Aktuell: Fotostrecken | Polizeimeldungen | Regionale Startseite | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Weiterführende Schulen in Frankfurt
Alle Hauptschulen, Realschulen, Haupt- und Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, Gymnasialen Oberstufen, Berufliche Gymnasien und Privatschulen.

Sie suchen die passende weiterführende Schule für Ihr Kind? Unsere interaktive Karte verzeichnet alle weiterführenden Schulen in Frankfurt.

Von  |

Heute Abend entscheidet das Stadtparlament über die schulische Zukunft Frankfurts. Das Bildungsdezernat legt seinen neuen Plan für die Bildungslandschaft der Stadt vor. Zehn neue Schulen sollen gegründet werden. Mehr...

Schwieriger Zugang: Minister und Auto fahren vor.

Der hessische Kultusminister Alexander Lorz (CDU) will an der Textorschule den „Pakt für den Nachmittag“ feierlich unterzeichnen. Doch statt einer Feier erwarten ihn dort Proteste von Hunderten von Schülern. Mehr...

Sarah Sorge will „Schule nachhaltig verändern“.

Die Frankfurter Bildungsdezernentin Sarah Sorge diskutiert mit Eltern und Lehrern über den neuen Schulentwicklungsplan. Die darin enthaltenen Pläne für Schließungen und Eröffnungen von Schulen stoßen auf Kritik. Mehr...

Das neue Hauptgebäude der Carlo-Mierendorff-Schule ist inzwischen fertiggestellt. Bei anderen Frankfurter Schulen dauern die Bau- und Sanierungsarbeiten noch lange an.

Der Bau und die Sanierung von Schulen laufen schleppend, weil die Ämter nicht zusammenarbeiten. Die SPD wirft dem Bildungsdezernat vor, das vorhandene Budget nicht richtig zu nutzen. Reformdezernent Jan Schneider (CDU) will das ändern.  Mehr...

Eltern demonstrieren vor dem Römer für Gymnasialplätze.

Zehn Schulen will die Stadt laut Schulentwicklungsplan in den nächsten fünf Jahren bauen, dem Frankfurter Stadtelternbeirat ist das nicht genug. Vor allem im Gymnasialbereich werden Kapazitätsprobleme befürchtet. Mehr...

Sarah Sorge will Mädchen und Frauen "stärken und schützen".

Listen der Jungs mit Noten für das Aussehen der Klassenkameradinnen, Sprüche unter der Gürtellinie - Sexismus ist allgegenwärtig an Frankfurts Schulen. Das Mädchenparlament und Frauendezernentin Sarah Sorge (Grüne) stellen eine Online-Plattform für Betroffene vor. Mehr...

Will für ein Wir-Gefühl sorgen: Mathias Koepsell.

Mathias Koepsell ist mit dem pädagogischen Aufbau des neuen Gymnasiums in Nied beauftragt. Im FR-Interview spricht er über zugewiesene Schüler und lange Schulwege. Mehr...

Rund 300 Eltern protestierten jüngst auf dem Römerberg für mehr wohnortnahe Schulplätze an Gymnasien.

Obwohl 500 Kinder in diesem Jahr von ihren drei Wunschschulen abgelehnt wurden und zu wenige Gymnasialplätze in Frankfurt zur Verfügung stehen – das neue Gymnasium Nied hat seine Plätze nicht belegt bekommen. Zwei Drittel der Schüler werden die Schule nicht freiwillig besuchen. Die Skepsis hat Gründe. Mehr...

Eltern demonstrieren vor dem Römer für Gymnasialplätze.

Mehr als 70 Eltern legen Widerspruch gegen die Aufnahmebescheide ein, um einen Platz an einem Gymnasium ihrer Wahl zu erhalten. Sie reagieren damit auf den Beschluss des Schulamts, Kindern von elf klagenden Eltern, einen Platz an der Wunschschule zu geben. Mehr...

Rund 300 Eltern protestierten jüngst auf dem Römerberg für mehr wohnortnahe Schulplätze an Gymnasien.

Die Kinder der klagenden Eltern erhalten jetzt doch die gewünschten Plätze in einem Gymnasium. Das empört den Stadtelternbeirat. Nach dessen Ansicht werden durch die Entscheidung des Schulamtes alle anderen Eltern der Kinder brüskiert, die keinen Platz an ihrer Wunschschule bekommen Mehr...

Empörte Eltern und Kinder demonstrieren auf dem Römerberg für ein weiteres Gymnasium in der Frankfurter Innenstadt. (Archivbild)

Die Stadt hofft, über ein Inserat ein Grundstück für ein dringend benötigtes neues Gymnasium zu finden. Das ungewöhnliche Vorgehen begründet ein Sprecher der Stadt damit, dass diese nichts unversucht lassen wolle.  Mehr...

Rund 300 Eltern protestierten jüngst auf dem Römerberg für mehr wohnortnahe Schulplätze an Gymnasien.

500 Kinder haben in diesem Jahr keinen Platz an ihrem Wunsch-Gymnasium erhalten. Jetzt muss sich das Verwaltungsgericht Frankfurt mit der Platzvergabe befassen. Es liegen neun Eilanträge von Eltern vor, die das Vergabeverfahren für Gymnasialplätze beanstanden. Mehr...

Rund 300 Eltern protestierten jüngst auf dem Römerberg für mehr wohnortnahe Schulplätze an Gymnasien.

500 Kinder haben in diesem Jahr keinen Platz an ihrem Wunsch-Gymnasium in Frankfurt erhalten. Das Staatliche Schulamt verteidigt sein Vergabeverfahren, Eltern und Politiker fordern eine Anpassung der Kriterien. Der FDP ist das nicht genug. Mehr...

Von Ferdinand Sander |
Seit 2009 wird an der Lenzenbergstraße gearbeitet.

Die Sanierung der Adolf-Reichwein-Schule dauert an. Die Eltern sind zunehmend genervt. Doch ein Ende der Dauerbaustelle ist nicht in Sicht. Mehr...

Von  |

Eltern aus dem Frankfurter Norden, wehren sich gegen lange Schulwege für ihre Kinder. Mindestens 60 Schüler aus diesen Stadtteilen haben nicht ihren Wunschplatz an einem Gymnasium bekommen. Mehr...

Von Sonja Thelen |

Die Michael-Ende-Schule wird fünfzügig, denn nach den Sommerferien werden dort mehr Kinder eingeschult. Auch an dieser Grundschule fehlen Klassenräume.  Mehr...

Eltern sorgen sich um die Günderrodeschule. Die Zahl der Schüler wächst dort. Im Herbst sollen deshalb zwei Container zusätzliche Klassenräume bringen. Mittelfristig ist sogar die Aufstellung von bis zu acht Containern geplant. Mehr...

Wo unterrichtet werden soll, darüber wird derzeit gestritten.

Die CDU-Fraktion im Ortsbeirat 12 plädiert dafür, eine Fläche am Riedberg für ein neues Gymnasium zu nutzen. Das Areal sei vor allem für Eltern und Kinder aus dem Norden gut zu erreichen. Mehr...

Die Schüler und Künstlerin Eva Kotatkova (vierte von links) vor ihrer Installation.

Die Künstlerin Eva Kotatkova produziert gemeinsam mit Schülern der Schule am Sommerhoffpark im Gallus ein Kunstwerk. Die Installation ist im MMK2, einer Dependance des Museums für Moderne Kunst, zu sehen und zu hören. Mehr...

Empörte Eltern beim Bildungsausschuss im Römer.

Die Eröffnung des geplanten neuen Gymnasiums in Frankfurt könnte schneller kommen als bislang bekannt. Gut wäre ein Standort im Norden oder in der Innenstadt, doch auf eine Himmelsrichtung will sich Bildungsdezernentin Sarah Sorge (Grüne) nicht festlegen. Mehr...

Olaf Löhmer, Vater an der Schwarzburgschule, spricht für empörte Eltern am Montagabend im Bildungsausschuss.

Schulexperte Heinfried Habeck rät Eltern, nicht zu sehr auf den Ruf der Schule zu hören. Gleichzeitig wünscht er sich, dass weiterführende Schulen individueller mit Kindern umgehen und sie besser fördern.  Mehr...

Eine Woche lang können sich die IGS-Schüler in der Zeltstadt auf dem Pausenhof über Flucht und Flüchtlinge informieren.

Im Zuge einer Aktionswoche beschäftigen sich Schüler der Integrierten Gesamtschule Nordend mit den Themen Flucht und Flüchtlinge. Auf dem Schulgelände an der Hartmann-Ibach-Straße haben die Schüler eine Zeltstadt gebaut. Mehr...

Die zuständige Dezernentin Sarah Sorge sieht sich im Bildungsausschuss mit empörten Eltern von Schülern konfrontiert, die nicht den Platz auf einem ihrer Wunsch-Gymnasien bekommen.

500 Schülerinnen und Schüler in Frankfurt bekommen nicht den Platz auf ihrem Wunsch-Gymnasium. Die Eltern sind stinksauer - und das zu Recht. Denn vom Himmel gefallen ist diese Entwicklung nicht. Die Stadt Frankfurt hat zu spät reagiert. Ein Kommentar. Mehr...

Im Bildungsausschuss im Römer wird es eng. Es melden sich empörte Eltern zu Wort

Eltern aus dem Norden Frankfurts protestieren, weil ihre Kinder nicht die gewünschten Gymnasien besuchen können, sondern teilweise quer durch die Stadt zu ihrer zukünftigen Schule fahren müssen. Doch Bildungsdezernentin Sarah Sorge kann ihnen nicht helfen.  Mehr...

Helga Artelt (61) ist die Sprecherin des Zusammenschlusses der Frankfurter Gesamtschuldirektoren. Seit 2004 arbeitet sie als Schulleiterin der Friedrich-Ebert-Schule.

Die Frankfurter Eltern laufen Sturm, weil ihre Kinder nicht auf das Gymnasium ihrer Wahl kommen. Manche Eltern denken nun über Alternativen nach. Mehr...

Widersprüchliche Aussagen zu einem Losverfahren an der Elisabethenschule in Frankfurt sorgten in den vergangenen Tagen unter Eltern für Verwirrung.  Mehr...

Rund 40 Eltern wollen im Mai vor dem Frankfurter Römer demonstrieren, weil ihre Kinder bislang keinen Platzt an einer weiterführendne Schule bekommen haben.  Mehr...

Nicht jeder kann an der Elisabethenschule mitspielen.

Frankfurter Eltern sind empört, weil ihre Kinder keinen Platz an der Wunschschule erhielten und nun lange Schulwege haben. Stefan Neureiter, Schulleiter der Elisabethenschule im Nordend, überlegt, im nächsten Jahr das Auswahlverfahren an seinem Gymnasium zu ändern Mehr...

Eltern und Freunde tapezieren die Gymnasien in ganz Frankfurt mit guten Wünschen für die Abiturienten. So wie an der Schillerschule und am Friedrich-Dessauer-Gymnasium. Und nach der Prüfung wartet auch schon das eine oder andere verpackte Geschenk vor der Schultür.

Die Abiturprüfungen in Frankfurt haben begonnen. Abi-Transparente hängen deshalb wieder an den Zäunen der Gymnasien. Kaum ein Abiturient kommt heute ohne diese Glückwünsche aus. Mehr...

In Niederursel wird es eng für die Europäische Schule.

Die Europäische Schule muss dringend wachsen, weil die Zahl ihrer Schüler zunimmt. Doch an ihrem bisherigen Standort in Niederursel ist das schwierig. Die SPD schlägt deshalb eine Verlagerung der Schule nach Praunheim vor. Mehr...

Der Tischkicker ist beliebt bei Schülern.

Nach Aussage von Kultusminister Ralph Alexander Lorz (CDU) kann die Ernst-Reuter-Schule ihre Sozialarbeit weiterführen, auch wenn ein spezielles Programm ausläuft. Lehrer und Eltern sind besorgt. 10.000 Menschen unterzeichnen Online-Petition. Mehr...

Viele Eltern wünschen sich eine Kinderbetreuung in der Grundschule.

Eltern sind enttäuscht, dass nur wenige Frankfurter Grundschulen am Ganztagsprogramm des Landes „Pakt für den Nachmittag“ teilnehmen. Es sieht die tägliche Betreuung von Kindern bis 14.30 Uhr vor. Die Schulen zögern mit der Bewerbung, weil das Land viele Dinge nicht geklärt hat. Mehr...

Das neue Gymnasium will Biologie, Chemie und Physik in den 	Klassen fünf und sechs im übergreifenden Fach Naturwissenschaften vereinen.

Das neue Gymnasium in Nied ist noch nicht gebaut, nimmt aber zum nächsten Schuljahr den Betrieb auf - in Containern. Die Eltern sind skeptisch. Mehr...

Das Gymnasium startet in den Containern der IGS West.

Frankfurter Schulen haben Erfahrung mit Unterricht in Containern. Die IGS West nutzte sie drei Jahre. Schulleiter Hans-Peter Müller ist mit den Containern durchaus zufrieden. „Die haben schon einen gehobenen Standard“, sagt er. Mehr...

Am neuen Gymnasium dauert es noch bis zum Abitur.

Das neue Gymnasium im Frankfurter Stadtteil Nied löst die Probleme im Norden Frankfurts nicht. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Frankfurt (GEW) kritisiert den gewählten Standort. Elternvertreter beklagen weite Wege für ihre Kinder. Mehr...

Manche Schüler in Frankfurt müssen von Container zu Container ziehen.

Eine ganze Generation von Schülern lernt im Container – eine Zumutung. Eine Stadt wie Frankfurt muss in der Lage sein, weiter als bis zum nächsten Sommer zu planen, findet unsere Autorin Sandra Busch. Mehr...

Das neue Gymnasium wird auf dem 13.000 Quadratmeter großen Erweiterungsgelände der Fridtjof-Nansen-Schule entstehen.

Lange wurde spekuliert, jetzt ist es entschieden: Das neue Gymnasium wird in Nied gebaut, an der Mainzer Landstraße 701. Während Bildungsdezernentin Sarah Sorge (Grüne) den Standort lobt, übt der Stadtelternbeirat Kritik. Die Schule startet in einem Übergangsquartier. Mehr...

Die IGS West feierte im November Richtfest und wird ihre Ausweichpavillons am Palleskeweg in Höchst in absehbarer Zeit freimachen. Platz für das neue Gymnasium?

Die Entscheidung für eine weiterführende Schule steht für die Viertklässler an. Die FR zeigt, wo und wann sie sich an Gymnasien und Privatschulen informieren können. Allerdings: Rund um das neue Gymnasium gibt es noch viele Fragezeichen. Mehr...

Viele Viertklässler und ihre Eltern stehen in den kommenden Wochen vor der schwierigen Wahl der weiterführenden Schule.

Für mehr als 5000 Viertklässler steht die Entscheidung für eine weiterführende Schule an. Bildungsexperte Roman Rösch gibt hierzu Auskunft über gute Schulen – und wie Eltern sie erkennen. Mehr...

Stadtteile Frankfurt

Sie möchte mehr wissen aus Ihrer Nachbarschaft? Auf unseren Stadtteil-Seiten finden Sie Neues aus allen Frankfurter Quartieren.

Twitter
Übersicht

Wir informieren Sie aus der ganzen Region. Nachrichten aus Ihrer Stadt können Sie als Newsfeed abonnieren - klicken Sie bitte auf das orange Symbol.

Regionale Startseite

Frankfurt

Rhein-Main

Bad Homburg, Hochtaunus

Bad Vilbel, Wetterau

Darmstadt

Kreis Groß Gerau

Hanau, Main-Kinzig

Main-Taunus

Offenbach

Kreis Offenbach

Wiesbaden