Aktuell: Zuwanderung Rhein-Main | Fotostrecken | Polizeimeldungen
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Dossier
Was bewegt die Menschen in Rhein-Main?

03. Dezember 2009

Riehl-Schule Biebrich: Die Mensa gibt's erst später

Die Stadtentwicklungsgesellschaft SEG hat den ersten Spatenstich für den Ersatzneubau der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule gesetzt.

Drucken per Mail

Die Stadtentwicklungsgesellschaft SEG hat den ersten Spatenstich für den Ersatzneubau der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule neben dem Altbau an der Rudolf-Dyckerhoff-Straße 10 in Biebrich gesetzt.

Nach Fertigstellung des Baus im März 2011 soll der zweite Standort der Gesamtschule in der Ludwig-Beck-Straße geschlossen werden. Die Zusammenführung der Schulgemeinde kostet die Stadt nach Angaben der SEG insgesamt 5,6 Millionen Euro. Der Neubau wird aus dem Sonderkonjunkturprogramm finanziert.

Der dreigeschossige Neubau schafft auf 1900 Quadratmetern Nutzfläche Platz für Klassenräume, Lehrer-Jahrgangteams, für Schulleitung und Sekretariat sowie für Unterrichtsräume für Arbeitslehre, Musik, bildende Künste und naturwissenschaftliche Fächer.

Auf die erhoffte Mensa und die Aula inklusive Einrichtung muss die Integrierte Gesamtschule indes weiter warten. Der Magistrat hat am Dienstag beschlossen, die dafür benötigten knapp 1,3 Millionen Euro erst ab dem Jahr 2012 bereitzustellen. (sab)

Zur Homepage

Anzeige

comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

ANZEIGE
- Partner