Aktuell: Terror | US-Wahl | Flüchtlinge in Deutschland und Europa | Zuwanderung Rhein-Main
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Dossier

Eine Frau liest auf der Frankfurter Buchmesse am Stand der Verlagsgruppe Droemer Knaur.

Viel ereignet sich auf der Frankfurter Buchmesse. Die FR hat ein paar Messesplitter zusammengetragen: von leeren Ständen und den „Schönsten deutschen Bücher 2015“. Mehr...

Thema Islam: Es diskutieren Sahin, Schwarzkopf, Schröter und Gahler (von links).

Experten diskutieren im FR-Programm auf der Frankfurter Buchmesse, ob radikale Kräfte in Staaten wie Irak oder Syrien die Freiheit hierzulande gefährden. Mehr...

Am Besucherwochenende fällt es schwer, die Messe zu genießen. Es fehlt an Raum und Zeit. Wie mit Gedrängel und Reizüberflutung umgehen? FR-Autorin Alicia Lindhoff testet verschiedene Möglichkeiten. Mehr...

275 000 Besucher sind auf der Frankfurter Buchmesse gezählt worden - zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Für das Geschäft sei die diesjährige Messe nach Ansicht vieler Aussteller die erfolgreichste und geschäftigste seit Jahren gewesen.  Mehr...

Ende der neunziger Jahre galten ihre Bücher als skandalös. Nun ist Ayu Utami zu Gast in Frankfurt.

Die indonesische Schriftstellerin Ayu Utami schrieb schon über die Schreckensjahre Indonesiens, als das noch ein Tabu war. Nun liegt auch ihr Roman „Larung“ auf Deutsch vor. Mehr...

Indonesischer Tanz auf der Buchmesse.

Indonesien zeigt sich auf der Buchmesse kulturell, kulinarisch und politisch. Kochen ist auch in diesem Jahr einer der Megatrends. Besonders gefragt sind Krimis und Reiseführer, die Geschichte und Reisen mit Essen verbinden. Mehr...

Unterwegs in Indonesien: Gufa rast, aber warum rast er so? Dwi betet, aber warum betet sie? Und der Deutsche will sicher Alkohol, aber beim Alkohol gehen die Meinungen auseinander. Mehr...

Der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse empfängt die Besucher im geheimnisvollen Dreivierteldunkel. Das Gastland spielt mit den Klischees, die im Westen im Umlauf sind: Flugunfälle, undurchdringlicher Dschungel, feuerspeiende Vulkane.  Mehr...

Die Situation eskaliert: Die Bremer Kommissare (v.l. Sabine Postel, Oliver Mommsen) retten einen Verdächtigen vor dem aufgebrachten Mob.

Die hehren Ziele, die böse Tat: In aller Eile stellt der neue Bremen-Tatort „Der hundertste Affe“ moralische Fragen. Mehr...

Tom Brauer (Lasse Myhr) und Ellen Lucas (Ulrike Kriener) hören am Tatort verdächtige Geräusche im Wald.

„Kommissarin Lucas: Schuldig“ nimmt sich Zeit für seine Geschichte und schlägt mittendrin eine neue Richtung ein. Mehr...

Der neue Tatort aus Münster führt mäßig ergiebig in die Sphäre des Tanzsports. Mehr...

Natalia Wörner spielt die Titelrolle in der ambitionierten ARD-Thriller-Reihe „Die Diplomatin“, doch der Film  „Entführung in Manila“ leidet unter einem schwachen Drehbuch. Mehr...

Wenn Deutschland auch für fromme Juden Heimat sein will, muss die Beschneidung von neugeborenen Jungen erlaubt sein.

Eltern dürfen selbst entscheiden, ob sie ihre Jungen aus religiösen Gründen beschneiden lassen oder nicht. Der Bundestag hat das vieldiskutierte Beschneidungsgesetz mit großer Mehrheit verabschiedet.  Mehr...

Beschneidungsbesteck.

Warum das Beschneidungsgesetz der Bundesregierung theoretisch falsch ist und dennoch praktisch richtig sein kann. Mehr...

Die Bundesregierung billigt die geplante Neuregelung zur Beschneidung von Jungen. Damit soll der Eingriff unter bestimmten Voraussetzungen straffrei bleiben. Mehr...

Jüdische und muslimische Organisationen begrüßen den Gesetzentwurf der Bundesregierung, den das Kabinett in der nächsten Woche verabschieden will. Mehr...

Gentrifizierung

Für den Zugang zu einem neuen Wohngebäude an der Spree wird die East Side Gallery weiter verstümmelt. Demonstranten beenden die Arbeiten – vorerst. Denn geschichtsvergessener Abriss hat in Berlin Tradition. Mehr...