB). Das Direktorium der Notenbank entschied sich damit gegen die zuvor gehandelten Favoriten, zu denen auch der Deutsche Jörg Asmussen zählte. Mehr...

Spaniens Wirtschaftsminister Luis de Guindos.

Laut Spaniens Wirtschaftsminister Luis de Guindos könnte die Verschuldung des Landes noch höher liegen als die vor Silvester angekündigten acht Prozent des BIP. Zugleich verteidigt er die drastischen Sparmaßnahmen von rund 15 Milliarden Euro. Mehr...

Von Stephan Kaufmann |
Die Inflation sinkt.

Die Inflation ist mit rund 2,3 Prozent in diesem Jahr niedrig. Die Gründe dafür sind nicht erfreulich, sie haben stark mit dem Misstrauen am Markt zu tun.  Mehr...

Von Stephan Kaufmann |
Christine Lagardes Aussichten auf die Weltwirtschaft sind düster.

IWF-Chefin Lagarde nennt die Aussichten für die Weltwirtschaft kurz düster. Nur wenn alle Länder zusammen arbeiten, könne die Depression abgewendet werden, warnt sie - und hofft auf mehr Kapital der Regierungen zur Unterstützung des Euroraums. Mehr...

Von Anna Sleegers |
Die These der Kapitalflucht nach Deutschland stimmt nicht.

Die Geschichte von der Kapitalflucht innerhalb der Eurozone in Richtung Deutschland ist wohl nur ein Märchen. Die zeigen die Zahlen der aktuellen Bundesbankstatistik. Mehr...

Nach Medienberichten will der Internationale Währungsfonds (IWF) Italien mit einem Milliarden-Programm unter die Arme greifen. Foto: Patrick Pleul

Italienischen Medienberichten zufolge will der Internationale Währungsfonds (IWF) dem hoch verschuldeten Eurokrisenland Italien mit einem Milliarden-Programm unter die Arme greifen. Trotz eines Dementi des IWF beeindruckt das die Börsen. Mehr...

Banktürme der Commerzbank (Archivbild).

Nach den Vorgaben der Aufsichtsbehörde EBA braucht die Commerzbank schnell viel Geld - rund fünf Milliarden Euro. Das will sie mit Hilfe von Hybridanleihen reinholen.  Mehr...

Den Banken fehlt nach Ansicht der EU-Behörde EBA Eigenkapital.

...die DZ Bank 350 Millionen Euro und die Commerzbank wohl fünf Milliarden: Das sind Finanzkreisen zufolge die Lücken, welche die Banken-Aufseher der EU in den Bilanzen der Banken gefunden haben. Nur wenn diese Lücken gestopft werden, erreichen die Banken die geforderte Marke von neun Prozent Kernkapital. Mehr...

Regenwolken über den Frankfurter Banken und der Skyline.

Bis Weihnachten sollten die deutschen Banken erklären wie sie die verschärften Kapitalanforderungen der EU erfüllen wollen. Jetzt fordern sie mehr Zeit bis 13. Januar, denn der Stichtag sei nicht einzuhalten. Mehr Geld brauchen Commerzbank, Deutsche Bank, LBBW und NordLB. Mehr...

Ein Schild mit der französischen Ratingnote AAA im "Occupy La Defense"-Camp im Geschäftsviertel von Paris.

Die US-Ratingagentur warnt nur wenige Tage nach der Panne bei S&P vor einer tatsächlichen Abwertung Frankreichs. Der Warnschuss kommt an den Börsen an: Die Aktienmärkte in Deutschland und Frankreich sind deutlich im Minus. Mehr...

Von Antje Schüddemage |
Um drei Ränge abgestuft und dazu im dritten Quartal in den roten Zahlen: die BayernLB.

Die Ratingagentur Moodys stuft elf deutsche Landesbanken deutlich herab. Der schwindende Rückhalt der Geldhäuser beim Staat spielt dabei eine entscheidende Rolle. Mehr...

Von Stephan Kaufmann |
Die Börse Palacio de la Bolsa in Madrid

Viele Euro-Staaten sind gefangen in einem Kreislauf aus teuren Krediten, schwächerer Konjunktur und neuen Sparprogrammen. Ökonomen sehen ein Eingreifen der EZB als Ausweg. Mehr...

Von Markus Sievers |
Protestcamp vor der Europäischen Zentralbank in Frankfurt: Die Bankenkritiker wollen hier notfalls überwintern.

Der Streit über Rolle der Europäischer Zentralbank im Kampf gegen die Krise eskaliert: Deutschland setzt im wirtschaftspolitischen Grundsatzkonflikt auf eine langfristige Lösung. Frankreich will rasche Hilfe.  Mehr...

Firmenschild von Moody's in New York (Archivbild).

Die Ratingagentur Moody's hat die Bewertung von sechs deutschen Landesbanken gesenkt - für einige gleich um drei Stufen. Betroffen sind unter anderem die Helaba und die BayernLB. Gleichzeitig warnt die Ratingagentur Fitch vor einem Übergreifen der Euro-Krise auf US-Banken. Mehr...

Von Anna Sleegers |
Die Krise hat das Zentrum Europas erreicht: Experten warnen vor einer Rezession, der Euro und der Dax fallen.

Die Politik widmet sich der Rettung von Griechenland und Italien - doch die Investoren fassen jetzt auch Papiere aus Frankreich, Belgien und Österreich nur mit spitzen Fingern an. Der Dax schlägt Kapriolen und springt wieder über 6000 Punkte. Mehr...

Von Thomas Schmid |
U-Bahnhof von Piräus: Die staatlichen Verkehrsbetriebe Athens gehören zu den größten Steuerschuldnern Griechenlands.

Die Steuerzahler in Griechenland schulden ihrem Staat 41 Milliarden Euro. Auch die geringe Steuerehrlichkeit hat die Schuldenkrise herbeigeführt und verschärft - vor allem die reichen Griechen haben noch viele offene Rechnungen beim Staat. Mehr...

Von Stephan Kaufmann |
Bis zur letzten Kugel.

In Italien spitzt sich die Krise zu. Die Politik spielt mit der Idee einer „kleinen“ Währungsunion. „Die Schlussphase des Spiels hat begonnen“, so Holger Schmieding von der Berenberg Bank. Mehr...

Magere Wachstumsprognose für kommendes Jahr: In der Euro-Zone sollen es nur 0,5 Prozent, in Deutschland 0,8 Prozent sein.

Düstere Aussichten für die Wirtschaft der Euro-Zone: "Das Wachstum in Europa ist zum Stillstand gekommen, und es besteht das Risiko einer erneuten Rezession", warnt EU-Währungskommissar Olli Rehn.  Mehr...

Lucas Papademos ist wieder im Gespräch.

Griechenland hat eine lange Nacht hinter sich - und heute geht der Poker um einen neuen Chef der Übergangsregierung weiter. Dabei hat ein Kandidat plötzlich wieder gute Chancen auf die Papandreou-Nachfolge, der bereits abgeschrieben war. Mehr...

Von Markus Sievers |
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy.

Alle Hoffnungen sind erledigt, dass es gelingen könnte, die Krise regional einzudämmen. Am Ende werden auch Angela Merkel und Nicolas Sarkozy nicht umhin kommen, die gerade getroffenen Gipfelbeschlüsse nachzubessern. Mehr...

Von Stephan Kaufmann und Markus Sievers |
Berlusconis Rückzug konnte die Märkte nicht beruhigen.

Trotz des angekündigten Rücktritts Berlusconis kletterten die Zinsen für italienische Staatsanleihen auf sieben Prozent. Bei diesem Rekordsatz mussten Länder wie Griechenland oder Irland von der EU gerettet werden.  Mehr...

IWF-Chefin Lagarde warnt in der Schuldenkrise vor einem "verlorenem Jahrzehnt".

Auf ihrer China-Reise findet die IWF-Chefin deutliche Worte: Wenn es den reichen Ländern nicht gelänge, die Schulden gemeinsam zu schultern, drohe ein Abwärtsspirale. China könne sich nicht aus der Verantwortung stehlen.  Mehr...

Bleibt die Frage, wer am Ende zahlt.

Die deutschen Banken wollen erst Schulden erlassen, nachdem die Griechen über das Euro-Rettungspaket abgestimmt haben. "Wir sollten keine vollendeten Tatsachen schaffen, bevor das Referendum durch ist", sagt der Geschäftsführer des Bundesverbands Deutscher Banken. Mehr...

Vermögensverwalter Jens Ehrhardt über Geldanlagen in Krisenzeiten, das Positive an einer Inflation und die Einführung des Euro als Grundstein für die aktuelle Krise.

Vermögensverwalter Jens Ehrhardt über Geldanlagen in Krisenzeiten, das Positive an einer Inflation und die Einführung des Euro als Grundstein für die aktuelle Krise. Mehr...

Von Jonas Nonnenmann | |
Endlich mal Zustimmung: Angela Merkel.

Das Euro-Rettungspaket ist ein Erfolg: An den Börsen steigen die Kurse, Josef Ackermann lobt den Kompromiss und Angela Merkel wird von der Opposition unterstützt. Allerdings wächst in Italien und Spanien der Unmut. Mehr...

Installation im Frankfurter Bankenviertel.

Der EU-Gipfel hat den Banken eine bittere Pille beschert: Sie müssen gut 100 Milliarden Euro ihr Eigenkapital aufstocken und dürfen so lange keine Boni auszahlen oder den Aktionären Dividenden gewähren. Mehr...

Nach dem EU-Gipfel sind die Börsen im Aufwind.

++ Schuldenschnitt kein Versicherungsfall ++ Occupy-Besetzer kritisieren Schuldenschnitt ++ Madrid: Spanische Banken brauchen keine Hilfe ++ Abgeordneter klagt gegen EFSF-Gremium ++ Italiener protestieren ++ Ackermann freut sich ++ Mehr...

Hauptquartier der Bank von Japan.

Die japanische Währung Yen ist auf dem Höhenflug - doch das ist schlecht für die Unternehmer, die Waren exportieren. Jetzt greift die japanische Notenbank ein. Mehr...

Lagebesprechung: Kanlzerin Merkel und IWF-Chefin Lagarde.

Die Staats- und Regierungschefs des Eurogebiets haben sich nach langem Tauziehen in Brüssel auf ein Paket zur Abwehr der Schuldenkrise geeinigt. Hier die wichtigsten Punkte des Kompromisses. Mehr...

Wirtschaft-Spezial

Die Schuldenkrise hat Europa im Griff: Nachrichten zur Eurokrise, Konjunktur, Eurobonds und Ratingagenturen.


Videonachrichten Wirtschaft

Deregulierung

So sprachen sie vor der Krise

Von Sebastian Dullien |
Die großen Deregulierer: Christian Wulff, Peer Steinbrück, Horst Seehofer, Sigmar Gabriel, Olaf Scholz

Heute machen sich die Politiker wieder für Regulierung stark. Die Frankfurter Rundschau erinnert an die Worte von gestern - und veröffentlicht exklusiv den Deregulierungs-Index.  Mehr...

Faktencheck
Steigende Beiträge zur Sozialversicherung - die Zukunft?

Was würde passieren, wenn Deutschland ein Sparpaket bewältigen müsste wie Griechenland? Ein erschreckendes Szenario.