kalaydo.de Anzeigen

Shopping & Lifestyle

27. September 2012

Frankfurter Buchladen: Erfolg in der Nische

 Von Claus-Jürgen Göpfert
Zwei Männer und viele Bücher: Klaus Meichsner (links) und Hans Dennerlein in ihrem kleinen Laden.  Foto: Christoph Boeckheler

Die Frankfurter Buchhändler Klaus Meichsner und Hans Dennerlein feiern 30-Jahre-Jubiläum.

Drucken per Mail

Draußen lässt ein Straßenmusikant, der hinter seinem Hut hockt, die Gitarre erklingen. Drinnen, hinter den großen Panoramascheiben, schaffen 5.000 Bücher auf engstem Raum einen eigenen Kosmos. Da drängen sich die neuen Romane, alphabetisch geordnet, auf einem Rollwagen. Dort hinten locken die Krimis, an der Seite ein Ständer mit Bänden in Englisch. Im Hintergrund schaut der so früh gestorbene Kabarettist Matthias Beltz listig vom Schwarz-Weiß-Foto. Mitten im Raum aber warten Hans Dennerlein und Klaus Meichsner auf ihre Kunden.

Meichsner und Dennerlein: Die beiden sind in Frankfurt längst legendär. Seit 30 Jahren trotzen sie mit ihrer kleinen Buchhandlung am Lokalbahnhof in Sachsenhausen allen Zeitläuften. Am 1. Oktober feiern sie Jubiläum. Viele Kollegen in der Stadt haben aufgeben müssen: von Kohl am Roßmarkt bis Mühlhausen in der Schillerstraße. Zuletzt, vor wenigen Wochen, erwischte es Naacher in der Gartenstraße. Von all dem Krisengerede, vom angeblichen Sterben der Buchhandlungen und dem Vormarsch des E-Books wollen der 65-jährige Dennerlein und sein 62-jähriger Kompagnon nichts wissen. „Wir fühlen uns nicht umzingelt von Feinden“, sagt Meichsner lachend. „Wir sind weit davon entfernt zu jammern“, ergänzt sein Partner. Nein, sie wollen „so lange wie möglich weitermachen“.

Doch was ist ihr Erfolgsgeheimnis? Vielleicht dieses schwarze Fahrrad, mit dem sie höchstpersönlich Bestellungen an ihr Stamm-Publikum ausliefern. Der ausgebildete Gymnasiallehrer Meichsner glaubt: „Die Pflege der Kunden zahlt sich aus.“

Die beiden nehmen sich Zeit zum Gespräch für alle, die reinschauen. Und wer zuhört, erlebt Erstaunliches. Das Duo, mit hintersinnigem Humor begabt, empfiehlt doch glatt auch mal, ein Buch nicht zu kaufen. „Das ist nicht so toll, nehmen Sie doch lieber …“ Und die Leute nicken dankbar. „Es gibt keine schwierigen Kunden“, heißt das Motto des Diplompädagogen Dennerlein, der früher die Berlitz-Sprachschule in Frankfurt geleitet hat. Er litt als Schüler unter „ziemlich schlechten Deutschlehrern“, begann deshalb schon früh, Grass und Tucholsky zu lesen, „eine Art Protest, weil die Lehrer die gehasst haben“. Dennerlein lacht.

Bei ihrem Publikum ist "die Nachfrage nach E-Books gleich null"

Für Meichsner war und ist neben den Büchern die Musik wichtig. Er hatte mit 13 begonnen, auf der Gitarre „kleine Songs zu komponieren“, war wie vom Blitz getroffen, als er zum ersten Mal die Kinks mit „You really got me“ hörte. Es war der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft. Meichsner und Dennerlein trafen sich durch Zufall in Frankfurt – und entdeckten, dass sie beide von einer Buchhandlung träumten. Ein halbes Jahr später, am 1. Oktober 1982, eröffneten sie. Die Freunde lassen sich privat ziemlich in Ruhe. „Nähe und Distanz zugleich – das ist das Geheimnis“, sagt Dennerlein.

Die Buchhändler überleben „in der Nische“. Bei ihrem Publikum ist „die Nachfrage nach E-Books gleich null“. Statt dessen leisten sie sich „den Luxus“, auch ausgefallene Titel einzukaufen, die ein halbes Jahr im Laden warten. „Bis einer kommt, der dann glücklich ist – und wir auch.“ Wer den guten Roman sucht, ist hier richtig. Und das Angebot an Kinderbüchern haben sie verdoppelt. Draußen vor der Tür wartet auf Tischen eine Auswahl an Modernem Antiquariat. Auf Matthias Beltz als Stammkunden waren beide stolz.

Eine weitere Fotografie zeigt Herbert Heckmann, den früheren Präsidenten der Akademie für Sprache und Dichtung, der ebenfalls stets hereinschaute. „Der hatte ganz hohe Ansprüche bei antiquarischen Sachen“, erinnert sich Dennerlein.

Buchhandlung Meichsner&Dennerlein, Dreieichstr. 59, Telefon 616965.

Jetzt kommentieren

Shopping & Lifestyle

Beim Wohnen und Einrichten erschließen sich ganz unterschiedliche Wohnideen. Lassen Sie sich inspirieren.

Shopping & Lifestyle

Lust auf ein neues Restaurant oder ein ausgefallenes Gericht? Entdecken Sie die Treffpunkte für Genießer in RheinMain.

Shopping & Lifestyle

Sie denken über eine neue Küche oder Badezimmer nach? Holen Sie sich Tipps und Wissen.

Shopping & Lifestyle

Mittlerweile haben digitale Geräte die analogen weitgehend abgelöst. Die Internettechnologie bringt weitere Innovationen.

Anzeige
Mehr Shopping und Lifestyle
Anzeige
Video

Handschuhe und Schals:

Was diesen Winter angesagt ist

Von dpa | Kommentieren
Besonders lange Handschuhe: Tamaris bietet beispielsweise dieses gestrickte Modell in zwei Farben (ca. 16 Euro). Foto: Tamaris

Hut und Mütze sind ein modisches Muss in diesem Winter. Doch auch auf Schals und Handschuhe will bei bitterkalten Temperaturen niemand verzichten. Hier die - mitunter extravaganten -Trends für aktuelle Saison. Mehr...

Anzeige
Binaere-optionen.de

Die seit 2008 von CBOE (Chicago Board Options Exchange) als Investmentmöglichkeit eingeführte und von der SEC (US US Securities and Exchange Commission) erlaubte digitale Option ist eine relativ neue Variante, bei der der Händler „wetten“ kann, ob Anlagen ein bestimmtes Verhalten zeigen oder nicht. Je nachdem ob das Anlageverhalten richtig vorhergesagt wurde oder nicht, findet eine Auszahlung statt oder die Option verfällt, bis auf eine eventuelle Verlustabsicherung von maximal 20%, wertlos.

Fairtrade

Das Dilemma mit fairer Baumwolle

Von Tim Farin | Kommentieren
        

 Was wir im Kleiderschrank haben, ist selten nachhaltig produziert.

Bananen, Kaffee, Kakao: Fairtrade-Produkte sind gefragt. Nur bei Kleidung ziehen die Verbraucher nicht mit. Mehr...

Anzeige
Das Rauchen der Zukunft

Die Rauchergesetze werden immer strenger und die Tabaksteuer immer höher. Das sind einige ausschlaggebende Punkte für den seit dem Jahr 2011 rasanten Anstieg der E-Zigaretten. Alleine in Deutschland gibt es laut VdeH (Verband des eZigarettenhandels e.V.) zirka 2 Millionen E-Zigaretten-Nutzer, was auch große Tabakkonzerne als möglichen Umsatzmarkt sehen.

Anzeige
Schick und schmal: Die richtige Geldbörse bietet Platz für Bargeld, Kreditkarten und Führerschein. Viel mehr muss auch nicht rein.

Eine mit Kreditkarten, Visitenkarten, alten Quittungen und Kleingeld aufgeplusterte Geldbörse ist unpraktisch und hässlich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Geldbörse finden, die zu Ihrem Typ passt und sich garantiert diskret verstauen lässt.

Gesunder Salat

Was Endiviensalat weniger bitter macht

Endivien vertragen auch den ersten Frost. Sie werden zwischen September und November geerntet.

Ziemlich gesund ist der Endiviensalat, nur leider schmecken die Blätter oft bitter. Ein Paar Tipps, die das verhindern.  Mehr...

Anzeige

Eine zentrale Frage im Bezug auf die Hund-Mensch Beziehung ist, ob der Mensch der beste Freund des Hundes ist. Im Jahre 2011 gab es in Berlin (ca. 150.000 Hunde, unter ihnen ca. 5000 sogenannte Kampfhunde) 706 registrierte Angriffe von Hunden auf Menschen. Doch was treibt einen Hund dazu einen Menschen anzugreifen?

Anzeige

Spielend lernen, das ist die Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Entwicklung unserer Kinder. Spielen ist einer von drei Kernbereiche in der Elementarpädagogik, immer wieder die hohe Bedeutung des Spiels für die Entwicklung von Kindern herausstellen. Doch welche Bedeutung hat das Spiel bei Erwachsenen oder Jugendlichen?

Fotostrecke
Anzeige

Das komplette Leben steckt tagtäglich voller unterschiedlichster Distanzen, die es heißt, erfolgreich zu überwinden. Dabei kommt dem Begriff der Distanz eine gewisse Doppeldeutigkeit zu.

Entzündete Nebenhöhlen

Schnupfen und Kopfschmerzen sind Zeichen für Nasennebenhöhlenentzündung

Von dpa | Kommentieren
Wenn die Nase einfach nicht aufhört zu triefen und andere Beschwerden hinzukommen, könnten die Nasennebenhöhlen entzündet sein.

Es ist keine Überraschung, wenn im Herbst die Nase läuft. Will der Schnupfen aber so gar nicht weichen und kommen weitere Beschwerden hinzu, könnten die Nasennebenhöhlen entzündet sein. Mehr...

Anzeige

Mode, Models, Milliardenmärkte - und das bereits, wenn es um die Kleinsten geht.

Die Kinder- und Jugendmode in Deutschland und ganz Europa entwickelt sich immer mehr zu einem gigantischen Markt. Im aktuellen WDR Panoramabericht von Juli 2013 wird auf das Kölner Institut für Handelsforschung verwiesen. Dieses geht davon aus, dass Eltern im Durchschnitt 300€ für die Bekleidung ihres Kindes ausgeben.

Herbstküche

Grünkohl nicht so lange kochen

Von dpa | Kommentieren
Frisch verpackter, gerade geernteter Grünkohl. Das Wintergemüse ist im Norden Deutschlands sehr beliebt.

Frischer Grünkohl steht jetzt wieder auf den Speisezetteln. In Norddeutschland wird er geerntet. Das Wintergemüse gilt als besonders gesund, aber nur, wenn man es nicht zu lange kocht. Mehr...

Anzeige

Die Welt ist in Aufruhr geraten. Mehr als Kriege, Verbrechen oder Umweltkatastrophen fühlt sich durch die Snowden Affäre (Fr-Online.de berichtete), also dem Ausspähen von persönlichen Daten durch die NSA, fast jeder Bürger persönlich betroffen.

Einkochen

Selbstgemachtes Apfelmus

Von dpa | Kommentieren
Selbstgemachtes Mus und Marmeladen schmeckt immer noch am Besten selbstgemacht.

Apfelmus selbstmachen ist keine Kunst. Ein paar Dinge sollten allerdings beachtet werden. Zum Beispiel sollte man aufs Schälen verzichten. Mehr...

Anzeige
Wir verraten, welche Sommerdüfte 2013 frisch-fröhlich duften.

Parfum mit Gute-Laune-Garantie: Sommerdüfte begeistern als frische und fruchtige Kreationen in der warmen Saison. Wir stellen die Parfüm-Trends 2013 vor!

Zartes Wintergemüse

Wirsing bringt Abwechslung auf den Tisch

Von dpa | Kommentieren
Der frischgeerntete Wirsing bringt im Herbst Abwechslung auf den Tisch.

Im Herbst beginnt wieder die Zeit der deftigen Gerichte. Kohl spielt dabei oft eine Rolle. Wirsing etwa bietet sich für viele unterschiedliche Speisen an. Dabei muss er nicht immer nur als altbekannte Kohlroulade auf den Tisch kommen. Mehr...

Sankt Martin

Wo gibt's die beste Gans

Von Regine Seipel | Kommentieren
Zu Sankt Martin beginnt das große Schlachten.

An Sankt Martin beginnt die Saison für Gänsebraten. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach Federvieh. Die FR verrät, welche Bauernhöfe in der Region Bio- oder Freilandgänse anbieten. Mehr...

Lohnsteuer

Die elektronische Lohnsteuerkarte kommt 2013

Von dpa | Kommentieren
Ab 2013 ist Schluss: Die Lohnsteuerkarte aus Pappe wird abgeschafft. Der Datenaustausch erfolgt ab 2013 nur noch elektronisch.

Zwei Jahre soll sie schon auf dem Markt sein, wurde aber wegen technischer Probleme zurückgezogen: Die elektronische Lohnsteuerkarte. Ab nächstem Jahr ist sie nun digital. Mehr...

Vegan Backen

Weihnachtsplätzchen für Veganer und Allergiker

Von dpa | Kommentieren
Vegane Plätzchen: Statt Butter bietet sich Rapsöl an. Kuhmilch kann gegen Sojamilch ausgetauscht werden.  

Veganer müssen nicht auf Plätzchen in der Weihnachtszeit verzichten. Die normalerweise tierischen Zutaten lassen sich gut durch pflanzliche Lebensmittel ersetzen. Mehr...

Beschwerdemanagement Bank

Beschwerdewege für Bankkunden

Von DPA | Kommentieren
Nicht immer verläuft die Anlageberatung im Sinne des Kunden. Mitunter stellen sich als sicher verkaufte Anlagen später doch als nicht sicher heraus.

Ombudsmann oder Bankfiliale: Wenn Sie als Kunde unzufrieden sind, müssen Sie das nicht einfach hinnehmen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich zu beschweren. Mehr...

Vegan leben

Nicht vegan: Waschmittel und LCD-Bildschirme

Von dpa | 1 Kommentar
Harz von Schildläusen, sogenannter Schellack, wird heute unter anderem als Kaumasse für Kaugummis verwendet.

Mehr als eine Million Menschen in Deutschland verzichten auf tierische Lebensmittel und Zusatzstoffe. Doch nicht nur im Essen findet sich Tierisches.  Mehr...

Organspendereform

Organspendeausweis kommt per Post

Von dpa | 1 Kommentar
Organspendeausweis: Die Spendebereitschaft der Deutschen ist zurückgegangen.

Bei Millionen deutschen Haushalten flattern Informationen und Spenderausweise ins Haus. Was muss bedacht werden und hilft es wirklich den Patienten auf der Warteliste?  Mehr...

Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Das Rauchen der Zukunft

Das Rauchen der Zukunft

Die Rauchergesetze werden immer strenger und die Tabaksteuer immer höher. Das sind einige ausschlaggebende Punkte für den seit dem Jahr 2011 rasanten Anstieg der E-Zigaretten. Alleine in Deutschland gibt es laut VdeH (Verband des eZigarettenhandels e.V.) zirka 2 Millionen E-Zigaretten-Nutzer, was auch große Tabakkonzerne als möglichen Umsatzmarkt sehen. Da die sogenannten Dampfer, so werden E-Zigaretten-Nutzer genannt, oft zuvor Raucher waren versuchen diese Konzerne, die früher gegen den E-Zigarettenmarkt vorgegangen sind, sich so ihre verlorenen Kunden zurück zu holen. Aber was sind nun die Fakten zu der neuen Art des Rauchens? Mehr...